Marshall amps in England kaufen?

von zion, 26.09.05.

  1. zion

    zion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    26.01.10
    Beiträge:
    504
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    198
    Erstellt: 26.09.05   #1
    Ich lebe derzeit in England und war zuletzt in London unterwegs und bin da ueber einen Laden gestolpert der sehr guenstige Preise im Verhaeltnis zu den deutschen Preisen fuer Marshall Amps hat.

    der Laden ist das Soho Soundhouse www.sohosoundhouse.com wo die Preise nach Umrechnung von £ auf € echt deutlich unter den deutschen Preisen liegen.

    Jetzt meine Frage: kann man bedenkenlos, nach antesten natuerlich, so einen Amp kaufen und dann in Deutschland anschliessen ohne das der mir um die Ohren fliegt?
     
  2. Bato

    Bato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.744
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    1.679
    Erstellt: 26.09.05   #2
    Ich denke schon. Ich denke du weißt am besten welche Spannungen und Ströme in GB so alltäglich sind.

    Normalerweise haben die modernen Marshalls Spannungswahlschalter. Der Netzstecker ist ja EU-Norm.

    Müsst alles klappen. Ich weiß nur nicht, ob man von GB nach D Zoll berappen muß, da die Engländer ja auch keinen € haben.
     
  3. De$tructeur

    De$tructeur Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.04
    Zuletzt hier:
    19.12.10
    Beiträge:
    1.917
    Ort:
    In der Nähe von Mainz.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    773
    Erstellt: 26.09.05   #3
    Musst nur den komischen UK-Stecker gegen nen Schuko austauschen, die Spannung ist doch meines Wissens nach gleich, oder?
     
  4. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 26.09.05   #4
    NETZSPANNUNG: 240 V, 50 Hz. Dreipolstecker. Adapter erforderlich.
    quelle: http://www.grossbritannien.axodia.info/

    also funktioniert. in ner anderen quelle hab ich grad gelesen, dass die netzspannung von 240 auf 230 volt abesenkt wird. optimal. aber amps haben auch immer stromwahlschalter.
     
  5. zion

    zion Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    26.01.10
    Beiträge:
    504
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    198
    Erstellt: 26.09.05   #5
    super danke

    uebrigens nur als Beispiel fuer alle die sich nen Marshall Amp kaufen wollen...
    Das TSL 60 Top kostet da laut Katalog 469£ das sind ca. 700€ in Deutschland kostet das Ding 1089€ bei Thomann soweit ich weiss.

    Das sind mehr als 1/3!!!
    Kann das denn normal sein?
     
  6. Joscha

    Joscha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.05
    Zuletzt hier:
    13.03.12
    Beiträge:
    498
    Ort:
    Cuxhaven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    605
    Erstellt: 26.09.05   #6
    hmm...denk ma schon!

    ich mein...die teile werden in england ja gebaut soweit ich weiß!

    jetzt müsste man noch genaues wegen dem zoll wissen....weil ich plane auch mir demnächst nen marshall zu holen und ma eben 400€ spare....das wär ja was!

    also seid ihr euch wirklich sicher, einfach den "3er" stecker gegen nen schuko tauschen und fertig is?...wenn das alles so hinkommt wärs ja ideal :)

    gruß
     
  7. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 26.09.05   #7
    Von England nach Deutschland gibts KEINEN Zoll.

    Wofür ham mer denn die EU?
     
  8. zion

    zion Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    26.01.10
    Beiträge:
    504
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    198
    Erstellt: 26.09.05   #8
    ich fahr am wochenede nochmal nach London dann werde ich darauf mal achten ob man z.B. den Amp von 240V auf 230V runter fahren kann.

    Aber ein Adapter duerfte auch nicht so teuer sein.
     
  9. Joscha

    Joscha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.05
    Zuletzt hier:
    13.03.12
    Beiträge:
    498
    Ort:
    Cuxhaven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    605
    Erstellt: 26.09.05   #9
    eben :)

    vll kann man die amps ja direkt auch irgendwie am werk kaufn so das es noch billiger wird^^

    ich mein das gibts ja bei vielem das es ne art "werk-geschäft" gibt wo man die dinger billiger kriegt :p

    wär natürlich ideal...aber denk ma nich das es sowas gibt :)
     
  10. Lance85

    Lance85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    7.04.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.222
    Erstellt: 26.09.05   #10
    Falls es keinen Wahlschalter geben sollte, Du aber trotzdem einen Adapter brauchst, würde ich Dir auf alle Fälle raten gleich den Trafo zu tauschen! Einen externen Adapter kann man immer mal irgendwo liegen lassen oder schlimmer, Du stellst Deinen Amp z.B. vor einem Gig schon auf die Bühne, irgendwer will Dir was gutes tun und den schonmal anschliessen und *puff* :-) Und teurer ist es auch nicht...
    Also wie gesagt, lass es umbauen... Hab ich mit meinem Recti damals auch gemacht, den hatte ich aus den Staaten importiert... Umbau hat mich glaubich nur 50€ gekostet...
    Gruß :)
     
  11. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 26.09.05   #11
    Wenn da nix mit der Hertz-Zahl geändert werden muss, kann man da normalerweise auch einfach nen Widerstand davor setzen.
    Muss man halt ausrechnen, wie hoch der is, aber 10 V abfallen lassen sollte kein riesen Problem sein. Macht man bei LEDs ja auch :)
     
  12. zion

    zion Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    26.01.10
    Beiträge:
    504
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    198
    Erstellt: 26.09.05   #12
    super vorschlag. Danke
     
  13. Sepo

    Sepo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.04
    Zuletzt hier:
    5.11.13
    Beiträge:
    598
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    96
    Erstellt: 26.09.05   #13
    Dann teil uns mal mit obs geht oder net, weil wenn ja (man zahlt ja keinen zoll...), könnte man sich so ne Bestellung doch überlegen oder denkt ihr, dass da die Röhren gleich am Arxxx sind?
     
  14. Joscha

    Joscha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.05
    Zuletzt hier:
    13.03.12
    Beiträge:
    498
    Ort:
    Cuxhaven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    605
    Erstellt: 26.09.05   #14
    hmmm das denk ich mal nicht...weil...die dinger müssen ja auch irgendwie in die musik geschäfte geliefert werden und da gehen se ja auch nich kaputt!

    naja, da ich ganz im norden wohne könnt ich auch einfach direkt mal rüber...kost ja nix:great:
     
  15. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.173
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    647
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 26.09.05   #15
    warum?
    an meinem 6100er ist hinten ein wahlschalter für 110V, 220V und 240V
    ich habe ihn schon immer auf 240V stehen und habe keine probleme damit.
    als alternative stehen natürlich auch die 220V zur auswahl, aber 230V gibt es auch bei deutschen marshalls nicht zum auswählen.
    kannst dir also die mühe sparen.

    einfuhrzoll mußt du auch keine zahlen, da du dich innerhalb der EU bewegst. bei der steuer bin ich mir nicht 100% sicher, da es glaube ich grenzen gibt. d.h. ab einem gewissen wert der sache muß man steuern zahlen.
    bin mir aber eben nicht wirklich sicher! check das lieber mal.
     
  16. Sepo

    Sepo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.04
    Zuletzt hier:
    5.11.13
    Beiträge:
    598
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    96
    Erstellt: 26.09.05   #16
    Dachte halt, wenn du mal gesehen hast wie die Post und Konsorten mit Pakten umgehen... :o .
     
  17. Kramerama

    Kramerama Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    3.09.13
    Beiträge:
    737
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    462
    Erstellt: 26.09.05   #17
    Laut meines wissens sind die Trafos aus England und Deutschland exakt die gleichen.
    In den kommenden Jahren wird auch hierzulande an die 240V Angeglichen werden.
    Über die Zeit hinweg schwanken wir in Deutschland eh zwischen 227V und 236V Also so konstant 230V Haben wir eh nicht. Das einzige - ich würd die Röhren neu einmesse weil Du die mit sicherheit etwas kälter fährst als in GB.
    Sonst würde ich mir keine Sorgen machen!
    Probleme haben langsam die Amps mit 220V die dann auf 240 raufgepowert werden.
    Da sollte man schon nen anderen Trafo wählen.
     
  18. Sepo

    Sepo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.04
    Zuletzt hier:
    5.11.13
    Beiträge:
    598
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    96
    Erstellt: 26.09.05   #18
    Hab ich das jetzt richtig verstanden, dass man jetzt eigentlich gar keinen Trafo oder dergleichen braucht sondern einfach ganz normal so wie er is in die Steckdose stöpseln kann?

    Was meinst du mit "kälter" bei den Röhren?!
     
  19. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    5.173
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    647
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 26.09.05   #19
    ja!
    und wenn auf der rückseite ein Volt-schalter sein sollte, dann kannst du den trotzdem auf 240V stehen lassen.
     
  20. Loomis

    Loomis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    1.868
    Ort:
    Mountains of Madness
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    1.818
    Erstellt: 26.09.05   #20
    Bist du da sicher? Ich glaube das ehrlich gesagt nicht. Die 230V sind ja eher der europäische Mittelweg zwischen den alten 220V in Deutschland und den alten 240V in Großbritannien.

    Siehe dazu auch hier:
    http://www.soundlight.de/techtips/netzspg.htm
     
Die Seite wird geladen...

mapping