Marshall BB2, Boss BluesDriver, ISP Totally Blues oder anderer Bluesdriver?

von audiojones, 27.05.08.

  1. audiojones

    audiojones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.07
    Zuletzt hier:
    4.08.15
    Beiträge:
    986
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    371
    Erstellt: 27.05.08   #1
    Hallöle,
    Ich hab ein Zoom g7.1 und bin damit sehr zufrieden, aber mit dem Blues Driver leider nicht so ganz.:rolleyes:
    Jetzt würd ich gern mal wissen welche Blues Driver ihr bevorzugt.:great:
    Die oben aufgeschriebenen sind denk ich mal die gängigsten, natürlich noch der von Digitech, aber den find ich nicht so prall, deswegen hab ich den gleich mal rausgenommen.
    Zum antesten bin ich noch nicht gekommen, hab ich noch vor aber ich würd von euch schonmal gerne Tipps und/oder Empfehlungen hören.
    Danke vorab,
    Felix
     
  2. slugs

    slugs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    14.02.16
    Beiträge:
    1.513
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.398
    Erstellt: 28.05.08   #2
    Ich kann dir nur meine Erfahrungen im Bezug auf Boss Bluesdriver vs Marshall BB2 weiter geben.

    Und da hat meiner Meinung nach der BB2 gewonnen.
    Der Boss hat meiner Meinung nach das typische Boss Zerren Problem. Es klingt sägig, ziemlich dünn und nicht durchsetzungsfähig.

    Beim Bluesbreaker ist das anders. Wenn man nicht aufpasst kann der Sound etwas zu muffig werden. Ansonsten ist er perfekt für meine Blues Anwendungen.
    Drückt ordentlich im Bassbereich (wie gesagt, man darf es nicht übertreiben), reagiert dynamischer als
    der Boss Treter und klingt dennoch sehr knackig.

    Einfach mal antesten! Aber ich rate eher zum Bluesbreaker.

    Außerdem hat der noch einen Mid-Booster dabei.
    Kommt natürlich auf den Amp an, mit dem man ihn benutzt. Bei meinem Cleankanal ist er nicht zu gebrauchen. Dafür ist er zu Clean :D

    Bei nem aufgerissenen Plexi ist das dann schon wieder was anderes. GLaub da klingts sogar ziemlich geil :D
     
  3. Purist

    Purist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.229
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 28.05.08   #3
    der bb2 ist mein absolutes lieblingspedal! ich nutze auch sehr oft die boostfunktion - und an meinem röhrenamp funzt das allerbestens! ich habe schon oft überlegt, mir eine zweiten bb zu gönnen, der in einer anderen einstellung betrieben wird.
    klare empfehlung daher :-)
     
  4. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 28.05.08   #4
    Blues Driver und Blues Breaker zu vergleichen ist ein wenig, als wolle man Käse und Wurst vergleichen. Beide imitieren die Zerre eines alten Amps - der Marshall den eines Marshalls, der Boss den eines alten Silverface fenders. Diese Verzerrung klingt halt sehr viel höhenreicher und bissiger, für moderne Kinderlein "Hives"-mäßiger. Santana-arien zu spielen ist damit nicht, dafür kann er besser rotzen.
     
  5. slugs

    slugs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    14.02.16
    Beiträge:
    1.513
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.398
    Erstellt: 28.05.08   #5
    Rotzen kann der BB2 aber auch. Tone aufdrehen, und den Zerrgrad wie gewünscht einstellen.
    Dann kommt kein warmer, etwas muffigerer Ton mehr aus dem Pedal.

    Finde ihn halt vielseitiger als den Bluesdriver.
    Aber ist ja letztendlich nur Geschmacksache.
    Und vor allem, klingt der BB2 an jedem Amp anders!
    Ich hab den nun schon vor 4 verschiedenen Amps gehört und mir gefällt er nur bei meinem JSX Top so richtig. Also blos nicht blind kaufen!
     
  6. Patzwald

    Patzwald Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    3.763
    Erstellt: 28.05.08   #6
    viel wichtiger als WELCHE zerre man nimmt ist doch womit wird sie befeuert und was befeuert sie! also die gitarre und der amp!

    habe schon viel durch getestet und dadurch erst gefunden was für mich past.

    ein besser oder schlechter GIBT es nicht und ist mehr als subjektiv!

    gibt halt 1.000.000 zerrer und jeden kann was besser oder schlechter bzw beim man an der gitarre wird ne technische schwäche durch nen treter verdeckt ;)

    also führt kein weg am testen drum rum und dann mit eigene equipment und in ner lautstärke die past. weil bringt ja nix nen treter der in zimmerlautstärke super klingt und wenn der amp schreit nur noch nach müll.

    anbei ne page die mir sehr geholfen hat und wo auch schon treter von mir zum testen waren.

    www.guitartest.de

    also viel spaß beim finden der zerre die für dich past.
     
  7. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 28.05.08   #7
    Um gleich noch etwas hinzuzufügen: Mir setzt sich ja immer die bunteste Hasskappe auf, wenn jemand fragt, was für Effekte er für Blues braucht. SRV und Konsorten sind schon wieder Bluesrock, da darf von mir aus ein Wah, Verzerrer, Tape Echo und Leslie rein...

    Aber WIRKLICH BLUES ist sowas hier http://www.youtube.com/watch?v=tnjwDz17usM&feature=related , und dafür braucht man nur zwei Dinge: Eine gitarre und einen Amp.

    Wenn der Amp Tremolo oder Reverb hat, gut - wenn nicht, dann nicht. Blues kommt usrprünglich von der Akustikgitarre, da war eine Elektrische mit gleich zwei oder drei Pickups plus ein Amp mit Verzerrung und ein wenig Hall das, was für uns heute das Effektboard von Omar Rodriguez ist.
     
  8. audiojones

    audiojones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.07
    Zuletzt hier:
    4.08.15
    Beiträge:
    986
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    371
    Erstellt: 28.05.08   #8
    Das hab ich nicht gefragt!
    Ich wollte das mir jemadn was über Blueszerren erzählt weil ich meine im Multi nicht mag!
     
  9. Purist

    Purist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.229
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 28.05.08   #9
    auch wenn ich das mit dem blues ählich sehe, könnte man es trotzdem jedem selbst überlassen, was er an gerätschaften dafür einsetzt. hier geht es ja nicht um die definition von blues, sondern um eine anfrage wegen den tretern.
    @felixdorn:wie oben bereits erwähnt, klingen die vorausgewählten treter schon sehr unterschiedlich...was du für deine vorstellungen brauchst, wirst du tatsächlich nur durch eigenes testen erfahren.
    auf youtube kannst du aber eine recht große auswahl an sounds mit verschiedenen tretern finden und vielleicht eine vorauswahl treffen.
    meine empfehlung bleibt - und ich spiele damit auch blues ;-)
     
  10. slugs

    slugs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    14.02.16
    Beiträge:
    1.513
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.398
    Erstellt: 29.05.08   #10
    Hast du auf nem Auftritt deinen Amp mit dem Bluesbreaker shcon mal so richtig aufgerissen, telekaster?
    Das klingt bei mir dermaßen geil.
    Je lauter der Amp, desto differenzierter Klingt das Pedal. Gerade im Bassbereich (wie oben beschrieben) kann man es schon mal übertreiben mit dem BB. Aber röhrt der Amp so richtig laut, dann wummert es unten rum nicht mehr so sondern klinkt schön knackig.

    UAAAH, freu ich mich auf den nächsten GIG :)
     
  11. Purist

    Purist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.229
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 29.05.08   #11
    @slugs:
    an anderer stelle habe ich mal geschrieben, daß der teppichboden im proberaum gänsehaut bekommt, wenn der bb2 loslegt :-)))
    meine einstellung für blues ist eigentlich immer so, daß der amp gerade noch clean ist. bei "bedarf" wird der interne booster über fußschalter betätigt und / oder der bb2 noch dazu - gain dabei allerdings höchstens auf 11 uhr. ich selbst bekomme da auch immer noch gänsehaut! das ist halt wirklich sowas von klasse, was da an tönen rauskommt und wie sauber auch rhythmus damit klingt.
    ich habe den bb2 seit erscheinen und werde ihn auch weiterhin 100%ig behalten!

    einem BB2-FANCLUB würde ich sofort beitreten :-)
     
  12. nighthawkz

    nighthawkz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    6.06.13
    Beiträge:
    3.373
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    4.253
    Erstellt: 29.05.08   #12
    Exakt. Darum geht es aber nicht - es geht um die ewige Frage, was man man für Blues an Pedalen BRAUCHT (sic!). Und da ist meine völlig berechtigte Antwort: keins. Pedale kaufen, weil man den und den Sound mag oder die Farbe des Gehäuses, schön und gut. Aber in diesem Forum wird ja jedem Neuling gesagt, auf jeden Fall einen Booster und dann noch ein Delay zum schön andicken und Chorus für cleane Passagen und noch ein Wah für funkiges... Hat ja alles seine Berechtigung, aber es versaut völlig die Wahrnehmung von Neulingen. Lies dir doch mal die täglichen Posts durch, viele scheinen doch zu denken, ohne mindestens vier Treter kann man gar nicht erst auf die Bühne!
     
  13. Purist

    Purist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.07
    Beiträge:
    1.229
    Ort:
    CH, D
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    2.085
    Erstellt: 29.05.08   #13
    sehe ichh 100%ig genauso - ich hatte nur die anfrage anders verstanden. da stand ja nicht: welche effekte benötige ich für blues..

    ich kann es manchmal auch nicht mehr nachvollziehen, daß so viele denken: viel hilft viel..
    wenn du denen die effekte wegnimmst und sie zum spielen aufforderst, dann erschrecken die oft selbst.
    (nicht alle, aber doch erschreckend viele)
     
  14. Black Sheep 91

    Black Sheep 91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.12.07
    Zuletzt hier:
    12.06.12
    Beiträge:
    334
    Ort:
    Neudorf - Sehmatal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    333
    Erstellt: 30.05.08   #14
    Ich würde das sogar sagen, zum Musik machen man BRAUCHT überhaupt keine Effekte!

    Klar ein Wah hier und ein Delay da, klingt schon mal schön, aber es geht auch ohne!

    Ich hab jetzt ca. ein Jahr in einer Coverrock-Band(zugegebener Maßen ohne hohe Ansprüche) gespielt und hatte nix anderes als Gitte und Amp!:D:D

    Was die Blueszerre angeht wurde noch gar nicht der Klassiker überhaupt erwähnt:
    Der Tubescreamer!
    Der wurde auch schon ne Million mal kopiert z.B. auch von Digitech: Bad Monkey.
     
  15. Mawel

    Mawel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.08.13
    Beiträge:
    2.283
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 30.05.08   #15
    es gibt von boss 2 fendernachahm pedale mit tremolo und hall glaub ich, nette teile.
    das FBM-1, das mach nen 59er Bassman nach
    das FDR-1. das macht nen 65er Deluxe Reverb nach.

    ich hab die beide (nacheinander) dem valvekig in dei endstufe gesteckt und das klang ausreichen bluesig. man kann das gian von clean bis zu nem rockigen overdrive einstellen. ich glaub ich hol mir sonen teil als lowgai"kanal" bei meinem aufbau. das coole dran wär, dass ich direkt schon nen hall drin hätte, den ich beim umschalten aufs mt-2 nicht extra noch ausmachen müsste. dazu bräuchte ich halt noch nen umschalter.

    (mt-2 wär die zerre und eines der beiden wär der clean.)
     
  16. kusi

    kusi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.770
    Ort:
    schweizz
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    2.272
    Erstellt: 30.05.08   #16

    den fbm-1 hatte ich mal. sonderlich zugesagt hatte mir die kiste nicht. hauptsächlich, weil so ein komisches, unnätürliches "britzeln" in den höhen vorhanden war. wenns in richtung tweed gehn soll, rate ich zu einem barber gainster, der klingt um einiges natürlicher. (wenn genung geld vorhanden ist, den orginal gainster von clarke greifen. der barber ist ein klon davon)

    was für ein setup spielst du momentan?

    mfg kusi
     
  17. Brigde

    Brigde Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    814
    Erstellt: 30.05.08   #17
    Nachdem ich die üblichen Verdächtigen durch hatte (BB2, Screaming Blues etc) bin ich beim Nobels ODR-1 plus hängen geblieben. Gefällt mir am besten in dieser Richtung und kann bei Bedarf (daher das +) auch heftiger. Mit dem "spectrum" Poti kann man sehr schön den Sound abstimmen.

    Gruß
    Brigde
     
  18. Ilike69

    Ilike69 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.07
    Zuletzt hier:
    14.02.14
    Beiträge:
    199
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    199
    Erstellt: 30.05.08   #18
    Leute, nach einigen PM: Felix meint die Zerrersimulationen in seinem ZOOM, da sind wohl welche drinne.
    Ich habe aber das starke Gefühl, dass die meisten Antworten hier sich aber auf die echten Einzeltreter beziehen, oder täusche ich mich?
    Ist für mich etwas verwirrend in diesem Thread :confused:
     
  19. audiojones

    audiojones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.07
    Zuletzt hier:
    4.08.15
    Beiträge:
    986
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    371
    Erstellt: 31.05.08   #19
    xD xD xD
    Ja es sollte sich auch auf einzeltreter beziehen.
    Ich wollte ja wissen was ihr so benutzt und warum.
    Ich habe geschrieben, dass ich mein Zoom toll finde, aber das ich die Blueszerre darin nicht mag, obwohl ich sonst sehr gerne blueszerren benutze.
    Deswegen wollt ich mich mal umhören.
    Also ist schon richtig!
     
Die Seite wird geladen...

mapping