Marshall Cabs/Speaker; Boxen der großen Bands

von ...But-Alive, 25.03.05.

  1. ...But-Alive

    ...But-Alive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    18.03.12
    Beiträge:
    889
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 25.03.05   #1
    über die SuFu hab ich nicht besonder viel rausbekommen, aber:
    Was sind eigentlich die Klangeigenschaften der G12T-75 aus dem Standart Marshall 1960 Cab, klingen die jetzt eher nach Greenback oder nach V30, haben die eher Bässe, Mitten, Höhen (auf der HP von Celestion stand "Greenbacks auf Steroieden", daraus wede ich nicht schlau, in welche richtung denn?)
    Und: was ist eigentlich der Unterschied der Speaker bei der JCM900er und er JCM800er Leadbox?

    wäre dankbar für antworten, weil ich schon seit ner weile versuchte die Boxen der "großen" (Gitarristen, Slash z.B., aber die box kennt man ja) rauszufinden.
    Weitere Bands, wenn da jemand was weis:
    -Iron Maiden (in den frühen Jahren wo sie noch JCM800 gespielt haben)
    -Beasteaks (armin weis ich: Marshall 1960 TV)
    -Queens of the Stone Age
    -Such A Surge
    -Tomte (naja, nich so groß, aber gut)
    -Soundgarden
    -Audioslave
    -Die Toten Hosen (die füheren Jahre)
    -Smashing Pumpkins
     
  2. Wolfgang.Hauser

    Wolfgang.Hauser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    29.08.11
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 26.03.05   #2
    Also Slash mag, wenn ich nicht irre, die V30er am liebsten. Die sollen recht mittig klingen und quasi aus dem Soundgefüge hervorstechen. Die Greenbacks sollen mehr Bässe haben,wobei man allerdings nicht sagen kann, dass sie Heavy-speaker sind. Ich glaub eher so vintage ton. Und die G12/T-75 sollen recht brüllen.Ich glaube, celestion meint damit, dass die T-75er sich anhören wie Greenbacks auf Speed/Cocane/Amphetaminen und dieselben Bässe haben, aber mehr in Richtung heavy gehen.Die 1960A hat ja auch muskulöse 300 Watt, wohingegen die mit den Greenhorns nur 100 hat. Mein Tipp: Anspielen, und schau mal in den oben festgepinnten Thread
     
  3. ...But-Alive

    ...But-Alive Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    18.03.12
    Beiträge:
    889
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 26.03.05   #3
    in den Thread hab ich schon reingeschau, aber wenn ich daten über die speaker will gehe ich aus die HP.
    Was mich jetzt sehr verwirrt, ist das du gesagt hast die Greenbacks hätten mehr bässe, wirklich überall steht aber das sie höhenbetont wären, die V30 Mittenbetont mit ordentlich Bass und vergleichsweise wenig höhen.
    Die V30 boxen soll ja eher fürn Metal bereich sein, Greenback für Rock-Sound ala AC/AC, nur über die normalen 1960 a boxen weis ich net soviel.
    Ich würde mir wünschen, dass slash mal ne Gibson mit Single coils spielen würde (P-90) :screwy: :rolleyes: Seine Soli klingen ja immer seeehr mittig, aúch bei den hohen tönen, kommt wohl eher durch seine Slash sig. Boxen mit den V30 (und natürlich auch an der Paula), aber z.B. ich hab den eindruck dass ne fender mit single coil am stegt etwas höher, bissiger klingt als son Humbucker, kennt jemand vielleicht ne band die auch V30, abermit ner Fender spielen? :confused: dann hätte man mal nen guten vergleich

    anpeilen geht bei mir nur sehr schlecht, da ich 1. die box sowieso gebraucht kaufen wollte 2. in meiner nähe halt nur kleine läden sind die nur sehr wenig auswahl (vorallem bei cabs) haben, ne Lenny Nero :D (zur erklärung: lenny nero kommt auch ursprünglich aus giessen und da gibt es nur einen etwas größeren Musikladen), wenn ich antesten wollte, müsste ich schon mind. zu thomann fahren und das ist ziehmlich weit und wenn ich die box dort eh nich kaufen will lohnt sich die fahrt einfach nicht :o

    Hat mal jemand die Marshall 1960 AX / TV / und die normale A direckt verglichen im cleanen und vorallem im Chrunch-Kanal eines Marshall Tops???
     
  4. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 26.03.05   #4
    Und das obowhl Musik Meyer direkt bei uns um die Ecke ist (der Versand fuer Marshall Produkte in Deutschland sitzt in Marburg).

    Aber: Musik Schmidt hat afiar einige Cabs da stehen (zumindest war das vor deren Umzug so, da duerften es jetzt noch mehr sein), und so ein ganzer Tag in einem grossen Musikladen lohnt sich imho immer (und auchmal die 3 oder 4 Stunden fahrt nach Treppendorf, Ibbenbuehren oder vielleicht auchmal nach Aschaffenburg).
     
  5. ...But-Alive

    ...But-Alive Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    18.03.12
    Beiträge:
    889
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 26.03.05   #5
    tja, das ist das problem in mittelhessen, man leigt zwar zentral und hat nach überall fast die geichen abstand, aber man liegt auch nirgendwo nah dran (war sowohl schon im Schwarzwald als auch in Berlin, ist aber beides ne lange fahrt gewesen, tja mann kann nich alles haben)

    Aber ich wollt ja wie schon gesagt ein gebrauchtes cab kaufen, also hat mal jemand die Greenbacks-Boxen mit den normalen verglichen, vor allem mal mit Single Coils (oder auch Humbuckern) im chrunch kanal eines marshall-tops???
     
  6. ...But-Alive

    ...But-Alive Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    18.03.12
    Beiträge:
    889
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 27.03.05   #6
    hat überhaupt schonmal jemand in diesem forum die 1960 AX/TV Box gespielt?
     
Die Seite wird geladen...

mapping