Marshall DBS 7400 vs. Warwick ProFet IV

von SwordMaster, 19.09.05.

  1. SwordMaster

    SwordMaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.04
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 19.09.05   #1
    Sorry, dass ich hier schon wieder nen Thread öffnen muss, ist aber jetzt vorerst der letzte ;)

    Amp Kauf steht vor der Tür, ich habe leider keine Möglichkeiten welche anzutesten, deswegen versuch ich einfach mal wieder den guten alten Blindkauf, hat bei meinem Wawick ja schon super funktioniert und wenns dann doch nix für mich is Verkauf ichs halt wieder, wär ja auch nicht das erste mal...

    Also ich hätte zwei Angebote, das eine für ein Marshall DBS 7400 Top, das andere für nen Warwick ProFet IV... zum Preis will ich mal gar nichts sagen, es geht mir rein um einen Vergleich von Leistung und Qualität...
    will also nur mal eure Meinungen hören, welches ihr nehmen würdet wenn ihr die Wahl hättet? haben beide 400 Watt wobei ich denke dass der Marshall deutlich mehr Druck macht als der Warwick, wegen den 4000 Watt Spitzenleistung?
    Soundvorstellung: Nicht zu matschig, schon möglichst klar... ich weiß dass der Marshall nicht gerade das Paradebeispiel für nen Transparenten Sound sein soll, aber dass soll angeblich mit dem EQ schon recht gut in den Griff zu bekommen sein
    Also ich persönlich tendiere ja schon zum Marshall, weil ich persönlich denke, dass der schon noch ne Liga höher spielt als der Warwick, aber berichtigt mich bitte falls ihr es besser wisst... aber bitte auch nur wenn ihr es besser wisst, also es bringt mir nix wenn mir jemand sagt, dass er den Warwick super findet, aber noch nie den Marshall gespielt/gehört hat :great:

    Kann mir jemand den ungefähren Neupreis des Marshalls sagen?

    Schon mal vielen Dank im Voraus
    MfG
    Sword
     
  2. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.895
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 19.09.05   #2
    da weder der warwick noch der marshall für super tranzparente klänge a la swr / glockenklang / tech stehne scheint das mal kein argument.
    die gute kraftreserven der marshall sprechen für den.
    ich hab das top mal in nem laden in augenschein genommen und fand die verarbeitung und die optik sehr gut.
    ich würde aus dem bauch heraus für den marshall sitmmen.
     
  3. melmi

    melmi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.05
    Zuletzt hier:
    22.04.07
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 19.09.05   #3
    hier gibts einen threat über das teil mit eindrücken,
    ließ mal durch.
    ist leztendlich die frage was du willst.

    grüße JO
     
  4. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 19.09.05   #4
    Hi SwordMaster,

    ich hab den Marshall DBS 7400 mehr als 10 Jahre lang live gespielt, und zwar über die dazugehörige Marshall 4x10er Box.

    Der Sound geht schon recht eindeutig in Richtung Rock, Glockenklang oder SWR sind da schon grundsätzlich anders. Der größte Vorteil am Marshall: Hinstellen, anschließen, klingt. :great: Und mit dem grafischen EQ kann man noch ne ganze Menge regeln. Mit meiner 4x10er samt Hochtonhorn hat da auch nix gemurmelt, gemummelt oder gemulmt.

    Zur Leistung: Unschlagbar! Das Ding macht Druck, bis die Hosenbeine flattern. Auch auf großen 10x12m Open Air-Bühnen habe ich das Ding nie mehr als knapp unter halb aufgedreht. Mein jetziger Combo (H&K Quantum) hat nominell auch 400 Watt, aber gegen den Marshall hat er einfach keine Chance. Durch die zweite Endstufe hat der Marshall auch bei harten Slapspitzen oder harten Anschlägen eine Dynamik, die ich sonst nur noch beim Glockenklang Heart Rock gefunden habe. Wie gesagt, der Sound ist allerdings ein ganz anderer.

    Der eingebaute Compressor arbeitet angenehm unauffällig und macht den Sound druckvoller und dichter. Mir hats gefallen.

    Verarbeitung: Für die Ewigkeit! Ein echter Marshall, in den 10 Jahren hab ich lediglich vorsichtshalber mal eine Eingangsbuchse auswechseln lassen. Das Schätzchen hat mich nie im Stich gelassen, und ich bezweifle, dass der Quantum so lange hält... wir werden sehen.

    Warum spiele ich den Marshall also nicht mehr? Weil er einfach tierisch schwer ist! Wenn ich zwei Gigs pro Wochenende habe, bin ich dankbar für jedes Gramm, das ich nicht schleppen muss. Und meine Bandkollegen auch ;) Topteil und Box sind weder kleinwagentauglich noch rückenschonend. Ich will aber auch nicht verschweigen, dass ich den Marshall gerade auf größeren Bühnen schon ein wenig vermisse...

    Zum Warwick kann ich nicht allzu viel sagen. Hab ihn mal angetestet und fand ihn gegen den Marshall etwas charakterlos. Ist aber nur meine ganz subjektive und flüchtige Meinung. Wenn du also irgendwie die Möglichkeit hast, höre dir beide unbedingt mal an, und wenn es nur im Internet ist.

    Fazit: Der Marshall ist mehr als roadtauglich, hat einen Grundsound, der mir persönlich zusagt und ist herrlich unkompliziert. Und du wirst nie wieder (!) das Problem haben, dass du dich nicht hörst. Eher im Gegenteil, also Vorsicht mit dem Volume-Regler. Ob der Sound dir zusagt oder nicht, ist reine Geschmackssache, also unbedingt anhören, billig sind beide nicht. Aber wir reden hier auch nicht von Kindergeburtstag, sondern von Profi-Equipment.

    Auch wenn ich zurzeit meinen Quantum zu den Gigs mitschleppe: Meinen Marshall werde ich ganz sicher nicht weggeben!

    Hoffe, das hilft dir ein wenig.

    LeGato
     
  5. schock

    schock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    16.11.15
    Beiträge:
    437
    Ort:
    Rorschach Bodensee
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    159
    Erstellt: 19.09.05   #5
    Bei uns im Proberraum hat der Basser nebenan immer auf nem "ge"mARSCHallt..
    Ich war immer ein wenig neidisch auf seinen fulminanten Rocksound.
    Von Warwick habe ich auch schon live gute Souinds gehört. Leistunsnässig ist der aber dem mARSCHall weit unterlegen.
    Geschmackssache.
    Kannst Du nicht testen?
     
  6. SwordMaster

    SwordMaster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.04
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 19.09.05   #6
    @ melmi: danke, aber den thread hab ich auch schon mehrmals gelesen ;)
    daher hab ich auch die Aussage, dass man mit dem EQ des Marshalls schon einen einigermaßen klaren Sound rauskriegen kann...

    @ Legato: thx, das hat mir doch schon sehr geholfen, eigentlich hats mich schon überzeugt ;)

    @ Schock: antesten geht leider nicht, da zu weit weg... aber wie gesagt, ich kauf ihn halt einfach mal, wenn er nix für mich ist kann ich ihn auch wieder verkaufen


    aber noch ne andre Frage, ich bin auch noch beim Boxenkauf am überlegen: also geplant war ne Kombinatino aus 15er mit ner 2x10+Horn von Warwick, hab diese Kombi selbst schon angespielt und hat mir sehr gut gefallen...

    Aber die 4x10 hatten sie bei Thomann nicht da, konnte sie also nicht ausprobieren, das wäre natürlich ne alternative zu den anderen 2 Boxen, was sagt ihr dazu? Also entweder die 4x10 (eventuell auch die mit Horn) als einzelne Box oder ne Kombi von der 1x15 und der 2x10?

    Und zwecks Geldmangel müsste für n paar Monate halt erst mal mit einer, also entweder der 15er oder der 2x10 vorlieb nehmen, welche würdet ihr denn da zuerst nehmen? Mir gefällt der Klang der 10er einzeln besser als der der 15er, allerdings befürchte ich, dass die allein nicht den Drück herbekommt wie die 15er...

    Die Marshall Boxen würden mich ja auch interessieren, da sie ja wohl am besten auf den Amp abgestimmt wären, aber die gibts ja leider nicht mehr, nur noch ab und zu bei eBay... :(

    Mfg
    Sword
     
  7. melmi

    melmi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.05
    Zuletzt hier:
    22.04.07
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 19.09.05   #7
    willst du bei ebay kaufen???

    bei ebay hab ich auch ne box von marshall gefunden halt 8*10:D

    schaut euch mal den grund an warum er verkauft

    da is auch noch ein top drin, mit den gleichen abgabe gründen.


    grüße jo

    PP: irgendwo ist auch noch ein 7400 drin
     
  8. LeGato

    LeGato Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.925
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    188
    Kekse:
    25.151
    Erstellt: 19.09.05   #8
    Das ist aber keine DBS-Box...

    LeGato
     
  9. melmi

    melmi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.05
    Zuletzt hier:
    22.04.07
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 19.09.05   #9
    daas weiß ich auch, würde aber trotzdem funktionieren. musst halt den drummer zu schleppen versklaven :)

    grüße Jo

    sry für OT
     
  10. schock

    schock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    16.11.15
    Beiträge:
    437
    Ort:
    Rorschach Bodensee
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    159
    Erstellt: 20.09.05   #10
    Ich komme mit einer 4x10 in 100% aller Fälle hin. Mehr klingt nach merh aber mal ehrlich... who can tell. Besser al ne 8x10 sind 2 410 er. Die kannst Du dann rechsts und links neben dem Drummer verteilen und hast auf der Bühne egal wo du rumhüpfst immer guten Sound. Wem im Proberraum ne gute 4 10 nicht reicht... Hallo kannst Du mich hören?
     
  11. bassmaster

    bassmaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.05
    Zuletzt hier:
    1.06.07
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.09.05   #11
    also ich würde den marschal nehmen, hab mal aufm gig auf som ding gespielt der sound war echt klasse und hatte druck ohne ende. als box würde ich aus gründen der transportes eher zu einer 4x10er greifen.
     
  12. SwordMaster

    SwordMaster Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.04
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    179
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 20.09.05   #12
    ok, hab schon zum Marshall gegriffen ;-)

    aber nochmal zur Box... ne kombi aus 4x10 und 1x15 will ich nicht, das is mir dann doch ein bisschen zuviel des guten und mein Kreuz würde es mir auch danken...

    deswegen hab ich eben an die 2x10 + 1x15 gedacht, die 1x15 würde dauerhaft im probenraum bleiben und die 2x10 könnt ich wegen des geringeren Gewichts und den kleinen Abmessungen halt auch mal leichter wo mit hinnehmen... Für Gigs könnt ich mich dann je nach größe entscheiden, ob beide Boxen oder nur eine der 2, wobei bei den meisten wo ich bisher gespielt habe sowieso ne 1x15er Box gestellt wurde, d.h. ich könnte auch einfach nur die 2x10 mitnehmen und mit der vom Veranstalter bzw. der Hauptband gestellten 1x15 kombinieren...

    ne 4x10 allein wäre auch schon ne Sache, allerdings fällt Fällt natürlich dann der Transportvorteil weg, den die 2x10 hätte...
    Möglich wäre natürlich auch ne 4x10 + ne 2x10, wär halt in der Kombination dann quasi ne 6x10... aber wenn schon 2 verschiedene Boxen, dann sollte doch wenigstens ne 15er dabei sein denk ich?

    @ bassmaster: welchen Transportvorteil hat denn ne 4x10 gegenüber ner 15er? oder ner 2x10er?
     
  13. bassmaster

    bassmaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.05
    Zuletzt hier:
    1.06.07
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.09.05   #13
    eigendlich keinen ist eigendlich nur eine sache vom sound, da die ja meistens gleich oder fast gleichgroß wie eine 15er sind. ich bin davon außgegangen das du eine n größere box möchtest, aber kleiner als ne 2x10 und ne 15er zusammen ist sie. Ich beforzuge eigendlich immer eine 4x10er, da das für mich die optimale lösung darstellt, bin aber am überlegen mir noch ne 15er zu kaufen obwohl ich sicherlich meistens nur die 4x10er zu dehn meisten gigs mitschleppen werde.
     
Die Seite wird geladen...

mapping