Marshall DSL oder TSL?

von gubro, 28.01.05.

  1. gubro

    gubro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.04
    Zuletzt hier:
    24.11.05
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.01.05   #1
    Hi!
    Sorry, wenn diese Frage so oder so ähnlich schon gestellt worden ist, doch ich will auch mal fragen :great: (und bitte darum, die Sachen auf den Punkt zu bringen).
    Ich spiele eine Fender Stratocaster, fahre total auf den cleanen Sound ab, mag es aber auch angezerrt. Würdet Ihr mir da einen Marshall Verstärker empfehlen? Oder einen Fender (das sind eigentlich die beiden einzigen, die in Frage kommen). Wenn Marshall, welchen, den TSL oder DSL? Reicht ein 50 Watt (bzw 60 beim TSL) auch für Gigs jeglicher Art (brauche ich wohl fast nicht zu fragen, Antwort ist ja, oder?)? Ist ein Fender über sein coolen Cleansound hinaus auch flexibel für andere Stile?
    Sind eine Menge Fragen, aber Ihr packt das schon. :great:
    Danke.
    Gunnar
     
  2. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 28.01.05   #2
    antesten, da marshall und fender einen absolut unterschiedlichen klang haben.

    fender hat AFAIK bei vielen keinen zerrkanal, klingt aber im cleanen extrem gut (so..schwer zu beschreiben, glockig..)

    tsl und dsl klingen auch leicht untershciedlich, wobei ichd ir, weil du keine drei sondern nur 2 kanäle brauchst, zu nem dsl raten würde. der vorteil eines tsl wärs, dass er nen eigenen, vollwertigen crunchkanal hat, der auch wirklich crunchig ist! (härtere rockriffs sind damit aber schon gut zu realisieren!!)

    50W Vollröhre reicht eigentlich imemr,d a bei größeren konzerten pa vorhanden ist.

    100W spielen beim marshall insofern eine rolle, dass beim tsl der clean und der higain kanal sich eine klangregelung teilen.
     
  3. He4D

    He4D Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.03
    Zuletzt hier:
    8.01.13
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.01.05   #3
    Hi!!
    Also wenn du Clean und Angezerrte sounds willst würde ich dir den TSL empfehlen wegen den getrennten EQ´s. Der DSL hat nur einen für beide kanäle.
    Ich fand aber beim Testen den Sound vom DSL besser.
    d.h. Testen gehen :)
     
  4. Tremolo

    Tremolo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.04
    Zuletzt hier:
    5.09.12
    Beiträge:
    225
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    28
    Erstellt: 29.01.05   #4
    Ich habe den TSL60, der Crunch und Lead Kanal sind toll (auch wenn sie sich beide beim TSL60 einen EQ teilen müssen) aber der größte Nachteil bei dem liegt bei der kleinen Umschaltzeit zwischen Clean und den anderen Kanälen. Und der Cleankanal ist mir persönlich etwas zu voll klingend (rund, ausgewogen, dicht...) ich mag da mehr etwas luftigeres (wie Fender Twin oder mein Marshall JMP50).
    Aber wenn ich nur einen Amp mitnehmen könnte zu einem Gig dann ist der TSL die perfekte Wahl.
     
Die Seite wird geladen...

mapping