MARSHALL-Frage!

von patdcp, 02.04.07.

  1. patdcp

    patdcp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.04.07   #1
    hallo!
    hätte mal eine frage zu 3 marshall klassikern!
    was sind denn die unterschiede zwischen dem

    "Super lead"

    dem

    "plexi"

    und dem

    "JTM 45" ?

    geht mir da in erster linie um den sound und die regelmöglichkeiten!
    danke,patdcp
     
  2. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.270
    Zustimmungen:
    785
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 02.04.07   #2
    hi pat!

    den "plexi" gibt/gab es nicht. die bezeichnung bezieht sich auf eine ganze reihe von amps (zu der auch super lead und jtm45 zählen) die in den 60ern ursprünglich alle frontplatten aus so ner art plexiglas hatten.
    seit ca. ´89 bietet marshall reissues der populärsten modelle (jtm45 + bluesbreaker, 1987/50w + 1959/super lead/100w) an.
    die originale wurden etwa zwischen 1965 und 1969 gebaut und variierten in diesem zeitraum teilweise recht stark.
    seit 1-2 jahren gibt es einige modelle als handverdrahtete wiederauflagen.

    die regelmöglichkeiten sind bei all diesen amps weitgehend identisch (bright und normal-kanäle mit je 2 eingängen und einem volume-regler, treb/mid/bass/presence für beide kanäle).
    dieses layout hatte sich jim marshall vom ´59er fender bassman abgeguckt und fand beim 1987 + 1959 noch bis in die 80er jahre (jcm800-era) verwendung!

    klanglich unterscheiden sich die amps teilweise recht stark, aber allen ist ein voller, lebendiger clean-sound bei niedrigen settings und ein unterschiedlich starker/beeindruckender overdrive/distotionsound bei hohen lautstärken gemeinsam.
    der jtm45/bluesbreaker ist der "zahmste" dieser reihe. er hat am wenigsten verzerrung und ist am leisesten - klingt aber auf seine eigene art + weise sehr gut. wenn man den "typischen" marshall-CRUNCH sucht ist man eher bei den 50 oder 100w modellen richtig.

    insbesondere der 100w super-lead ist durch zahlreiche aufnahmen von hendrix, clapton, page, kossof etc. weltberühmt geworden.

    das buch "the history of marshall" von michael doyle ist in diesem zusammenhang sehr empfehlenswert.

    cheers - 68.


    schau auch mal hier:

    http://marshallamps.de
     
  3. patdcp

    patdcp Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.04.07   #3
    vielen dank für die antwort!jetzt is mir einiges klarer!

    und wie is das dann zu bewerten,wenn randall bei ihrer preamp modul serie folgende module so beschreiben:

    * JTM
    (Based on the preamp circuit of a classic Marshall® JTM45. Classic mid-gain amp with good bottom end.)
    * SL +
    (Based on the preamp circuit of a hot rodded Marshall® Super Lead. We give the classic Super Lead circuit a bit more gain and punch. It will handle anything from Zeppelin to Zakk.)
    * Plexi
    (Based on the preamp circuit of a classic Marshall® Plexi. Anywhere from Page, to Angus, to Gibbons. The amp that defines 70's rock and punk tone. )

    welche charakteristik wäre dann am geeignetsten für den klassischen rocksound ala ac/dc, led zeppelin,deep purple,black sabbath etc..?!?

    danke und gruss,patdcp
     
  4. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.270
    Zustimmungen:
    785
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 02.04.07   #4
    hi pat!
    nja, ist doch recht deutlich... der dritte entspricht (oder soll entsprechen) dem "klassischen" super-lead sound der genannten "helden".
    der zweite ist halt etwas heißer ausgelegt - mit mehr gain/verzerrung + der erste basiert auf dem - von mir oben beschriebenen - milderen sound des jtm45..

    cheers - 68.
     
Die Seite wird geladen...

mapping