Marshall JCM 800 Lead Series 50 Watt Head nachbauen!?

von Zv?n, 27.10.05.

  1. Zv?n

    Zv?n Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    16.09.06
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Miesbach, Oberbayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.10.05   #1
    Hallöchen alle zusammen..
    Das is mein 1. Post hier in dem Forum.. ich heiß Sven und bin ganz nett und verträglich.. :)

    Nun zum eigentlichen Thema..
    Da ich Schüler bin hab ich nich sehr viel Geld.. aber ich hab nunmal anspruchsvolle Soundvorstellungen und da muss ein Vollröhrentop her.. 1 Kanal 50 Watten reichen mir völlig. -> wie wärs damit: Marshall JCM 800 Lead Series 50 Watt Head (Das is doch das Modell auf dem das Zakk Wylde Signature teil basiert oder? Nur sone vage Erringerung an irgendne textzeile im ebay oder so!?)

    Achso.. "natürlich" selber bauen.. :D

    Also.. ich denk ich hab den Grips dazu.. Jetz bräucht ich halt nur noch ne Anleitung.. Hab auch noch nie gelötet.. Aber das macht gar nix.. Also.. kann mir den jemand weiterhelfen?!

    Schonmal Dankeschön an Alle!
    Gruß, ZvÖn
     
  2. hippiejim

    hippiejim Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    780
    Erstellt: 27.10.05   #2
    Naja wenn du noch nie gelötet hast kannst du es vergessen !
    Weißt du wie ein Röhrentop von innen aussieht ?!
    Wenn du da noch nie nen Lötkolben in die Hand genommen hast wird es schon schwierig.
    Vom Materialaufwand (und den dadurch entstehenden kosten) kannst du auch gleich nach nem gebrauchten JCM 800 suchen.
    Ausserdem liegen durch den Transformer Spannungen von 500-600 Volt, wenn nicht sogar mehr, an.
    Ein Fehler und das wars mit deinem Leben.
    Bitte stelle dir das nicht so einfach vor !
     
  3. The Outlaw Torn

    The Outlaw Torn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    21.08.12
    Beiträge:
    411
    Ort:
    Österreich/ Steiermark/ Graz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    415
    Erstellt: 27.10.05   #3
    Hallo!

    Willkommen im Forum.

    Grundsätzlich rate ich dir jetzt mal nicht vom nachbauen ab, das werden andere zu genüge machn.

    baue auch selber gerade einen Marshall (kannst mich ja per PM mehr dazu fragen ,wenn Interesse besteht)

    Ich erwähne nur zwei Punkte den du bedenken solltest:
    1.Du bist sicher nicht billiger dran ,als wie wenn du den Verstärker gebraucht zb bei ebay kaufst
    2.Du hast nicht die Garantie das er funktioniert und nebenbei ist es gefährlich auch

    Aber wenn du ihn bauen willst der Erfahrung willen -> machs =)

    Gruß Patrick
     
  4. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 27.10.05   #4
    STOP. du hast noch NIE gelötet, und willst dir nen röhrenamp bauen? das kannst du dir aus dem kopf schlagen, die gefahren sind viel zu groß, da drin herrschen spannungen bis zu 600 volt!!! wenn du noch nie gelötet hast, wirst du auch keine ahnung von schaltplänen haben, und von röhreneinmessen etc wohl auch nicht... und bei nem röhrenamp hast du mal vorweg (bei dem amp) 400 euro weg, die du dann in den sand gesetzt hast, wenns nicht funktioniert!

    das is noch interessant für dich: https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=89487&highlight=r%F6hrenamp+eigenbau
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=60168&highlight=r%F6hrenamp+eigenbau

    und vor allem der hier: https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=27167&highlight=r%F6hrenamp+eigenbau

    [edit:] mist, wieder zu langsam, naja, ich hab links dabei :D
     
  5. Zv?n

    Zv?n Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    16.09.06
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Miesbach, Oberbayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.10.05   #5
    naja.. eigentlich brauch ich den Amp schon.. mein Leben übrigens auch.. Also ich wollte das des Geldes wegen machen.. Hatte gedacht, das kommt billiger. Also wenns den bei Ebay billiger gibt, dann werd ich da wohl mal schauen in nächster Zeit.. Aber jetz ist ja mein Thread schon wieder umsonst.. ääähm..

    Ich würd mir die Theorie des Nachbaus schon gern mal ansehen.. Also wäre ich über weitere Antworten erfreut.. Danköö..
     
  6. punkbeatle

    punkbeatle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    374
    Erstellt: 27.10.05   #6
    Außerdem basiert der Zakk wylde amp auf dem 2203 (1 kanal 100watt)
     
  7. hippiejim

    hippiejim Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    780
    Erstellt: 27.10.05   #7
    genau, der JCM 800 kam vor Zakk Wylde !
     
  8. Zv?n

    Zv?n Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    16.09.06
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Miesbach, Oberbayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.10.05   #8
    was anderes stand ja auch gar nich zur debatte :o
     
  9. Zv?n

    Zv?n Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.05
    Zuletzt hier:
    16.09.06
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Miesbach, Oberbayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.10.05   #9
    ... dankeschön
     
  10. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 27.10.05   #10
    in den von mir verlinkten threads (wenn du sie denn gelesen hast), stehen gute links und der tip mit amazon drin... die anderen threads sind echt informativ!
     
  11. hippiejim

    hippiejim Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.05
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    780
    Erstellt: 27.10.05   #11
  12. Kramerama

    Kramerama Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    3.09.13
    Beiträge:
    737
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    462
    Erstellt: 28.10.05   #12
    Aber erstmal Bauteile erkunden, Signalflußpläne und Schaltpläne lesen, vielleicht mal mit nem Little Gem aus nem LM386 beginnen und dann sehr vosichtig und durchdacht arbeiten.
    Sowas kostet Viel Zeit, Nerven und Hirnschmalz.
    Mal schnell was zamlötenist ja ok um sich reinzufinden aber meist steckt der Teufel im Detail (Konzeption - Kabelverlegung - Brummschleifen - Layout) und ohne Erfahrung oder Fachmann zur Hand steckt man dann schnell fest und kommt nicht weiter weil man sich irgendwo verzettelt hat und mit Problemen kämpft die man vorher mit mehr Ahnung hätte vermeiden können.
    Hast Du schonmal irgendwas gebaut? Auto - Haus - größeres Möbelstück - Maschine?
    Mit nem Schaltplan und ner Skizze nud einfach drauf loslöten ist nicht.
    Da würd ich Dir eher raten, Mach dasmal mit jemanden der das schonmal gemacht hat zusammen.
     
  13. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    18.703
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 28.10.05   #13
    Vergiss es zuerst mal vom Gesichtspunkt des Geldsparens. Einen 20 Jahre alten JCM800 bekommst Du auf Ebay billiger, als die Teile (sehr teuer die Trafos und ein passendes und stabiles Chassis - das größte Problem beim Selbstbau).

    Ansich ist der JCM800 Lead nicht schwer zu bauen, weil er sehr wenig Komponenten und keine Features hat (nur 1 Kanal, kein FX Loop, kein Reverb,...)

    Mein Champ ist noch einfacher und hat 250,- gekostet (an Teilen). Er ist sehr hübsch und klingt gut, aber nicht so gut wie ein originaler (meiner brummt leicht, allerdings gottseidank nur ein Netzbrummen das nicht lauter wird wenn man das Volume erhöht).

    http://www.piller.at/music/index.php?target=champ/index.html

    [​IMG]


    EDIT: Den besten Schaltplan vom JCM800 hat übrigens Mark Huss auf seiner fantastischen JCM800 Page:
    http://mhuss.com/MyJCM/JCM800_2204.pdf
    http://mhuss.com/MyJCM/


    Dass das Arbeiten an einem Röhrenamp LEBENSGEFÄHRLICH ist, haben glaube ich schon andere erwähnt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping