Marshall JCM 900 4501 wird leiser

C
Codar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.11
Registriert
11.03.08
Beiträge
17
Kekse
0
Moin,

ich habe seit kurzem ein großes Problem. Mein Marshall JCM 900 Modell 4501 (112 50w Röhre) wird gelegentlich während des Spielens leise. Es klingt als ob jemand das Volumenpoti an der Gitarre von 10 auf 0,1 runterdreht.
Wenn ich dann einen Moment ca. 1-2 Minuten auf Standby schalte oder die Gitarre mit zugedrehtem Volumenpoti zur Seite lege ist der Amp wieder normal laut. Ich habe schon an alle Potis rumgedreht, alle Stecker mal durchgewackelt, andere Gitarren angeschlossen mit aktiven- und passiven PUs aber das Problem besteht weiterhin.
Das Problem tritt auch unregelmäßig auf. Mal nach 20 Minuten spielen, mal nach 10, im Cleankanal, im Leadkanal, etc.
Ich habe den Amp nun mal zu unserem örtlichen Musikhaus gebracht aber da wusste man auf Anhieb auch keinen Rat. Am Dienstag soll ein Techniker kommen der den dann durchschauen wollte. Das Problem ist, dass mir da keiner sagen konnte was mich das nun wieder kostet und das ich den Amp verkaufen wollte. Da kann ich ja jetzt nicht noch großartig viel Geld investieren, da der Amp ja nun auch keine 1000€ mehr bringt.

Hat jemand vielleicht schonmal ein ähnliches Problem gehabt oder weis zufällig schon genau was das sein könnte?
Die Endstufenröhren sind jetzt 5 Jahre alt, aber der Amp wurde 3 Jahre lang nicht gespielt. Vorstufenröhren sind noch die ersten. :confused:

Danke schonmal im Vorraus
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
C
Codar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.11
Registriert
11.03.08
Beiträge
17
Kekse
0
Gestern Abend habe ich den Amp vom Techniker wieder bekommen. Es waren einige Bauteile korrodiert wurde mir gesagt. Nachdem die Bauteile getauscht bzw. gereinigt waren lief der Amp wieder einwandfrei. Und der Preis war mit knapp 90,- € auch ok.

Ich versteh gar nicht warum mir der erste Verkäufer nicht was zu den Preisen sagen wollte. Er fing an mit: "Das kann eine Kleinigkeit sein aber das kann auch 1000€ kosten. Und der Techniker ist zwar teuer aber auch sehr gut." Durchschauen sollte er den Amp ja auch nicht kostenlos. Wer arbeitet denn auch gern umsonst? Als ich dann selber mit dem Techniker telefoniert hatte fiel mir nen Stein vom Herzen. Der wusste gleich bescheid woran es liegt und konnte den Preis auch gut schätzen. Daraus hab ich gelernt, dass man sich lieber mit jemandem unterhalten sollte bei dem man sich sicher ist, dass er weiß wovon er spricht (nicht unbedingt nen 70 Jahre alter Mann der eher nach nem Akkordeonverkäufer als nach jemandem aussieht, der sich mit für seine Verhältnisse moderner Technik auskennt) und das man nicht gleich in Panik verfallen sollte, wenn der Amp mal zum Doc muss.

Ein anderer Verkäufer hat mir dann noch erzählt, dass man den Amp regelmäßig mal laufen lassen sollte auch wenn man ihn zur Zeit nicht spielt. Klingt logisch im nachhinein. Autos stehen ja auch irgendwann kaputt.

Ich schiebe Dich mal in die "Verstärker & Boxen"-Ecke.
Da dürftest Du etwas mehr Erfolg haben.
Greetz,
Oliver
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben