Marshall Plexi Gehäuse

von thofu, 27.03.06.

  1. thofu

    thofu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.04
    Zuletzt hier:
    19.12.11
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Bärlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 27.03.06   #1
    Hallo Leute,

    Ich bin über meinen Vater ( aus seine Punkzeit ) an nen alten Plexi gekommen.
    Nun hat der, wie die Bilder deutlich zeigen, sehr gelitten ( Wurde aus dem Gehäuse ausgebaut, usw... )

    Jetzt wollte ich den wieder flott machen. Als ich allerdings die Preise gesehen hab, die z.B. tubedoctor für nen einfaches Gehäuse haben wollen hab ich den Glauben an Gott verloren.

    Kennt ihr noch ne andere Möglichkeit wie man an ein möglichst originalgetreues Gehäuse kommen kann. ( Für weniger als 250€ )


    Gruß
    Thofu
     

    Anhänge:

  2. GoFlo

    GoFlo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.04
    Zuletzt hier:
    7.02.10
    Beiträge:
    827
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    573
    Erstellt: 27.03.06   #2
    www.tubetown.de hat auch Gehäuse, so ab ca 130€
    Müsstest nur mal anfragen, ob das vom Chassisauschnitt passt, da die normal für Hammond Chassis dimensioniert sind.

    Gruss Flo
     
  3. Badga

    Badga Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    28.11.12
    Beiträge:
    679
    Ort:
    Oelde, Westfalen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.118
    Erstellt: 27.03.06   #3
    Schade, dass ein alt-ehrwürdiger Plexi so leiden musste

    Aber zur Frage: Ich würde versuchen Maße von nem Plexi Gehäuse zu bekommen und dann Ein passendes Gehäuse selber bauen, sonst nach Bildern Pi*Daumen

    Für jemanden mit etwas Handwerklichen können dürfte das zu schaffen sein, Chassis ist ja wenigsten noch da und wie es aussieht auch komplett erhalten.

    MfG Badga
     
  4. thofu

    thofu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.04
    Zuletzt hier:
    19.12.11
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Bärlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 27.03.06   #4
    Hallo,

    Erstmal danke für die Antworten

    Bei Tubetown war ich auchschon, die haben mir allerdings in Sach Optik/Preis nicht wirklich gefallen.

    Das leitet dann zum nächsten Problem : Ich habs nich geschafft die genaue Typenbezeichnung raus zu finden. Ich war schon auf Marshallamps.de, aber da find ich nur Topteile die ähnlich aussehen.

    Über die Seriennummer kann man komischer weise auch nichts rausfinden, da die aus dem standard Raster fällt.

    Ans Selbstbasteln hatte ich auch schon gedacht : So ne schicke Combo-Box.
    Wär das für jmd. machbar, der Handwerklich zwar kein Versager, aber auch kein Fachmann ist, sowas mit allem drum und dran ( Tolexbezug, Frontbespannung ) zu bauen ?


    Gruß
    Thofu
     
  5. peppersmusic

    peppersmusic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.06
    Zuletzt hier:
    17.06.12
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Bei Stuttgart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.03.06   #5
    Hi!

    Frag mal bei Deichton.de an!
     
  6. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 27.03.06   #6
    Oder beim Marshall-Vertrieb (Musik Meyer glaube ich). Sieht auf den ersten Blick aus wie ein JMP 1987, ist er das nicht? Steht auch oft auf dem Aufkleber drauf, falls der noch leserlich ist (zusammen mit dem Produktionsdatum).

    Edit: Bau eine ordentliche Buchse für den Stromanschluß ein! Wenn sich da was losreisst, dann kann sehr schnell jemand gegrillt werden!
     
  7. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 27.03.06   #7
    Ich bin grade auch dabei ein Headshell für meinen DIY Amp aufzutreiben.

    Der Dirk von TubeTown fertigt auch auf Wunsch recht günstig an.
    Versuchen kannste´s auch bei ACY (http://www.acys-lounge.de/2005/) , die Headshells sind richtig geil aber etwas teurer.
    Die nächste Adresse wäre Deichton.
    Mick von HoS kann dir auch was machen.

    Wegen den Maßen:
    Du brauchst nur die Maße deines Chassis zum anpassen des Headshell, den Rest machst du nach Gefallen.
     
  8. thofu

    thofu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.04
    Zuletzt hier:
    19.12.11
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Bärlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 27.03.06   #8
    Hallo,

    Deichton sieht schonmal gut aus, vielen Dank

    Auf dem Aufkleber kann man nurnoch hinter einem TEST eine 25/2/69 erkennen.

    Das würde den 1987 schonmal ausschließen...
     
  9. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 27.03.06   #9
    hi thofu!

    Bei Tubetown war ich auchschon, die haben mir allerdings in Sach Optik/Preis nicht wirklich gefallen.

    die machen das auch in "normal" - also, du musst nicht schlangenlederimitat nehmen - und den preis finde ich eigentlich ok.
    ich finde der amp hat ein bißchen zuwendung verdient - und wo du ihn schon umsonst bekommen hast würde ich ihn nach möglichkeit "richtig" wieder herrichten.

    Das leitet dann zum nächsten Problem : Ich habs nich geschafft die genaue Typenbezeichnung raus zu finden. Ich war schon auf Marshallamps.de, aber da find ich nur Topteile die ähnlich aussehen.

    die marshall-tops sind standardisiert. es gab die small-box topteile (so wie heute die jtm45/1987 reissues) - das würde auch für deinen amp korrekt sein - und die big-box topteile wie bei den 100wattern, und ab ´72 auch bei den 50ern. dieses format ist bis heute gebräuchlich.
    das chassis-cut-out war immer gleich, außer bei den tremolo-tops - die waren breiter (ich glaube 53 statt 41 cm)

    Über die Seriennummer kann man komischer weise auch nichts rausfinden, da die aus dem standard Raster fällt.


    die seriennummer passt zum alter deines amps. S/A steht für 50w lead und die nummer kann man leider nicht zum datieren benutzen... erst ab mitte ´69 begann marshall an die nummer einen buchstaben anzufügen der die jahreszahl darstellte (A für ´69 und 70 bis Z für 92).

    Ans Selbstbasteln hatte ich auch schon gedacht : So ne schicke Combo-Box.
    Wär das für jmd. machbar, der Handwerklich zwar kein Versager, aber auch kein Fachmann ist, sowas mit allem drum und dran ( Tolexbezug, Frontbespannung ) zu bauen ?


    davon würde ich persönlich abraten. ein gutes gehäuse zu bauen was möglichst auch noch "korrekt" aussieht ist nicht leicht. vom beziehen mit tolex, dem anbringen von piping etc und dem preis für material und hardware ganz zu schweigen.

    mein tip: mach´s richtig - auch wenn´etwas geld kostet!

    cheers - 68.

    p.s.: oh ja - und hör auf bf79 und lass das teil erstmal SICHER machen!
     
  10. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 27.03.06   #10
    Hmm, wenn das Produktionsdatum stimmt und der Amp noch funktioniert, dann kannst Du den auch renovieren lassen und anschliessend für einen Haufen Asche in die Staaten verkaufen oder so. Wobei der schon ziemlich mitgenommen aussieht. Kannst Dich ja mal in den einschlägigen US-Foren schlaumachen, wo die Sammler und Marshall-Cracks rumhängen. Schmeiss besser mal nix weg und verändere nichts.

    Hast Du auch Bilder vom Innenleben?
     
  11. thofu

    thofu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.04
    Zuletzt hier:
    19.12.11
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Bärlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 27.03.06   #11
    Der Amp funktioniert noch. Verscherbeln wollte ich den eigentlich nich, dafür klingt er zu gut.
    Ich benutz den jetzt auch schon längere Zeit, aber jetzt wollt ich ihn mal wieder schön machen.
    ( Ich weiss schon, dass ich da was Gutes hab, brauch keine "Willst für 50 € verkaufen ?" PMs mehr ;) )



    Fotos vom innenleben kann ich morgen reinstellen.

    edit : Die Plexis aus dem Jahrgange gehen je nach Zustand zwischen 1000 und 2000 $ weg.
     
  12. thofu

    thofu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.04
    Zuletzt hier:
    19.12.11
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Bärlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 28.03.06   #12
    So hier sind jetzt noch Bilder vom Innenleben ( leider unscharf ) und eins vom Aufkleber.

    Ich musste leider schon ein paar Sachen ändern, denn der Amp hat mehrere Jahre im Keller gelebt :screwy: .


    Ich werde ihn jetzt in ein Combo-Gehäuse ( Bluesbreaker ) setzen.

    Ich denke wenn ich ihn verkaufen würde, würde der Preis für den Amp nicht dem entsprechen was er kann ( wegen dem Äußeren ). Deswegen schließ ich das aus.

    Gruß
    Thofu
     

    Anhänge:

  13. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 28.03.06   #13
    Sieht schick aus das Innere. An Deiner Stelle würde ich mir mal im Forum von Plexipalace oder bei thegearpage.net usw. Rat holen. Das äussere ist sicherlich mitgenommen, aber das trifft auf die meisten alten Marshalls zu. Von daher ist der Amp mit Originaltrafos und ungemoddet alles andere als 50EUR Wert. Aber wenn der Dir gefällt, dann spiel ihn! Dafür sind die ja da. :D
     
  14. thofu

    thofu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.04
    Zuletzt hier:
    19.12.11
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Bärlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 26.05.06   #14
    Kurzer Zwischenbericht :
    Habe mir bei Deichton ein Marshall Bluesbreaker 2x12" Combogehäuse bestellt.
    Leider hab ich den Fehler gemacht die Suchfunktion erst 2 Wochen nach dem vereinbarten Lieferzeitpunkt zu nutzen.

    Die Firma scheint nicht nur nicht in der Lage zu ihre ihre eigenen Lieferzeiten einzuhalten, sie ist auch zu faul einen über die Verspätung zu informieren, statt dessen wird man bei Nachfragen dreist belogen. ( Sachen wie " Auf Rückfrage bei der Spedition wird ihr Gehäuse "Tag ein setzen" eintreffen " tja, leider kam da nix... )
    Ich warte inzwischen 1 1/2 Monate...
    Ich habe es ja nichteinmal eilig, das habe ich denen auch gesagt trotzdem wird man belogen und hingehalten.

    Ich gehe nicht davon aus, dass ich mein Gehäuse nie erhalte ( ich halte sie also nich für Betrüger ), aber wann es ankommt steht in den Sternen...

    Ich kann niemandem raten dort etwas zu bestellen.... Ich weiss nich ob das Rufschädigung ist, aber ich bin sowas von sauer:mad:




    Gruß Thofu
     
  15. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 26.05.06   #15
    Hmm, sowas höre ich in letzter Zeit immer öfter von Deichton....dagegen hat ein bekannter von mir vor kurzem erst ne 2x12er bauen lassen, da hat alles prima geklappt...komisch komisch
     
  16. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 26.05.06   #16
    jo, sowas ist natürlich blöd...
    leider habe ich solche geschichten auch schon öfter gehört, und im internet spricht sich sowas ja auch schnell rum. ich hoffe mal, daß die sich in dem sinne bessern, denn das angebot ist ja eigentlich klasse!
    cheers - 68.
     
  17. kettecobain

    kettecobain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Gotha
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    1.416
    Erstellt: 27.05.06   #17
    :confused: bist du sicher das das mit dem chassis passt...weil ja dann die röhren nach hinten zeigen bzw beie nem normalen kombo müsste man das zeug ja auf dem boden montieren ohne chassisumbau:confused:
     
  18. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 27.05.06   #18


    hi kette!
    das hat marshall auch fast 20 jahre so gemacht. die ganzen "frühen" combos, vom bluesbreaker bis zu den frühen 80ern waren so gebaut - einfach das top ins combo-gehäuse + fertig. hat sich nie einer beschwert ;)
    die jcm800er waren die ersten combos wo das bedienfeld vorne war + die combo-chassis entsprechend anders aufgebaut waren.
    cheers - 68
     
  19. thofu

    thofu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.04
    Zuletzt hier:
    19.12.11
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Bärlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    16
    Erstellt: 27.05.06   #19

    http://musik-schmidt.de/osc-schmidt/catalog/images/Marshall-MR-1962.jpg

    Hier kann man sehn wie aussehen wird.



    Gruß Thofu
     
  20. kettecobain

    kettecobain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    945
    Ort:
    Gotha
    Zustimmungen:
    113
    Kekse:
    1.416
    Erstellt: 27.05.06   #20
    aber dann kommt man doch elend schwer an die röhren ran weil sie in richtung schallwand (naja das ding wo die speaker dranhängen) zeigen oder?? das ham die ja früher nicht gut gemacht wenn man da alles ausbauen musste um die röhren zu wechseln
     
Die Seite wird geladen...

mapping