Marshall TSL 60 vs. Marshall DSL 50

von Trollheimer, 14.10.05.

  1. Trollheimer

    Trollheimer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    3.11.10
    Beiträge:
    77
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.10.05   #1
    Hi,
    mich interessieren die Stärken und Schwächen von beiden Amps, genauso wie der Vergleich beider Amps (solang man sie halt vergleichen kann).:rolleyes:
    Was habt ihr für Erfahrungen gemacht??

    Welche Box passt am besten zu welchem Amp? Erfahrungsberichte!

    Bitte um Antworten!
    Danke.
     
  2. hurtmeplenty

    hurtmeplenty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.05
    Zuletzt hier:
    20.12.15
    Beiträge:
    493
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    588
    Erstellt: 14.10.05   #2
    ich finde der dsl hat mehr druck. warum weiß ich auch nicht. hatte überlegt meinen boogie gegen den tsl zu tauschen, habe dann den danebenstehenden dsl gespielt, und dem fehlte irgendwie was, im direkten vergleich.

    hab den tsl dann trotzdem mit in ü-raum genommen, und der hat sich nicht durchgesetzt.

    habe dann noch n paar andere tops ausprobiert und bin beim boogie geblieben.

    welche box? gute frage. habe damals zig boxen ausprobiert, und die, die ich jetzt habe stand bei nem bekannten ganz hinten in der ecke. da wirst du um ewiges gefahre zum ausprobieren nicht rumkommen.

    da sagte mir neulich einer, der h&k trilogy ist speziell auf die dazugehärigen boxen abgestimmt, bzw andersherum. ja, und dann habe ich den über ne mesa-box gespielt, und die fand ich viel besser. unser anderer gitarrist hat sich irgendwann bei syrincs in braunschweig eine box bauen lassen, mit unterschiedlichen speakern und nach aussen geneigten oberen speakern...

    tip: such dir n top aus, und dann fahr mit dem durch die gegend und probier einfach alles in dein budget passende aus.

    ach ja, probier doch mal nen MR 6100er oder den als LM...

    ... halte ich für die deutlich besseren amps.
     
  3. gguitarman

    gguitarman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.04
    Zuletzt hier:
    10.02.09
    Beiträge:
    223
    Ort:
    Südtirol
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 14.10.05   #3
    Hi,

    ich spiel selbst nen tsl602 beim proben und ansonsten nen tsl100und 4x12er und ich denke dass die durchsetzungsfähigkeit ziemlich vom musikstil abhängt. Wir spielen Rock, Rock and Roll etwas manchmal in Richtung Punk aber auch einige modernere Sachen. Bei meinen Einstellungen denke ich hat er genug durchsetzungsfähigkeit. Musst du ausprobieren. Die Marshalls haben einen ziemlich eigenständigen Sound, das heißt es klingt auch wenn man viel rumdreht immer nach Marshall. Mir gefällts. Is ja alles Geschmacksache. Für Metal zb. denke ich könnte es im an etwas punch mangeln.
     
  4. Trollheimer

    Trollheimer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    3.11.10
    Beiträge:
    77
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.10.05   #4
    wo find ich die??

    Dein Tip is gut, aber mir fehlt dafür die Zeit ewig rumzuprobiern. Und vom Budget her...bin ein armer Student und stürze mich sowieso in ein tiefes Tal mit meiner zukünftigen Amp-Anschaffung. Ich möcht halt eigtl. nur einen schönen anständigen Sound haben-schöne Clean, schön Crunch und schön Overdrive. (Fällt mir grad so ein: Is Overdrive dasselbe wie Distortion??);
    Aber ich will mir halt was anständiges kaufen, wovon ich auch länger noch begeistert bin, und nicht nach nem Jahr feststelle, dass es nicht unbedingt eine gute Anschaffung war.

    Zur Musik die ich spiele: melodischer Rock...bisschen emo is vielleicht dabei und indie...ach ...ich kenn mich da net so genau aus. Naja...so in der Richtung halt.
    Also auf keinen Fall Metal, deshalb kam ich auf den Marshall.
     
  5. ronnie

    ronnie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 14.10.05   #5
    Ein Problem vom TSL60 ist sein FX-Loop; Effekte kommen nie mehr als 60% durch. Benutz einfach die Suchfunktion um Infos bezüglich des Loops zu bekommen.
    Ansonsten würd ich den TSL nehmen. Mit 3 Kanälen liegt man oft im Vorteil.
     
  6. yamcanadian

    yamcanadian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    21.01.07
    Beiträge:
    734
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    242
    Erstellt: 14.10.05   #6
    Wenn ich mich jetzt nicht vertu:
    Overdrive: Endstufenuebersteuerung
    Distortion: Vorstufenzerre
    Mit Vorbehalt, wie gesagt.
    Das gleiche ist es aber auf jeden Fall nicht.
     
  7. hurtmeplenty

    hurtmeplenty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.05
    Zuletzt hier:
    20.12.15
    Beiträge:
    493
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    588
    Erstellt: 14.10.05   #7

    die gibts neu nicht mehr.

    das die gabs zum 30. geburtstag von marshall. die lm haben andere röhren und zerren etwas mehr. die bekommst du - wenns nicht die limited edition ist - für etwa 600-700 euro. combo wie top. das gute ist, die dinger sind echt wertstabil. ich hatte meinen für 620 gekauft und vor zwei wochen für 680 verkauft. das sind dreikanäler, und wem marshall gefällt, der wird glaube ich kaum was flexibleres finden.

    hier sind zwei:

    http://cgi.ebay.de/MARSHALL-LM-6100...ryZ46656QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

    http://cgi.ebay.de/MARSHALL-6100-30...ryZ46656QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

    wenn der fußschalter nicht dabei ist, der kostet im handel 130 steine. ist ne unverschämtheit. kannst ihn allerdings auch via midi switchen.

    aber marshall bleibt trotzdem sehr eigen. wie in nem anderen thread kann ich da nur sagen; probier mal nen dc-5

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=7357639983&rd=1&sspagename=STRK:MEWA:IT&rd=1

    den spiele ich auch, und nach diversen versuchen mich von ihm zu trennen, z.B. mit dem 6100er, habe ich ihn dann doch behalten....

    ach ja, den boogie gibts auch als dc-3 und dc-10. unser anderer gitarrist spielt den fame reverb 50. ich weiß das die meinung darüber hier nicht sehr gut ist, wir in der band sind aber alle begeistert von dem ding. und laß dir nicht erzählen die dinger gehen nicht clean....
     
  8. Trollheimer

    Trollheimer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    3.11.10
    Beiträge:
    77
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.10.05   #8
    Also, wenn dann TSL 60 wie ich jetzt hier raushöre. Wieviel würdet ihr denn für einen gebrauchten maximal ausgebn...Ich weiß...sehr subjektiv, aber nur mal so zur Info.

    Aber sicher bin ich mir selbst beim TSL 60 net.

    Frage: FX-Loop, is der Poti zum mischen, also wieviel prozent der Effekt in den Amp reinkommt oder?? Dh aber, das es sich um externe Effekte (also Fusspedale) handelt, oder? Nicht das ich hier was falsch verstehe.
     
  9. Trollheimer

    Trollheimer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    3.11.10
    Beiträge:
    77
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.10.05   #9
    Najut, nachdem keiner was geschriebn hat, und ich mir, nachdem ich den TSL60 nicht selbst angetestet habe, wohl doch lieber warten, und schaun, was ich sonst noch so finde.

    Topteil und Box zu finden, is ja echt schwieriger als Kinder kriegen. Was beschwern sich die Fraun überhaupt noch?!
     
  10. hurtmeplenty

    hurtmeplenty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.05
    Zuletzt hier:
    20.12.15
    Beiträge:
    493
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    588
    Erstellt: 16.10.05   #10
    du solltest dir darüber im klare sein, daß es sinnvoll ist mal einige verstärker auszuprobieren...
     
  11. Lübke

    Lübke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    220
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    704
    Erstellt: 16.10.05   #11
    Hallo,
    wir sind in unserer Band 2 gitarristen, mein "kollege" spielt einen DSL 50 und ich spielte bis vor kurzem einen TSL 60. Man kann schon sagen das sich beide Amps im Sound unterscheiden. Meiner Meinung nach ist der DSL eher etwas "moderner" im Sound im Distortion kanal und der TSL dagegen etwas "rockiger" !Weiß nicht wie ich es besser beschreiben kann!!! Könnte allerdings auch an der Gitarrenwahl liegen: DSL mit STrat und EMG pickups gegen meinen TSL mit Les Paul und Strats!!! Ein Vergleich mit der selben Gitarre ist schon etwas länger her, aber da waren Unterschiede wie oben beschrieben wenn auch nichts so drastisch (wenn ich mich versuche zu erinnern!!)
    Noch was zu dem Effektloop des TSL 60:
    Habe die Diskusionen hier im Board mitverfolgt und kann diese negativen Erfahrungen nicht ganz teilen zumindest in Verbindung mit meinen GT3 von Boss welches ich eingeschliffen nutze (nur Reverb, Delay,...). Der Sound läßt sich mit dem FX Regler sehr gut steuern und ich merke ebenfalls auch keinen Unterschied im direkten Vergleich zu meinem neuen TSL 100 (wie es ebenfalls oft gelesen habe das dort alles besser sein sollte !!!!)
    Soweit meine Meinung!
     
Die Seite wird geladen...

mapping