Marshall Tsl 601 vs. Engl Screamer

von THX, 04.12.05.

  1. THX

    THX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.05
    Zuletzt hier:
    28.01.08
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 04.12.05   #1
    Ähm, ja, mir ist es ja langsam peinlich immer im Nachhinein mein Preismaximum hochzutreiben, aber ich dachte mir jetzt kann ich auch mal nen zweiten Thread aufmachen da beim letzten das Preislimit noch bei 400 Euronen liegt:o ich hab mich entschlossen doch etwas mehr Geld auszugeben damit ich einen Amp habe der mir für die nächsten Jahre sicher reicht und bin damit bei ~1000€ (ich weiß, von 400 auf 1000 ist es ein Spung... egal) Ich bin halt irgendwie auf den Vollröhren-Geschmack gekommen... :rolleyes:

    Also, ich bin nach wie vor auf der Suche nach nem Amp für ne Band die hauptsächlich Punk und ziemlich wenig Metal spielt. Ich habe mich durch Massen von Amps gespielt. Letztens hatte ich bei jemandem einer anderen Band das Vergnügen einen Tsl601 zu testen, und der gefiel mir im allgemeinen schon sehr gut, wobei der für Metal ja dann doch wohl eher ungeeignet ist oder? (oder ich hatte ihn falsch eingestellt, hatte nur sehr wenig Zeit) Die Engl Amps werden ja ziemlich gut eingeschätzt, und der Screamer genießt ja scheins einen äußerst guten Ruf. Den konnte ich allerdings noch nicht anspielen. Ist das denn nun mehr ein Metal- und Clean-Amp oder krieg ich damit auch ne schöne Punk-Zerre hin? gibt ja sicher ein paar hier die den haben. ich denke ja mal schwer das beide äußerst durchsetzungsfähig sind, so dass ich ein Stack für überflüssig halte, der Amp muss halt für Proberaum und kleine Gigs ohne Abnahme und mit unverstärktem Schlagzeug reichen... aber das sollte denke ich mal kein Problem darstellen. Preislich bewegen sie sich ja in ähnlichen Gefilden, ode rhat mir jemand eine gute Alternative? Würde mich über Antworten sehr freuen:)
     
  2. Farbenfinsternis

    Farbenfinsternis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.05
    Zuletzt hier:
    24.10.11
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 06.12.05   #2
    Hab den Screamer gestern mal ganz kurz angespielt. Aber auch mehr nur so aus Neugier nich aus kauf Interese , hier wird er halt immer viel gelobt.

    Mhh hder clean sound is Göttlich ..ich mag ihn sehr. Schön klar recht warm und IRRSINNIG Laut..ich hab mich zu TODE erschrocken ^^
    Die Zerre....für Punnk total aussreichend aber für Metal reciht mir persönlich die Membranfläche nicht :o Palmmuting kamen mir etwas schwammig vor.
     
  3. willow

    willow Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.02.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.852
    Erstellt: 06.12.05   #3
    Ich muss sagen, Punk sollte meiner Meinung nach etwas rotziger klingen; dass kann der Screamer imo nicht sooo gut, ich hab ihn mir hauptsächlich wegen des fetten leadsounds und des geilen cleankanals geholt.
    Ist allerdings geschmackssache, und ehrlich gesagt hab Ich mich mit den anderen beiden Kanälen noch garnicht so sehr auseinandergestzt:o :screwy:
    (habe den Amp allerdings auch erst seit 2 wochen, und er steht im Proberaum).

    Tja ich werds bei gelegenheit mal ausprobieren. Unter Punksound stell ich mir halt sowas vor wie den Gitarrensound von den Distillers zB; ich werd bei Gelegenheit mal schaun was da im crunch evtl mit nem gesplitteten HB so geht.
    gruß
    willow
     
  4. ...But-Alive

    ...But-Alive Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    18.03.12
    Beiträge:
    889
    Ort:
    Gießen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    129
    Erstellt: 06.12.05   #4
    Engl Amps sind schon "göttlich", aber ich finde im eher im Bass- und Höhenbereich (nicht so aufdringlich durch ne angenehme Kompression).

    Bei Punk is ein mittiger Amps zum Chords schrammeln nie verkehrt. Bei Bässen und Höhen kannst du dann immernoch mit der Box variieren (sind dir persönlich eher Tighte der lockere Bässe lieber, betonte Höhen oder Mitten usw. hauptsache der Grundsound des Amps stimmt und bei Punk sind die JCM2000 oder auch die 900 doch sehr beliebt).
     
  5. Slider

    Slider Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.04
    Zuletzt hier:
    19.02.16
    Beiträge:
    1.363
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.140
    Erstellt: 06.12.05   #5
    Bei Punk und ein bisschen Metal würde ich sofort zu Marshall greifen, daüfr sind die doch echt gut :great:

    Cheers
     
  6. ronnie

    ronnie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 06.12.05   #6
    Grundsätzlich sind das beides super Amps. Ich stand vor gut einem dreiviertel Jahr vor derselben entscheidung Screamer-TSL602.
    Hab mich für den Marshall entschieden. Grund: der Engl komprimiert ziemlich arg. Die Dynamik geht dabei flöten, selbst im cleankanal. Andererseits hast du beim Screamer wegen der Kompression einen sehr klaren clean-sound auch bei schnellen Legato-Soli ist ein komprimierender Amp nie verkehrt --> Endlos-sustain. Ein Marshall ist da viel offener. Da hast du nie einen Glasklaren Cleansound höhere Kompressionen sind erst bei höheren Lautstärken (ab "Proberaumlautstärke") möglich.
    Ein weiterer Pluspunkt: Ein Marshall ist einer der besten oder gar der beste Band-amp. Er setzt sich bereits bei geringeren Lautstärken hervorragend durch. Seit ich den TSL hab, brauch ich nicht mehr mit Ohrenschutz proben, weil die Gesamtlautstärke sehr reduziert werden konnte.
    Der Chrunch ist beim Marshall ebenfalls unübertrefflich. Beim Screamer höhrt sich das eher an, als ob der Ton bei weniger Gain immer absterben würde.
    Übrigens spiel ich einiges an Metal, und komme mit dem Marshall perfekt zurecht.
     
  7. Lasse Lammert

    Lasse Lammert HCA Amps und Aufnahmetechnik HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    4.059
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    807
    Kekse:
    35.152
    Erstellt: 06.12.05   #7
    glaub nicht, dass sich für deinen musikbereich jemals die frage stellt ob engl oder marshall. natürlich engl'!!!!!


    das ist als ewürde man sagen "ich steh auf moderne wagen, was soll ich mir holen, n porsche, oder n horch?"

    soll nicht heissen, dass marshall mist ist, du wirst mit nem engl definitiv zufriedener sein!!!
     
  8. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 06.12.05   #8
    du wirst es nich glauben, aber ich steh vor fast genau der gleichen entscheidung. die gainreserven und der druck reichen mir für metal völlig aus. mit dem sound bin ich auch recht zufrieden aber engl hat irgendwie das gewisse etwas im sound.
     
  9. punkbeatle

    punkbeatle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    374
    Erstellt: 06.12.05   #9
    Sehr gute Begründung :rolleyes:

    ronnie hat schons ehr recht ähnlich gigns mir. Aber ich finde du solltest sie mal beiede im eins zu eins kontest spielen.
     
  10. Blumenhund

    Blumenhund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    5.08.15
    Beiträge:
    901
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    60
    Erstellt: 06.12.05   #10
    da muss i au glei nomml nachfragen weil ich auch ein auge auf den engl geworfen habe
    hab hier im forum gelesen dasses gut is sich so ne fußleiste zu kaufen um irgendwas zu speichern oder so , habs vergessen - wär klasse wenn man das nochma aufgreifen könnte und da kommt gleich noch ne frage dazu , ich hab das line 6 pod xt live - könnte man das dann auch als fußleiste benutzen ???

    Wie schautsn bei dem Engl so in Sachen soli aus ? Ich kann mir irgendwie nich so gut vorstellen das der gut klingt wenn der alles so extrem komprimiert ?
    ich würd gern so richtung arch enemy gehn da sollte der scho gut rüberkommen
    hatte leider noch ned die gelegenheit ihn selber anzuspielen deswegen frag ich ma nach euren eindrücken
     
  11. THX

    THX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.05
    Zuletzt hier:
    28.01.08
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 06.12.05   #11
    hui, erst mal vielen dank für die vielen antworten:)
    ja, werde mal veranlassen das ich irgendwie mal an nen screamer rankomme. möchte den unbedingt mal probespielen.
    @metalaxe: denke schon das der marshall für punk ganz gut zu gebrauchen ist:rolleyes: sind die geschmäcker wohl verschieden. das er nix für harten metal is steht außer frage. muss echt mal den screamer probespielen. also auf wieder ins musikgeschäft... da häng ich ja mittlerweile schon fast jeden tag rum:D
     
  12. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 06.12.05   #12
    Der Screamer komprimiert nicht so extrem, keine Angst. Es kommt auch auf die Einstellungen an, wenn man natürlich Gain und Presence auf 10 stellt und Master Volume auf 0,5 usw.
     
  13. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 06.12.05   #13
    Für deinen Style würd ich auch den Screamer empfehlen. Ich bezweifle nicht das der Marshall sich super durchsetzt, allerdings bezweifle ich das dir der Sound 100% zusagt, denn so modern klingen die Dinger nunmal nicht.

    Die Soli mit dem Screamer sind einfach nur Klasse, sahnig ohne Ende mit massig Sustain, es macht einfach nur Spass das Teil jedes mal aufs neue wieder zu spielen.

    Mfg Röhre
     
  14. Blumenhund

    Blumenhund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    5.08.15
    Beiträge:
    901
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    60
    Erstellt: 06.12.05   #14
    @ metal röhre

    hast du vllt ne hörprobe vom screamer , also eine selbst aufgenommene

    weißt du wie des mit der fußleiste bzw. meinem line 6 ist ?
     
  15. ronnie

    ronnie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 06.12.05   #15
    Hast du schon mal jemanden gesehen, der Punk mit nem Engl spielt? Nicht, dass die von Haus aus nichts für diese Musikrichtung wären, aber gerade für soliden Punkrock braucht man einen offenen rotzigen, mittigen Sound, den der Screamer definitiv nicht bieten kann (er wurde auch nicht dafür gebaut).

    Umso mehr wundert demnach deine Argumentation (falls man das so nennen kann).:confused:
     
  16. punkbeatle

    punkbeatle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.05
    Zuletzt hier:
    4.05.15
    Beiträge:
    1.703
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    374
    Erstellt: 06.12.05   #16
    Also die beiden bieten ihre vor un dnachteile ums nochmal zusagen ich hätt mir auch beihnahe den screamer gekauft immerhin sit er sehr genial. wie gesagt wenn du nen dreckigeren offeneren sound haben willst, ist der marshall eher richtig aber wenn du jedoch einen glatteren sound haben willst der auch etwas komprimiert ich bentone etwas da der screamer fürn engl auchr echt offen klingt, dann ist der screame rauch was für dich ich empfehle dir echt die mal mit deinen gitarren immer abwechselnd zuu spielen und dann diene Wahl zu treffen. shclecht sind sie beide nicht auch wenn manchmal leute hier etwas anderes behaupten.
     
  17. Metalröhre

    Metalröhre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.04
    Zuletzt hier:
    8.10.10
    Beiträge:
    3.708
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    1.644
    Erstellt: 06.12.05   #17
    Ne, aber ich halte auch nichts von Hörproben.

    Mit dem ENGL Z5 kannst du alle 4 Kanäle des Screamer schalten, und zusätzlich einen Boost und den Reverb On/Off.

    Zum Schalten der 4 Kanäle brauchst du ein Stereoklinkenkabel, ich weiss nicht ob dein Line6 einen Ausgang hat der 4 Schaltvorgänge kann, ich denke aber eher nicht.

    Mfg Röhre
     
  18. willow

    willow Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.02.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    602
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.852
    Erstellt: 06.12.05   #18
    Ich würdemir das Z5 dazu holen. Ich hab Top+Z5 bei eBay für 655 bekommen, vor ca 3 Wochen. Die Screamer-gebracuchtpreise lassen zur Zeit wieder einen Tick nach.
    Ich habe übrigens den Stack der Combo-version vorgezogen, da dadurch der Sound noch weniger komprimiert rüberkommt - für meine Ansprüche optimal. Der Heavylead ist einfach nur der ultimative Göttersound:rock:
     
  19. THX

    THX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.05
    Zuletzt hier:
    28.01.08
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 06.12.05   #19
    ich hätte mal ne frage, und zwar, wenn ich an den screamer/tsl später mal ne box (zb 212) dran hängen sollte, wird der speaker der combo dann abgeschaltet oder dröhnt der auch mit? hab keine ahnung, hab bisher nie mit box gespielt:confused:
     
  20. Blumenhund

    Blumenhund Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    5.08.15
    Beiträge:
    901
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    60
    Erstellt: 06.12.05   #20
    ja mei mein liebling is halt der herr petrucci , ka ob ich in die richtung mit dem engl was anfangen kann
    jedenfalls werd ich die 2 amps in ferner zukunft ma im laden anspielen
     
Die Seite wird geladen...

mapping