Marshall TSL - FX-Loop nie 100%...was nun?

von jf, 19.09.06.

  1. jf

    jf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    282
    Ort:
    Wo du wohnst
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    359
    Erstellt: 19.09.06   #1
    Hallo!
    Also, ich habe folgendes Problem. Ich hab an meinem Marshall TSL 602 ein FX-Mix Regler mit dem ich den Anteil zwischen dem Originalsignal und dem von der Effektschleife einstellen kann. Eine schöne Sache, nur das sie nicht richtig funktioniert:( : Denn selbst mit FX-Mix auf 10 (Maximaleinstellung) bekomm ich nur so 60% Effektsignal. Und wenn ich mein Marshall in den Overdrive kicke ist der Effektlevel noch geringer. Das ist zwar im Moment noch zu verkraften, da ich bloß mit dem eingeschleiften Boss ME-50 Hall und Delay und ganz unterschwellig Chorus hinzufüge und einfach etwas mehr davon einstelle damit ichs höre, was auch ganz gut funktioniert, ABER ich spiele mit dem Gedanken mir auf kurz oder lang ein Moog Murf zuzulegen und dann brauch ich 100% komme was wolle. Und jetzt frage ich euch, woran kanns liegen, ist mein Marshall kapput, muss das so sein, oder liegt das womöglich an dem Multieffekt...:eek: Und vielleicht noch viel wichtiger, wie kann ich das beheben?
    Hoffe jemand kann mir da helfen...
    Danke schon mal im vorraus.
     
  2. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    4.809
    Zustimmungen:
    780
    Kekse:
    7.516
    Erstellt: 19.09.06   #2
    Was ist denn ein Moog Murf?
    Den Amp Einschleifweg kann man auf seriell umrüsten lassen, weiß aber nicht was des kostet
     
  3. jf

    jf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    282
    Ort:
    Wo du wohnst
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    359
    Erstellt: 19.09.06   #3
    Das ist ein Multi-Resonaz-Filter der so einige lustige Sachen kann :::::: MOOG MUSIC ::::::
    Seriell, ähm was heißt das genau, das mit dem seriell und parallel hab ich irgentwie nicht durchschaut...
     
  4. knoopas

    knoopas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    28.11.15
    Beiträge:
    1.319
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.195
    Erstellt: 19.09.06   #4
    seriell: wird zum ampsignal dazu gemischt
    parallel: wird nur des ausm effektloop genommen.

    und ich merk gerade, des ganze genau andersherum... ;-)
    grüße,florin
     
  5. -N-O-F-X-

    -N-O-F-X- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Beiträge:
    4.809
    Zustimmungen:
    780
    Kekse:
    7.516
    Erstellt: 19.09.06   #5
    ja, andersrum, bei ner seriellen schaltung durchläuft einfach das ganze Signal den Effektloop
     
  6. jf

    jf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    282
    Ort:
    Wo du wohnst
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    359
    Erstellt: 20.09.06   #6
    Danke erstmal dafür,
    Ich merk gerade das es vieleicht noch sinnvoll ist zu erwähnen das der Amp über eine automatische FX-Level-Anpassung verfügt, vieleicht hat das Problem auch damit zu tun.
    Kann mir da jemand helfen?
     
  7. matzefischmann

    matzefischmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.316
    Zustimmungen:
    530
    Kekse:
    8.156
    Erstellt: 20.09.06   #7
    Der Loop ist einfach so komisch konzipiert. Warum das so ist, und v.a. welchen Sinn das machen soll konnte mir auch ein Techniker bei Marshall nicht erklären. Wir waren uns abr am Telefon einig, dass das einfach Mist ist.
    Umrüsten ist möglich, die Kosten sollten unter 100€ bleiben.

    Matze
     
  8. knoopas

    knoopas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.05
    Zuletzt hier:
    28.11.15
    Beiträge:
    1.319
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.195
    Erstellt: 20.09.06   #8
    ach ja, des problem tritt ja anscheinend ziemlich oft auf, am besten mal mit nem tsl user in verbindung setzten was der gemacht hat,,, im jcm 2000 user thread dürfste du welche finden ;-)

    grüße,florin
     
  9. KingDingeling

    KingDingeling Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.05
    Zuletzt hier:
    22.02.15
    Beiträge:
    666
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    216
    Erstellt: 22.09.06   #9

    Hi,

    kann deine Problem voll und ganz nachvollziehen....hatte nämlich das selbe!
    Wenn man nen Effekt einschleifen will, das 100% Signal braucht ist der parallele im TSL 602 einfach nicht zu gebrauchen. Der TSL 100 scheint das Problem nicht zu haben und auch der TSL 60 scheint es nicht immer zu haben....es gibt aber auch Außnahmen, frag mal LX84 ;) !

    So, ich war also beim Techniker meines Vertrauens und habe mir einen seriellen Loop einbauen lassen. Da wird das Signal vor dem parallelen Loop dann unterbrochen und du hast nen seriellen Loop. Wenn du dann nen Kabel zur Überbrückung in den alten parallelen Loop steckst, dann kannst Du mit Aktivierung deines FX LOOPS auf dem Board dein Signal boosten und die Lautstärke dementsprechend am FX Level des AMPS einstellen. Coole Sache- soviel zur Theorie. Bei einigen hat es wohl problemlos funktioniert.
    Bei mir gabs da aber einige Probleme, bis der neue serielle Loop auch so funktionierte...
    1. Das Signal war trotzdem noch zu schwach und dementsprechend schwer in neuen Loop zugebrauchen
    2. Beim Umschalten von einem der ODs in den Clean wurde der in den seriellen Loop eingeschleifte delay sehr sehr laut.

    Die Geschichte hat mich knapp 80€ gekostet. Mit Erfahrung und Können soll man den Loop auch selber bauen können, aber ich würde davon abraten. Auch den Loopeinbau beim Fachmann kann ich nicht bedingungslos empfehlen, da auch danach noch die von mir beschriebenen Probleme auftraten.

    wenn du noch fragen hast, frag einfach, habe mich lange mit dem Innenleben meines TSL602 beschäftigt

    EDIT:
    Der AMP ist nicht kaputt, Marshall hat hier wirklich einfach Müll gemacht, mein Techniker meinte sogar es wurde bewusst eingespart.
    Also wirst du keine Chance haben Marshall etwas anzuhängen oder den Preis zu drücken. Ich habe daraus gelernt, dass man beim AMP Kauf auch auf die Funktionstüchtigkeit des FX Loops achten muss :(

    Um der Verwirrung entgegenzuwirken: ich habe jetzt also 2 Loops. Das war günstiger als den anderen Umzubauen und man hat den schönen Nebeneffekt des Boosts.
     
  10. jf

    jf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    282
    Ort:
    Wo du wohnst
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    359
    Erstellt: 23.09.06   #10
    Also, mal schaun ob ich das richtig verstanden habe...Du hast jetzt einen zweiten Loop, der ist seriell, wo du deine Effekte reinhängst. Ok. Aber wie soll denn der FX-Regler als Volumecontrol funktionieren? Angenommen Send und Return sind verbunden, dann würde doch die Lautstärke immer gleich bleiben egal wie ich den FX-MIX einstelle, weil diese automatische anpassung den Rest vom Signal wieder "auffüllt"? Und außerdem sind doch in dem "alten" Loop (der nach dem seriellen, neuen Loop kommt) Effektsignal und "Originalsignal" gleich (weil ja vorher seriell und jetzt sind sie ein Signal das wieder gesplittet wird per FX-MIX Regler), wie soll den da etwas die Lautstärke beeinflussen? Versteh mich nicht falsch, ich glaub dir schon dass das bei dir funktioniert:) , aber irgentwas hab ich da falsch verstanden. könntest du das vlt noch mal erklären mit dem boost (was ja ne ganz feine sachen wäre...)?
    Danke
     
  11. KingDingeling

    KingDingeling Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.05
    Zuletzt hier:
    22.02.15
    Beiträge:
    666
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    216
    Erstellt: 25.09.06   #11
    Hi,
    kann Dir technisch leider nicht erklären, wie die Lautstärkeerhöhung zu Stande kommt. Aber du kannst ja mal folgendes versuchen:
    steck einfach mal nen Kabel vom Send in den Return deines jetzigen Loops. Dann dreh den Regler auf ca 15 UHR . Wenn du jetzt deinen EffektLoop per Footswitsch aktiviert, dann sollte es lauter werden. Wenn nicht, dann sieh nochmal an der Rückseite nach, ob du am Loop noch den +4 db (weiß es nicht genau aauswendig und der AMP ist nicht hier) schalter drücken kannst. Nochmal versuchen.

    Durch den Einbau des neuen Loops hat sich am alten parallelen Loop ja nichts geändert, also müsste die Sache mit dem Boost auch jetzt schon bei dir funktionieren.



    Verweise dich dabei nochmal auf diesen Beitrag, wo die Probleme und Lösungen nochmal in anderen Worten stehen, vielleicht wirst du da fündig. Auch die funktion des Loops findest du nochmal wieder. Wobei du auch einfach mal in das Manual des TSL 100 schauen solltest. Da steht diese Funktion nämlich auch beschrieben. Im Manual des TSL 60(2) wurde es leider nicht mehr erwähnt funzt aber trotzdem. Probiers einfach mal aus, ist am besten.....

    https://www.musiker-board.de/vb/amps-boxen/59170-marshall-tsl-60-effect-loop-2.html?highlight=loop
     
  12. LX84

    LX84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.744
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.715
    Erstellt: 05.11.06   #12
    hi jf!

    hab im anderen thread nun fotos und genaue bewerkstelligung des neuen Seriellen Loops beschrieben!!

    TSL60 FX loop

    liebe grüße
    /alex

    PS: falls du fragen hast, einfach stellen :)
     
  13. jf

    jf Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    282
    Ort:
    Wo du wohnst
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    359
    Erstellt: 05.11.06   #13
    Danke! Hätte gar nicht damit gerechnet das jetzt noch Antworten kommen;)
    Ich denke ich werde mir den zweiten Loop einbauen lassen sobald die Garantie abgelaufen ist.
     
Die Seite wird geladen...

mapping