marshall v. s80

von Ralle_Razefummel, 23.07.04.

  1. Ralle_Razefummel

    Ralle_Razefummel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.03
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    212
    Ort:
    Nrw
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 23.07.04   #1
    morgen jungs
    ehm, ich hab mir letztes jahr mal einen gebrauchten marshall valvestate s80 gekauft.
    war auch ganz zufrieden.
    hab da noch nen pod vorgeschaltet um noch ordentlich was aus der kiste rauszuholen.
    jetzt ist aber alles in dem teil durchgebrannt, weil mein vorbesitzer darin zuviel rumgespielt hat, das auf dauer irgentwas kaput geht, ich glaub endstufen oder so und nun kostet mich der spaß 220 euro. naja, ich hab auf jedenfall gemerkt das mein amp seit dem kauf immer schlechter vom klang wurde, und auch immer leiser. um so verzerter, um so matschiger. matürlich kommt noch der Pod dazu, der das ganze nochmal mehr verzerrt.
    ich dachte mir, scheiß amp, wollte mir doch eigentlich einen neuen holen. mir wurd aber gesagt, das die alten valvestate teile richtig gut waren, und da der reperatuer sagte, das ding klingt dann wie neu, dacht ich mir, hey, bekommst du jetzt nen erste sahne amp wieder zurück, und kannst doch erstmal den 1000 eruro randall vergessen?
    was haltet ihr so von der serie, speciel vom dem s80
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 23.07.04   #2
    Die Reperatur kostet dich 220 Euro, ein S80 (egal jetzt ob das dann der 8080 oder 8240 ist) 200 bis 250 Taler. Zwar hast du da dann auch ein gewisses Risiko, aber idR muessen da evt. mal Potis ausgewechselt werden und das war es (und solange du nicht die Original Mashall Potis kaufst waere das nicht so teuer).

    Achja, und ich habe meinen mittlerweile verkauften 8240 sehr gemocht... die erste Marshallserie ist IMHO immer noch die beste Valvestateserie.. aber das ist halt Geschmacksache.
     
  3. Ralle_Razefummel

    Ralle_Razefummel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.03
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    212
    Ort:
    Nrw
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 23.07.04   #3
    naja, ich ob ich jetzt nen gebrauchten neuen marshall valvestate hole, für 200(wo das risiko ist, das wieder was kaput ist)
    oder meinen für 200 tip top reparieren lasse.
    mh
    naja, trotzdem danke
     
  4. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 23.07.04   #4
    sicher, dass nicht einfach nur die Röhren erneuert werden müssen?
     
  5. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 23.07.04   #5
    Eher unwahrscheinlich, zum einen arbeitet die AFAIK nur im OD-Kanal, und zudem sollte dann der Betrieb des Pods ueber den FX-Return moeglich sein.
     
  6. Ralle_Razefummel

    Ralle_Razefummel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.03
    Zuletzt hier:
    22.02.14
    Beiträge:
    212
    Ort:
    Nrw
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 23.07.04   #6
    nein, der ist wirklich ziemlich im arsch
    also, war er ja vorher schon, aber jetzt ist wirklich ein dicker schaden enstanden.
    kann ich eigentlich den marshall mit meinem POD zb. in sachen verzerre überlasten?
     
Die Seite wird geladen...

mapping