Marshall VS 230 knackt/summt im clean channel

von Fishguts, 31.08.05.

  1. Fishguts

    Fishguts Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.05
    Zuletzt hier:
    11.11.11
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.08.05   #1
    Hi!

    Ich hab mir vor rund 2 Wochen nen Marshall VS 230r für 130 € ersteigert (recht billig finde ich^^). der amp an sich trifft auch meinen geschmack, allerdings hab ich folgendes problem: sobald ich im clean channel ertas herftiger anschlag fängts an zu summen/knacken; es hört sich allerdings nicht so an, als wärs das normale übersteuern, das clean bei hoher lautstärke auftritt, zumal es auch knackst und summt wenn ich den amp nur wenig aufdreh.... jetzt wollt ich mal fragen, woran das liegen könnte. liegt´s an den Marshall (celestion ?) goldback speakern oder vlcht daran, dass die vorstufenröhre schon ein paar jahre aufm buckel hat? ich spiel den amp mit ner fender tom delonge strat zusammen (also seymour duncan sh-8 in der bridge posi -> high output) , mit meinem alten verstärker hatte ich diese probleme allerdings nicht....

    falls es an den speakern liegen sollte, würde der wechsel teuer werden? also von den preisen der neuen speaker mal abgesehen, oder kann man das auch problemlos selbst machen? kenne mich auf dem gebiet nicht gut aus... was könntet ihr mir da empfehlen? brauch wie gesagt 10" speaker dann... celestion vintage g10 vlcht?
     
  2. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 01.09.05   #2
    ich hatte das problem bei meinem vs100r auch. röhre gewechselt und n bisschen an den anschlusskabeln vom reverb gewackelt und das problem war aus der welt geschafft. am speaker wirds nich liegen. röhre is übrigens ne ecc83 oder 12ax7 (beides das selbe, kostet ab 6 euro aufwärts und für nen valvestate tuts ne billige.).
    könnte auch ne verdreckte eingangsbuchse dein, das problem hab ich gerade (und bin zu faul das zu beheben) aber es klingt anders. is kein knacken.
    speaker wechseln könntest du problemlos selber machen, kostet aber ne kleinigkeit son teil.
     
  3. Fishguts

    Fishguts Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.05
    Zuletzt hier:
    11.11.11
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.05   #3
    meinste ich soll die röhre im musikladen wechseln lassen oder kann man das auch selbst? also kenn mich net so auf dem gebiet aus.... müsste ich dann oben drauf die schrauben lösen, damit ich das teil, an dem auch die front is, komplett rausziehen kann? un warum hast du am anschluss vom reverb gewackelt? also meinst du, dass eins von den beiden ein grund sein kann oder dass beides das auslöst und es dann vom reverb nochma verstärkt wird?
     
  4. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 01.09.05   #4
    die röhre kannst du problemlos selber wechseln. oben aufm deckel alle schrauben abmachen (6-8 stück), amp ausm gehäuse nehmen, röhre raus nehmen, neue rein stecken amp wieder rein bauen fertig. is ne sache von 5 minuten und falsch machen kannste auch nix. allerdings musst du warscheinlich (wie ich auch) den reverb abmachen, sonst kriegst du den amp wegen den kabeln nich raus. also is das die gelegenheit gleich mal an den kontakten zu fummeln :D
     
  5. Fishguts

    Fishguts Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.05
    Zuletzt hier:
    11.11.11
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.09.05   #5
    danke für die hilfe erstma^^ hab eben gemerkt, dass das summen/knacken besonders bei viel reverb heftig ist; wird die alte röhre bei viel reverb nur noch mehr belastet oder liegts vlcht auch nur am reverb? eben hab ich nen alten thread von dir (evil) gefunden, "röhren wechseln" oder so heisst der, da schreibst du, dass du deinen valvestate auch bei ebay gekauft hast und die röhren wechseln willst (bzw mittlerweile bestimmt gemacht hast) , hat sichs danach deutlich besser angehört? meiner dürfte auch so zwischen 5 - 10 jahre alt sein... was kann sich den mit der zeit noch alles bei nem amp negativ verändern? morgen werd ich auf jeden fall mal mit dem verstärker in nen musik laden fahren und denen das problem mal "vorspielen"
     
  6. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 04.09.05   #6
    das problem hat sich nachm röhre wechseln dahingehend verändert dass es komplett weg war :D
    auch der sound war nich mehr so mulmig wie vorher.
     
Die Seite wird geladen...

mapping