Masseproblem an MuMan Stingray?

von Dextra, 21.10.07.

  1. Dextra

    Dextra MB-Staatsbürger

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    bei Kassel
    Zustimmungen:
    132
    Kekse:
    5.270
    Erstellt: 21.10.07   #1
    Hallo liebe Bassfreunde!

    Ich hatte heute die erste Bandprobe, d.h. den ersten "lauten" Einsatz mit meinem neuen Stingray. Zuhause habe ich schon festgestellt, dass er etwas brummt/rauscht. In der Probe heute hat sich ganze allerdings als ernstes Problem ausgewiesen. Solange man die Saiten, Brücke oder Potis nicht berührt, brummt das Teil wie verrückt! Bei Berührung gibt es einen Knacks und das Brummen verschwindet. Bei einem 1000€+ Bass kann man doch erwarten, dass es solche Probleme nicht gibt, oder?!
    Einen Fehler in der Verstärkung kann ich ausschließen, mit meinem alten Bass brummt da gar nix.

    Jetzt stellt sich die Frage: was tun? Ich habe noch eine Woche Rückgaberecht, wobei das vermutlich sowieso ein Garantiefall ist. Also Bass zurückschicken oder selber tätig werden? Aber wie? Ich vermute mangelnde Abschirmung. Allerdings sollte das Problem ja dann bei allen Stingrays auftauchen...

    Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.

    Gruß,
    Martin
     
  2. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 21.10.07   #2
    Hört sich stark nach fehlerhafter oder mangelnder Saitenerdung an.
    Sprich, ich würde nachschauen, ob unter der Bridge ein Kabel herauskommt und wenn ja, dieses auch Kontakt zur Brücke hat.

    Je nach dem, ob überhaupt geerdet wurde, kann es auch bei teuren Bässen mal vorkommen, dass z.B. das Kabel nicht richtig abisoliert ist oder ähnliches.
     
  3. schaschlik

    schaschlik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.07
    Zuletzt hier:
    7.03.14
    Beiträge:
    284
    Ort:
    amSee
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    529
    Erstellt: 21.10.07   #3
    Korrigier mich wenn ich falsch liege, aber wenn die Störgeräusche verschwinden wenn die Saiten berührt werden, sollte an der Saitenerdung doch alles ok sein. Ich denke da auch eher, dass es an mangelnder Abschirmung liegt, allerdings find ich das bei nem Stingray verwunderlich, dachte immer Singlecoils wären störanfällig.
    Ich würd mal ins E-Fach schaun, wenn irgendwas augenfällig falsch ist, weißte am besten selbst was du dran machen kannst, ansonsten: Garantie.
     
  4. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 22.10.07   #4
    Gerade das ist es ja, was mich zu meiner Vermutung führt.
    Wenn die Saiten berührt werden, werden sie quasi über die Finger, also sprich den Spieler geerdet--> die Störgeräusche verschwinden.
    Lässt man die Saiten los, verschwindet auch die Erdung und es fängt wieder an zu brummen.
     
  5. jfinoos

    jfinoos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.11.06
    Zuletzt hier:
    16.05.11
    Beiträge:
    300
    Ort:
    Wiesbaden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    216
    Erstellt: 22.10.07   #5
    hmm auf welcher einstellung treten denn die fehler auf???
    Wenn es im Humbucker modus auftritt dannn ist das ganz klar ein erdungsfehler, wenn du im single coil modus bist (nur 1 !!!singe coil) dann kann das schon sein mit dem brummen.
    aber auf jeden fall mal beim hersteller oder beim verkäufer nachfragen, vllt. is es wirklich n produktionsfehler(keine abschirmung der kabel, oder keine erdung)
     
  6. mizar10

    mizar10 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.05
    Zuletzt hier:
    21.06.11
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 22.10.07   #6
    Hi, besorg Dir am besten ein billiges Multimeter mit Durchgangsprüfer ( gibts im Baumarkt schon für 10 Eu. ) . Halte einen Meßstift an die Saiten, den Anderen an das metallische Kabelgehäuse bei eingestecktem Kabel. Falls Dein Kabel ein Kunsstoffgehäuse hat, stecke es ein und halte den Meßstift an den langen Pol an der anderen Seite, das ist die Masseleitung. Wenn der Prüfer ein Signal gibt ( i.A. piept er mehr oder weniger laut) sind die Saiten geerdet. Falls die Saiten doch Erdung haben, wirst Du wohl die Blende und die Regler abmontieren und den beschriebene Vorgang im Inneren wiederholen müssen. Sieh in dem Fall auch nach, ob die Klinkenbuchse mit beiden Polen Kontakt hat, falls die nämlich auf die Platine aufgelötet ist ( beim 2-Band SR ) wird sie gerne mal durch die Hebelwirkung des Kabels aus der Platine gezogen, das sieht man kaum. In diesem Fall ist Löten angesagt. Viel Glück:)
     
  7. Dextra

    Dextra Threadersteller MB-Staatsbürger

    Im Board seit:
    21.11.04
    Zuletzt hier:
    12.09.16
    Beiträge:
    974
    Ort:
    bei Kassel
    Zustimmungen:
    132
    Kekse:
    5.270
    Erstellt: 22.10.07   #7
    Nach mizars Methode sind die Saiten geerdet. Das Brummen verschwindet auch wenn ich das metallische Kabelsteckergehäuse anfasse. Egal ob Bass oder Verstärker seitig, egal welches Kabel, egal welcher Verstärker.
    Es ist übrigens ein 2 Band Ray. D.h. er lässt sich nicht in einen Single Coil Modus schalten.
    Was ich noch herausgefunden habe ist, dass sich das Brummen/Surren durch den Höhenregler am Bass "regeln" lässt.
     
  8. schaschlik

    schaschlik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.07
    Zuletzt hier:
    7.03.14
    Beiträge:
    284
    Ort:
    amSee
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    529
    Erstellt: 22.10.07   #8
    Ich wette einiges auf Abschirmung, haste schonmal nachgeschaut ob das E-Fach gut mit Graphitlack der Folie ausgekleidet ist (hoff ich doch mal) und ob die Abschirmung auch korrekt mit der Masse verbunden ist?
     
  9. mizar10

    mizar10 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.07.05
    Zuletzt hier:
    21.06.11
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 24.10.07   #9
    Würde ich jetzt auch vermuten. Schau mal ob es schlimmer wird wenn Du in die Nähe einer Neonröhre oder an einen PC Schirm kommst. Falls ja, hast Du Einstreuungen. Das kann auch schon passieren wenn Du den Verstärker weit aufreisst und Dich nah dran stellst. Spiel mal mit Deiner Position vor der Box rum und schau ob das Brummen drauf reagiert.
    Es könnte allerdings auch sein, dass die Potigehäuse nicht geerdet sind. Das kannst Du überprüfen indem Du das Potigehäuse mit einem Draht mit dem metallischen Äußeren des eingesteckten Kabels verbindest.
     
  10. mobis.fr

    mobis.fr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.06
    Zuletzt hier:
    2.05.15
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.163
    Erstellt: 24.10.07   #10
    An meinem 2 Band Stingray stelle ich das Gleiche fest.

    Ich weis nicht ob es an einer schlecht konstruierten Schaltung liegt oder an einen Defekt.
    Da ich aber die Höhen immer auf neutral habe ist mir das bisher noch garnicht bewusst aufgefallen.

    Wenn ich mich recht erinnere hat der Stingray einen logarithmischen HöhenPoti, deswegen sollte es auch zum Schluss schlimmer werden. Bei mir ist das der Fall. Deswegen gehe ich von einem Schaltungsfehler aus. Ich werde mal mit einer Schaltungsskizze zu meinem Prof gehen und fragen was er davon hält :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping