mastering/ ausgangspegel

von chris_m, 12.12.06.

  1. chris_m

    chris_m Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    12.06.09
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 12.12.06   #1
    hallo!

    wollte mal fragen, mit welchem pegel man den mix zum mastern gibt. sollte man schauen, dass der pegel vor dem mastern schon bei ca. 0db liegt, oder muss der mix niedriger ausgesteuert werden und der rest beim mastern erledigt werden??? ich habe immer probleme mit der lautheit; sprich der pegel liegt nach dem mastern zwar bei 0db, aber im vergleich zu guten platten fehlt da subjektiv doch ne ganze menge....evtl hängt das mit dem oben gesagten zusammen....!?! wäre froh über jede ernstgemeinte antwort!
     
  2. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 12.12.06   #2
    "Lautheit" wird komplett beim Premastern gemacht und hat eigentlich nichts im Mix zu suchen.
    Achte darauf, dass Deine Mixes schon gut klingen, was da pegelmäßig am Ende bei rauskommt, ist erstmal relativ egal (solange es nicht gerade -60 ist...).

    Zu viel Pegel im Mix ist erstmal keine gute Idee, weil EQing und einige andere lustige Dinge auch noch Headroom brauchen. Digital zerrts halt, sobald die 0 überschritten werden.

    Was verstehst Du unter "gute Platten"?
    Was im Premastering für Lautheit sorgt, ist in der Regel eine Multibandkompression, die ich aber nicht übertreiben würde.
    Sachen wie "Loudnessmaximizer", tc Finalizer gehen in Maßen gut, wenn man es übertreibt, klingt es nur noch platt (wie man an Hand nahezu jeder aktuellen Platte leicht feststellen kann).

    Diesbezüglich, als auch alle anderen Fragen in Richtung Mastering, empfehle ich immer wieder gene "Mastering Audio - The art and the science" von Bob Katz.
    Man sollte dem Englischen mächtig sein. Das Thema ist sehr komplex und spannend, allerdings keine "Bettlektüre".

    Interessante Aufsätze zum Thema "overcompression" gibt es auch auf seiner Homepage Digital Domain
     
Die Seite wird geladen...

mapping