Megadeth-Songs

von Leberwurstsaft, 26.04.05.

  1. Leberwurstsaft

    Leberwurstsaft Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Hilden
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    85
    Erstellt: 26.04.05   #1
    Hallo,

    ich besitze zwar seit einigen Jahren eine E-Gitarre, spiele aber mehr gerne als gut, bin also eher Anfänger.

    Mich faszinieren immer wieder die Songs von Megadeth, ich versuche mich hier immer wieder dran, aber es gibt Riffs, die mich einfach in die Verzweiflung treiben.

    Mich würde es einfach mal interessieren, ob gute Gitarristen auch so ihre Problemchen hiermit haben, oder ob es ihnen einfach fällt.

    Es sind so Sachen wie das Intro von "Lucretia" z.B., oder der Refrainpart von "Dread and the fugitive mind". Es kostet mich allein schon Tage die optimale Greiftechnik herauszufinden, dann an der Geschwindigkeit zu feilen und Techniken wie half-palm-muted zu lernen.

    Wie gehts euch da ?
     
  2. San-Jo

    San-Jo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.04
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.783
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    366
    Erstellt: 26.04.05   #2
    am anfang hab ich mir da schon schwer getan. mitlerweile geht das schon.
    da hilft nur üben, üben, üben. es ist schließlich noch kein meister vom himmel gefallen. :great:


    p.s.: willkommen im forum
     
  3. Leberwurstsaft

    Leberwurstsaft Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Hilden
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    85
    Erstellt: 26.04.05   #3
    Das ist natürlich klar. Mich würde es nur interessieren, wie schwer es z.B. für einen Al Pitrelli war, nach Einstieg in die Band die Riffs zuerlernen, zudem noch die Soli von Marty Friedman. Naja, müßte man ihn wohl selber fragen *g*

    Danke :)
     
  4. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 26.04.05   #4
    Das meiste vom Megadeth-Rhythmus-Sound kommt aus der rechten Hand. Schnell spielen ist nicht alles, es muß vor allem sehr genau, tight und aggressiv sein. Nicht zu viel Gain nehmen damit der Sound schön differenziert bleibt, und auf jeden Fall genügend Mitten! Dann üben, üben, üben... :D Ist halt ein ziemliches Gefrickel die Musik...

    Ich konnte RIP mal durchspielen, aber ich muß zugeben daß ich in den letzten Jahren eher wenig schnellen Metal gespielt habe. Jetzt müsst ich wohl auch erst mal eine Weile üben bevor es wieder gut klingt... :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping