Mehr Druck

von Bergelmir, 28.12.06.

  1. Bergelmir

    Bergelmir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    25.04.14
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 28.12.06   #1
    Moin!

    Wollte Fragen wie ich in meine Aufnahmen nachher mehr Druck bekomme?!
    Ich bearbeite die mit einem Programm namens "Audacity" nach.
    Damit bearbeite ich Lautstärke, schneide die Lieder zusammen, etc...
    Aber irgendwie fehlt da halt noch der Druck!

    Grüße,
    Bergelmir...
     
  2. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 28.12.06   #2
    Definiere "Druck".


    Wenn die perkussiven Spuren keinen Druck haben, liegt das meist am EQ-ing und dem Zusammenspiel aller Signale.
    Bei Gitarren ist es ähnlich. Hier entsteht der Effekt idR durch das Überlagern verschiedener Sounds und/oder der Doppelung der Gitarrenspuren.

    D.h. wenn du im fertigen Mix keinen "Druck" hast, dann lässt sich das so im Nachhinein nur schwer ausbügeln.

    Die Thematik ist auch recht komplex und so mal eben nicht zu erläutern geschweige denn zu erlernen. Ich würde dir auch als erstes empfehlen, einen etwas potenteren Sequencer zu benutzen, etwa Krystal. Da sind die Möglichkeiten schon etwas umfangreicher bzw. komfortabler.

    Alles weitere ist dann viel Selbststudium (grade hier im Forum gibt es da schon sehr viel Material) und Try&Error.
     
  3. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 28.12.06   #3
    Ohne Hörbeispiel wird halbwegs konkrete Hilfe nicht möglich sein.
     
  4. scheissPi-ber[]

    scheissPi-ber[] Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.04
    Zuletzt hier:
    3.09.12
    Beiträge:
    976
    Ort:
    127.0.0.1 (Zürich)
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 29.12.06   #4
    vieles hat auch mit der aufnahme selbst zu tun!

    Und nebenbei ist ein gutes "Druckmittel" der kompressor. Um dieses Stichwort auch noch in die Runde zu werfen. Genaure angaben nach ein wenig selbststudium und konkreteren fragen auch kein Problem.

    ich würde auch zu kristal übergehen. Audacity ist IMO gut für schneiden und so aber nicht für eq, kompressor und sonstige FX.
     
  5. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 29.12.06   #5
    Stimmt - und wenn man damit nicht um kann, auch gleich der "Druck-Killer" No. 1.
     
  6. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 29.12.06   #6
    Das ist definitiv auch wieder wahr.
     
  7. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.660
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 29.12.06   #7
    Und trotzdem kommt man kaum um den Kompressor rum.
     
  8. ran

    ran Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.06
    Zuletzt hier:
    12.01.10
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.06   #8
    Wie habt ihr denn eure Kompressoren eingestelt :)? Ich lieg da schon nicht falsch, dass ein Kompressor das leiser gespielte einfach auf das maximum-level erhöht? So klingt alles etwa gleich laut auch wenn mann nur sanft schrummt??
     
  9. Deltafox

    Deltafox Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.10.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.547
    Zustimmungen:
    590
    Kekse:
    18.405
    Erstellt: 29.12.06   #9
    naja, ganz so is das nich.. er passt das alles nur etwas einander an,
    allerdings auch erst, wenn das Signal einen einstellbaren Pegel überschreitet, darunter wird alles linear wiedergegeben
    (heißt laute Signale werden leiser, nicht leise Signale lauter - was sich aber durch einen Dreher am Output-Volume Regler wieder entsprechend anpassen lässt ;))

    aber.. lies doch einfach die genaue Erklärung hier durch
     
Die Seite wird geladen...

mapping