Mehrere Gitarrenspuren duch mehrere Mikros

von Femto Exa, 14.06.05.

  1. Femto Exa

    Femto Exa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    12.11.06
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.06.05   #1
    Hallo Leute,

    Es geht mal wieder ums Doppeln - Es ist klar, das man nicht einfach dieselbe Aufnahme auf mehrere Spuren kopieren kann, und dieselbe Spur mehrmals exakt gleich aufzunehmen trau ich mir (im Moment) nicht zu :p !

    Deshalb hab ich mir überlegt, ob man nicht den Verstärker einfach mit 8 Mikros abnehmen und über einen 8-Kanal Mikropreamp sowie eine 8-Kanal Soundkarte in Cubase achtspurig aufnehmen kann? Oder gibt das Interferenzen, auch wenn man die Mikros gut verteilt (evtl weniger Mikros nehmen)? Kann ich mir eigentlich nur schwer vorstellen.

    Danke schonmal für eure Hilfe!
     
  2. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.618
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.930
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 14.06.05   #2
    Das gibt auf jeden Fall Interferenzen. Vor allem bringen mehr Mikros nicht mehr Druck. Der eigentliche Witz beim Doppeln (doppelt einspielen) ist ja gerade, dass es NICHT exakt dieselbe Spur ist, sondern die kleinen Ungenauigkeiten bringen Leben und Druck in die Sache.

    Zwei Mikros (eins nah, eins ein paar Meter weg) - das ist eine Sache, die Sinn macht. Aber weniger wegen des dadurch entstehenden "doppelns", sondern eher, weil man durch die unterschiedliche Mischung der beiden Mikros sehr schön den Klang variieren kann, besser und einfacher als mit dem EQ alleine. Noch mehr Mikros bringen nichts.

    Was du machen kannst, wenn Doppeln gar nicht in Frage kommt: Das nackte Gitarrensignal bei der Aufnahme separat (DI-Box) mitschneiden, und anschließend nochmal durch einen anderen Amp (oder den gleichen mit ganz anderen Einstellungen) jagen bzw. einen Ampsimulator (Guitar-Rig o.ä.) laufen lassen. Stcihwort: "Re-Amping"

    Jens
     
  3. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 14.06.05   #3
    Richtiges Doppeln ist das ja auch nicht, der Effekt kommt erst dadurch zustande, dass man mehrmals einspielt, und eben nicht 100% perfekt dasselbe noch mal spielt.
    Mehrere Mikros sind nicht unüblich, z.B. ein dynamisches direkt an die Box und ein Kondensator mit etwas Abstand, was dann etwas Fülle und Raum liefern kann. Da gibt ea ber keien Patentrezepte. Mehr als zwei ist aber m.E. übertrieben, bzw. kannst Du das machen, und nachher rumprobieren und die Spuren nehmen, die Dir gefallen. Mit Phasenauschlöschung kann man Probleme bekommen, ich habe auch mal nachträglich Spuren zeitlich verschoben. Aber wie gesagt, experimentieren ist angesagt. Du hast mit dem Sound dann mehr Möglichkeiten, als wenn Du nur ein Mikro hast. Eine gedoppelte Gitarre ersetzt das aber nicht.

    EDIT: Argh, ich schreib zu langsam :)
     
  4. Femto Exa

    Femto Exa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.04
    Zuletzt hier:
    12.11.06
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.06.05   #4
    Aha ok danke für die Info, dann heißts wohl doch für mich auch weiterhin üben, üben, üben. Aber so ist es wohl auch am sinnvollsten :) !
     
  5. kris82

    kris82 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.05
    Zuletzt hier:
    13.03.06
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.06.05   #5
    du kannst ja auch die selbe spur kopieren und musst die dann minimal versetzt laufen lassen (ist ja klar sonnst schliessen die sich aus) und kannst durch ein shuffle plug das ganze etwas ungenauer machen, oder du editierst das halt von hand. aber 2 mal spielen ist wohl die einfachste und beste lösung.
     
  6. DarioVon

    DarioVon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.156
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    55
    Erstellt: 21.06.05   #6
    das mit dem doppelt einspielen bzw leichte änderungen an den eq und so vornehmen, das war einer der tollsten tips die ich hier je bekommen hab (ich glaub sogar das war damals jens)

    damit hab ich den sound der aufnahme so dermaßen knackig und "bombig" hingekriegt wie ichs mir immer erträumt hab..
    sonst hab ich einfach die gleiche pust gedoppelt undn bischen links und rechts reingemischt, ging auch, aber das ergebnis jetzt ist um einiges lebendiger, danke nochmal jens !
     
Die Seite wird geladen...

mapping