Mehrfach AB-Umschalter

von MarkusKl, 19.11.05.

  1. MarkusKl

    MarkusKl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    5.04.11
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.236
    Erstellt: 19.11.05   #1
    Meine Idee ist per A/B Umschalter das MultiFX(AX3000g) einmal VOR den Amp zu bringen
    und einmal in den FX-Loop des Amps.
    Das Problem was ich habe ist, ich möchte nicht 4mal treten sondern nur einmal.
    Gibt es solche Umschalter?

    Ich habe mir das folgendermassen gedacht. (s. Anhang)

    Was haltet Ihr davon?

    LG Markus
     
  2. MarkusKl

    MarkusKl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    5.04.11
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.236
    Erstellt: 20.11.05   #2
    Keiner eine Idee?

    Das wäre doch theoretisch was für alle Tonelab und AX3000 User!

    Los sonst helft Ihr doch jedem und ich find die Idee recht gut (Achtung: Eigenlob ;))
     
  3. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 20.11.05   #3
    Soll auch die Moeglichkeit bestehen, nur den AMp zu spielen (ganz ohne AX)?
     
  4. MarkusKl

    MarkusKl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    5.04.11
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.236
    Erstellt: 20.11.05   #4
    klar, beim ersten "Tritt" ist der Signalweg ja folgendermassen:
    Gitarre --> MultiFX IN ... MultiFX OUT --> Amp IN
    nochmal treten:
    Gitarre --> Amp IN (Amp FX Send -->MultiFX IN ... MultiFX OUT --> Amp FX Return)

    Mann kann ja entweder am Amp den FX Mix auf 0 stellen oder das MultiFX auf Bypass stellen.

    LG Markus
     
  5. Löwe

    Löwe Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    26.09.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.705
    Ort:
    daheim
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    14.535
    Erstellt: 20.11.05   #5
    So weit ich weiss, ist der Signalfluss der Gitarre ja auch nur elektrischer Strom ;)
    Und aus meiner Ausbildung weiss ich noch, das ein Stromfluss nicht gegen die Spannung/ das Signal laufen kann.
    Also habe ich Deinen Entwurf mal "überarbeitet". Imo kannst Du zwei Loop-Schalter einsparen, sofern nicht die Geräte dauerhafte minimal-Signale senden, die dann ein Mischsignal ergeben. --> siehe Skizze:


    Gruß - Löwe :)
     

    Anhänge:

  6. MarkusKl

    MarkusKl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    5.04.11
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.236
    Erstellt: 20.11.05   #6
    Hey Löwe,

    eine gute Idee! :great:
    Werde ich auf jedenfall berücksichtigen!
    Was ichjetzt überlege, ob ich nach entsprechenden Schaltern suche oder mir selber
    eine kleine Kiste mit einem Schalter baue.

    Alles in allem braucht man eigentlich nur einen Schalter.
    (Den oberen Ausgang der Schalter bezeichne ich mal mit "A" und den untern Ausgang mit "B")

    Wenn jetzt Ausgang A des ersten Schalters (Direkt nach der Gitarre) aktiv ist,
    dann muß der zweite Schalter den Ausgang B aktivieren und umgekehrt.

    Also: Aktiver Ausgang "Zweiter" Schalter ist UNGLEICH Aktiver Ausgang "Erster" Schalter.
    Somit braucht man keinen zweiten "manuellen" Schalter ;)

    Sowas muß man ja ausnutzen :rolleyes:

    Was hälst Du eigentlich von der Idee?

    LG Markus
     
  7. LX84

    LX84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.744
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.715
    Erstellt: 21.11.05   #7
    hi markus!
    hm gute idee eigtl sich so nen switch zu basteln!
    das problem sollte eigtl rehct einfach mit nur einem 3pd schalter und 6 klinkenbuchsen zu lösen sein!
    ich hab mal ne skizze gemacht, so sollte es doch funktionieren!

    ich hoff ich hab da aber jetz nicht irgendwo nen denkfehler drin ;)
    die skizze zeigt jetzt nur die signalführung.. masse hab ich jetz nicht extra gezeichnet...

    also das erste bild (loop_vor.jpg) wäre der schaltzustand so, dass das effektgerät VORM amp geht, das zweite bild (loop_loop.jpg) wennd er effekt in den FX loop eingebunden wird...

    (das breite rot bzw grün soll die fiktive signalführung darstellen..., die dünnen linien sind die kabe, so wie du sie verlöten solltest)
     

    Anhänge:

  8. MarkusKl

    MarkusKl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    5.04.11
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.236
    Erstellt: 21.11.05   #8
    Danke :)

    Ich bastel auch gerade an einem Schaltplan. Im Prinzip genau das gleiche was Du gemacht hast,
    nur mit geraden Linien und entsprechenden Buchsen :rolleyes:
    Natürlich müssen noch LED's rein, damit aber auch eine Batterie :cool:
    Einfach mal schauen was rauskommt.

    Vielleicht können ja andere auch was damit anfangen.

    Oder ich bau die Switches ,verkauf sie und werd reich *lol* :screwy:

    BTW: Gibt es sowas eigentlich schon zu kaufen? Hab noch nie so einen Schalter gesehen,
    aber hab auch noch nie nach sowas gesucht :rolleyes:

    LG Markus
     
  9. MarkusKl

    MarkusKl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    5.04.11
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.236
    Erstellt: 22.11.05   #9
    Sodele, hier ist die erste Version vom Schaltplan. Noch ohne Statusleds und
    anderen Schnickschnack.
    Wäre klasse wenn einer den Plan überprüfen könnte, ob sich nicht doch ein
    Fehler eingeschlichen hat.

    LG Markus
     

    Anhänge:

  10. LX84

    LX84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    5.08.16
    Beiträge:
    1.744
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    3.715
    Erstellt: 22.11.05   #10
    jo markus, das is genau mein plan von oben, nur schöner gezeichnet :great:
     
  11. Oxtailsoup

    Oxtailsoup Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.09
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Vogtland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.03.10   #11
    Hey einer von euch hat doch inzwischen sicherlich diesen Switch gebaut, oder? Ich nehm mal an er funktioniert ganz prima? ;)

    Ich bin grade über die Suche hierhergestolpert weil ich auch ein AX3000G hab. Die Sache hier klingt wahnsinnig interessant, Lob an den "Erfinder"

    Ich würd mir auch gern so ein Teil Löten... blöd ist nur, dass ich nirgendwo so nen Schalter find...

    Im Pollin gibs beispielsweise so ne Klinkenbuchse für 20ct das Stück... Jedoch nur 2-polige Schalter... Wo habt ihr das Zeug her?

    Grüße!
     
  12. Reet

    Reet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    468
    Erstellt: 02.03.10   #12
  13. Oxtailsoup

    Oxtailsoup Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.09
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Vogtland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.03.10   #13
    Danke ich schau's mir mal an.... Da hab ich grade noch nen anderen Gedanken bekommen.

    Der AX3000G hat ja einen Einschleifweg für andere Effektgeräte... Ich hab mir überlegt den könnte man ja auch missbrauchen, oder? Wenn man den Amp in den Insertweg hängt wie auf meinem Bild hier, hat man ja recht ähnlich wie bei dem Schalter die Möglichkeit, das AX3000 vor den Amp oder in den Einschleifweg zu hängen oder? Laut Handbuch durchläuft der Signalweg zuerst die Insert-Schleife und dann die Effekte im AX3000G

    Ist der Insertweg also eingeschaltet, geht das Signal ins Effektgerät und sofort wieder raus in den Amp, die ganzen Effekte bleiben also im Einschleifweg. Wenn man das Insert ausschaltet, dann geht das Signal durchs Effektgerät und dann in den Amp... allerdings nur durch die Endstufe, was den Unterschied zum Schalter aus dem Topic darstellt...

    Man kann also nicht über den Amp verzerren, wobei man das ja sowieso nicht sollte, wenn man vorher schon Echos oder Delay's oder ähnliches über das Effektgerät reingegeben hat...

    Was meint ihr?
    bild..jpg [​IMG]
     
  14. Cryze

    Cryze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Stralsund
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    107
    Erstellt: 03.03.10   #14
    Das ist doch die normale 4-Kabel-Methode, wie sie sicher sehr häufig zum Einsatz kommt.
    Sollte der Insertweg des AX3000 aus sein, solltest du einen Preamp im Effektweg haben und wenn der Insertweg aus ist, halt keinen :).
     
  15. Oxtailsoup

    Oxtailsoup Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.09
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Vogtland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.10   #15
    Mhh ich hab keinen extra Preamp :)

    Würde es reichen das fertig verzerrte und mit Effekten belegte Signal über die Endstufe zu verstärken... wohl klanglich nicht so der bringer, oder?

    Mhh naja ich wollte mir sowieso den Schalter bauen ^^
     
  16. Cryze

    Cryze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Stralsund
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    107
    Erstellt: 03.03.10   #16
    Ich meinte die Preamps aus dem AX3000. Ansonsten fehlt dir einfach der Sound einer Vorstufe, was wirklich nicht toll klingt.
     
  17. Oxtailsoup

    Oxtailsoup Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.09
    Zuletzt hier:
    28.04.15
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Vogtland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.10   #17
    Aso ja irgendwie klar *lol* Sorry darauf bin ich jetz natürlich nich gekommen ^^
     
Die Seite wird geladen...

mapping