Mein Amp ist Müll

von The-Captain, 23.10.07.

  1. The-Captain

    The-Captain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.07
    Zuletzt hier:
    1.03.08
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    169
    Erstellt: 23.10.07   #1
    Moin zusammen, irgendwann habe ich mal gedacht: Mann, was die Leute alles wegschmeissen! - Da kam dann die Idee, aus Müll irgendwas zu bauen. Mal den anderen Weg gehen. Nicht was auf dem Papier entwickeln und dann Kröten raus und Teuerteile bestellen, sondern aus dem, was da ist, was machen. Naja, als erstes fiel mir ein angefaultes Stahlblechgehäuse aus irgendeinem Keller vor die Füße. Da waren schon ziemlich viele Bohrungen und Schlitze drin. Und die kann man zwar grösser, aber leider nicht kleiner machen.:-)mad:) Aber ich fand das Ding cool, weil Front, Rückwand und Chassis wie eine Schublade in den Rest des Gehäuses geschoben werden konnte. Blitz,Dong: Röhrenamp, Alter, Röhrenamp ! Also noch mehr Ramsch sammeln und dann die Schaltung um die vorhandenen Bauteile herum entwickeln. Und sich für die vielen Löcher was einfallen lassen.:eek: Rausgekommen ist dann die komische Röhrenkiste unten auf dem Bild. Der Sound? -Müll, für HiFi-Zwecke!!! ;)
    Cu
    Norbert
     

    Anhänge:

  2. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 23.10.07   #2
    Und für Gitarristenzwecke? ;)

    Gig doch noch ein par mehr Infos raus... was für ein Schaltplan (frei entwickelt, oder angelehnt an...), woher die restlichen Bauteile (Röhrenradios?)...

    sieht aber abgefahren und eigenständig aus... finde ich nicht schlecht
     
  3. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 23.10.07   #3
    wie geil :great:
    kannste mal was aufnehmen? :)
     
  4. The-Captain

    The-Captain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.07
    Zuletzt hier:
    1.03.08
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    169
    Erstellt: 24.10.07   #4
    Moin, jo dann fange ich mal an. die Lackierung ist aus Resten in Lacksrühdosen von einer Autowerkstatt. Die sollten auf den Müll, weil die Sprühköpfe verklebt waren. Das Gehäuse ist unten dunkelgrünmetallic und geht nach oben in Schwarz über. Front unten rot und nach oben hin orange. -Für einfarbig war nirgends genug in der Dose. Die Beschriftung ist mit einem Gummifarbstift für Autoreifen, da war nur die Spitze eingetrocknet. Knöppe, Schalter usw sind vom Müll, irgendwo ausgebaut, oder aus meinen Beständen vom Ramschverkauf bei Conrad. Das Logo hat ne Freundin von mir aus diesem Fensterklebezeug gemacht, um das Loch dahinter zuzupappen. Das Lochgitterchen habe ich aus nem Flohmarktteil (LS-Gitter für Boxen) mit der Schere rausgeschnitten. Hat 1DM gekostet und langt für 20 Verstärker.( der Amp ist ca. 10J alt.) Hinten (ich fang da mal an) ist ne Netzbuchse mit eingebautem Sicherungshalter, ein Schalter für 8/16 Ohm, LS Output, ein DJ-Output mit max.
    1V und einem Innenwiederstand von 100 Ohm. das langt für Endstufen, Mixer, und lange Kabel sind auch kein Thema. Selbst bei 600 Ohm kommen noch reichlich 0dB raus.(reicht auch für höherohmige Kopfhörer) Über diesen Ausgang kann man den Amp auch als VV betreiben. LS-OFF ist auch da, der Dampf wird dann an einem Hochlast-R verbraten.
    Und nun vorne: Die 2 Soundschalter erlauben 4 deutlich verschiedene Grundsounds: Normal, Mid, Bright, Mid+Bright. Der Rest sollte klar sein, "Standby" nimmt die Anodenspannung weg, die Heizung läuft dann weiter.
    Die Grösse vom Amp ist etwa daumenbreit mehr als auf dem Bild.
    Also Deckel auf: Die schaltung sitzt auf einem Stück Experimentierplatine mit Lochraster. Trafos separat. Trafos sind ja immer so der Knackpunkt, aber da hatte ich echt Glück: Als Netztrafo habe ich einen Trenntrafo mit 20VA gefunden und vor der Verschrottung wegen Todesfall bewahrt. Trenntrafos sind ja nicht 1:1 gewickelt, sondern haben sekundär mehr Windungen drauf, um die Trafoverluste auszugleichen. -Je kleiner der Trafo, je grösser die Verluste. Ich betreibe ihn rückwärts, er kann dann auch mal mehr als 220V (ALTES TEIL!) ab und sekundär war die Spannung optimal. im Vorwärtsbetrieb kam zuviel Saft und die Röhren fingen das Zwitschern an. Der Ausganstrafo war auch son Treffer, habe da einen kleinen 100V-Übertrager gefunden mit vielen Anzapfungen primärseitig. Ist zwar nicht bifilar gewickelt, aber ich habe 2 Teilwicklungen gefunden, die ganz klasse gepasst haben.
    An Röhrensystemen sind 2 Pentoden und 2 Trioden drin, nämlich 2 PCL84. Das waren früher Die Verstärker für Röhren-TV-Audio. Also die Dinger samt Sockel vom Schrott.
    Am Klampfeneingang kommt erstmal ein OP zur Spannungserhöhung und Impedanzwandlung. hatte da irgendwo einen OP27 rausgepult verwendet. Irgendwann habe ich den für was anderes gebraucht und einen TL-Typ eingesetzt. Der ist noch drin.
    Die Leistung ist 5Watt, aber ECHTE effektivleistung, nix von wegen Musik und wenn aus den Kondensatoren noch was kommt. Der Sound ist so, dass ich den Spruch "wat wisse denn mit dem Batterieladegerät da" von jedem genau nur 1X gehört habe.:D
    Z.ZT. ist ein 12Incher dran, den ich mal für 20DM geschossen habe. Ist son Vintage-ins-Quadrat-Teil. Habe noch nie einen 2ten davon gesehen. weil der in einer offenen Kiste steckt, ist der Bass natürlich magerer als bei meiner 4X12, ansonsten ist der Speaker echt toll.
    Die Schaltung habe ich um die vorhandenen Teile herum entwickelt. Klar, Datenblätter, Taschenrechner, Erfahrungen,... Aber bei klampfensound kann man das Ziel nicht wie bei HiFi in Zahlen festlegen, da muss man schon experimentieren, messen und immer wieder HÖREN, was denn nun rauskommt. -Steckt schon Arbeit drin.
    Kaputt war noch nie was, nur die Röhrenstifte habe ich mal reinigen müssen. Vor ein paar Jahren bin ich nach Sri Lanka umgesiedelt, und trotz salziger Meeresluft und 85% Luftfeuchtigkeit läuft das Ding im Dauervollgas wie ne 1.

    Norbert
     
  5. MarkusKl

    MarkusKl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.05
    Zuletzt hier:
    5.04.11
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.236
    Erstellt: 24.10.07   #5
    Ich find den Amp und die Entstehungsgeschichte echt geil.:great:
    Keine Frage!
    Aber, Dein Thread ist imo nach dem Motto: Fishing for compliments :eek:
    Mit einerer etwas anderen Herangehensweise hättest Du von mir eine Bewertung bekommen.
    Aber vielleicht liege ich total falsch und Du klärst mich auf ;)

    Gruß
    Markus
     
  6. The-Captain

    The-Captain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.07
    Zuletzt hier:
    1.03.08
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    169
    Erstellt: 25.10.07   #6

    Hi Markus, die Entstehungsgeschichte bedeutet mir auch sehr viel, weil es einfach schön war, sich verbissen hinter solch eine komische Idee zu klemmen. Es hat einfach riesig Spass gemacht.
    Komplimente?, Bewertungen?, Herangehensweise? - Du meine Güte!- Das ist so als wenn einer zu ner Band sagt: Wenn ihr statt Rock Funk gespiel hättet, hätte ich geklatscht. Auf sowas habe ich noch nie Wert gelegt. Zu jeder sache gibts doch 1000 verschiedene Meinungen, ob die nun geäussert werden oder nicht, ändert doch nix. Siehst du doch hier:
    Wary findet das Design "abgefahren", andere nennen den Amp "Batterieladegerät". Es ist interessant, verschiedene Meinungen zu hören, aber deswegen gehts mir nicht besser oder schlechter, und die Kiste selbst zeigt sich auch davon völlig unbeeindruckt. Da hast du bestimmt was falsch gedeutet. Eigentlich wollte ich nur die lustig-bekloppten Details bei der Umsetzung der "Schrottidee" zeigen. Dass dabei auch die Freude an dem rotzigen Sound und der (bisherigen!) Unkaputtbarkeit durchschimmert, klärt doch nur die Frage, ob ich mit der Blechdose nun zufrieden bin, oder nicht, bzw wie andere Musiker das Ding beurteilt haben.
    Also dann mal nix für Ungut ;)
    Norbert
     
  7. Guybrush

    Guybrush Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.06
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    282
    Erstellt: 25.10.07   #7
    Ist doch scheissegal ob du ihm eine Bewertung gibst oder nicht! Oder etwa nich?
     
Die Seite wird geladen...

mapping