!!! Mein Marshall gibt nur noch einen Ton von sich

von killerkalle, 11.07.06.

  1. killerkalle

    killerkalle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Osterode
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.07.06   #1
    Ich besitze schon seit längerem einen Marshall Bassstate B65, welcher, seit ich ihn vor ungefähr 2 jahren an nen Kumpel verliehen hatte, nur noch einen durchgehenden Ton von sich gibt. Das Ding steht jez hier seit 2 Jahren rum, weil ich ganz einfach über nen anderen Amp spiele. Aber nun hab ich mir gedacht, dass ich das Gerät mal wieder fit machen könnte um es entweder gewinnbringend an einen dritten abschlagen könnte oder aber zum üben mal wieder auf diese Gerät umsteigen könnt...

    Der Ton kommt sobald man den Amp anschaltet, egal, ob ein Kabel eingesteckt ist oder nich. Ausserdem ist der ungeachtet der ganzen Tonregler auch immer gleich, auch der Master hat keinen Einfluss auf die Lautstärke. Könnte mir jemand helfen, zumindest schomma potentielle Problemverursacher einzukreisen, das einzige was ich bisher gemacht hab, war die Endstufenplatine auf blinde Lötstellen zu überprüfen.

    Danke schomma an alle

    mfg Kai
     
  2. Moses

    Moses Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.04
    Zuletzt hier:
    24.07.10
    Beiträge:
    328
    Ort:
    Schlangenbad OT Hausen v.d.H.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    49
    Erstellt: 11.07.06   #2
    kommt denn wenn du einen Bass anschließt und drauf spielst irgendwas raus außer dem beschriebenen Ton?
     
  3. rockport

    rockport Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.06
    Zuletzt hier:
    18.11.06
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.07.06   #3
    Ist doch ein Transistoramp ?
    Dann tipp ich drauf dass der Ton sich nach Netzbrummen anhört oder ?
    Wenn ja dann könnte es sein, dass die Glättung im Netzteil nicht mehr richtig funktioniert.
    Liegt entweder an ausgetrockneten Elkos (hatte ich schon mal bei einem ASR50 ), oder
    an kalten Lötstellen.
    Wenn du keine Ahnung von Elektronik hast, lass lieber die Finger davon.
     
  4. killerkalle

    killerkalle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.06
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Osterode
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.07.06   #4
    Also, wenn ich nen Instrument anschließe, kommt davon rein gar nichts durch.... bleibt beim alten.... hab wahrscheinlich jez nen Sinusgenerator wo Marshall drauf steht, is auch schön...

    Aber hab alle Lötstellen eigentlich überprüft, waren auch einige nich mehr unbedingt top aber nachbessern hat nichts verändert.

    naja, werd wohl mal sehen, dass ich die diggen Kondensatoren ersetze
     
  5. Dieter5858

    Dieter5858 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.05
    Zuletzt hier:
    21.08.09
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.07.06   #5
    Ist es denn ein schöner Ton?

    Ne mal im ernst,
    blind irgendwelche Kondensatoren wechesln ist auch nicht das besondere.
    Wenn du Freunde hast die sich damit auskennen könnten las die doch mal ran.
    Riecht das ding irgendwie (ach das ist 2 Jahre her das der schrott gegangen ist gell?).
    Naja sonst gibs inne Werkstatt dafür ich glaub nicht das das teuer wird.
    hört sich nach"einer Kleinigkeit" an, aber keine Garantie von mir.
     
Die Seite wird geladen...

mapping