Mein Stylophone hat viel zuviel Output!

von GrooveRoof, 11.12.04.

  1. GrooveRoof

    GrooveRoof Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.04
    Zuletzt hier:
    20.11.11
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.12.04   #1
    Hi!

    letztens hab ich mir bei Ebay ein Stylophone ersteigert, so ne Art Mini-Synthi o.ä. Funktioniert auch ganz gut, nur das Signal, das an der Klinkenbuchse anliegt und sich "Line" nennt ist verdammt laut - zu laut für Mischpult oder Bassamp.
    Kann mir wer sagen wie ich das möglichst kostengünstig leiser kriege? Kleine Qualitätsverluste stören mich nicht.
    Hatte auch vor, das Gerät dann an n paar Gitarreneffekte zu hängen...

    dankeschön
     
  2. TelosNox

    TelosNox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.04
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    597
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    19
    Erstellt: 12.12.04   #2
    Die einfachste Möglichkeit ist ein Poti. Möglichst hochohmig (1M-Ohm sollte reichen). Eingebaut als Spannungsteiler (d.h. an die beiden äußeren Enden kommen Signal und Masse, Masse wird auch direkt weiter zum Pult bzw. Effekte geleitet und das Signal wird wieder in der Mitte abgenommen und geht von da dann zum Pult/Effekte). Dann regelst du mit dem Poti einfach die Lautstärke soweit runter, daß du auf Normpegel bist (sollte man am Pult messen können, oder vielleicht mit nem Kompressor/Limiter) und schon hat sich der Lack. Um die Lautstärke gescheit regeln zu können, solltest du ein logarithmisches Poti nehmen.
    Wenn du keine externe Lösung willst, dann schraub das Teil auf, such den Ausgang, ermittle um wieviel Prozent die Spannung sinken sollte und bau dir mit 2 Widerständen einen Spannungsteiler an den Ausgang. Dann hast du das ganze fest intern angepasst. Ich würde aber einfach mal suchen, ob es nicht vielleicht irgendwo ein Minipoti (das sind Teile, die man mit nem kleinen Schraubendreher bedienen muss) gibt, mit dem man den Ausgangspegel anpassen kann.
     
  3. GrooveRoof

    GrooveRoof Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.04
    Zuletzt hier:
    20.11.11
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.04   #3
    hey, wenn das klappt (hört sich logisch an) ist das echt ne billige Lösung. Und ausserdem noch relativ elegant, weil ich den poti ja problemlos im Gehäuse einbaun kann. Ne andere Buchse brauch ich sowieso , weil das Teil momentan nen 3,5" Ausgang hat. Supi!
     
Die Seite wird geladen...

mapping