meine ibanez sc knistert so vor sich hin, zu hülf!

von stylemaztaz, 09.03.06.

  1. stylemaztaz

    stylemaztaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    780
    Erstellt: 09.03.06   #1
    hallo, hab mit der sufu unter knistern und brummen nichts gefunden, also bitte nicht böse sein, wenn die frage zum x-mal auftaucht:
    spiele eine ibanez sc 420, und jedesmal wenn nichts die saiten berühren, knistert es aus meinem amps. wenn ich vol abdrehe gehts natürlich weg. hab zuerst gedacht es ist wegen meinem etwas älteren transistorcombo, hab aber festgestellt, dass das knistern bei jedem amp kommt. nur beim v-amp meines kollegen war es nicht zu hören. hab auch entfernung zu licht-, stromquellen, amp, winkel ausprobiert, knistern ändert sich nicht, hält sich konstant. komischerweise wird es leiser wenn ich nur bridge-pu einschalte od beide pus anwähle, aber ganz weg geht das knistern net, da muss die hand scho drauf. was ist die ursache? und: schadet es meinem röhrenamp?
     
  2. Steak

    Steak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.05
    Zuletzt hier:
    15.05.06
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.03.06   #2
    Wo steht dein Amp? In der Nähe von Röhrenmonitoren oder anderen Teilen kann ein Knistern zustande kommen !
     
  3. stylemaztaz

    stylemaztaz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    780
    Erstellt: 10.03.06   #3
    @steak:
    hab ich auch schon probiert, aber: knistern hält sich konstant, egal welcher amp, abstand, winkel...etc.:screwy:
     
  4. Damage Control

    Damage Control Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.03.06   #4
    Hallo,

    ich hatte auch mal so ein Knisterproblem. Bei mir lag´s an der fehlenden Masseverbindung, d.h. die Elektronik muss geerdet sein, durch anlöten des Massekabels an ein Metallstück, z.B. an der Brücke oder an dem Federhalterungsblech in der Federkammer (bei Tremologitarren).

    Nachdem das Massekabel mit der Brücke verbunden wurde, war kein Knistern mehr zu hören.

    Viel Erfolg...
     
  5. stylemaztaz

    stylemaztaz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    780
    Erstellt: 11.03.06   #5
    äh, meinst du, im elektonikfach liegt da so ein loses (masse-)kabel rum, das ich an ein metallstück anlöten muss??? bin noch am suchen...:o
     
  6. Farbenfinsternis

    Farbenfinsternis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.06.05
    Zuletzt hier:
    24.10.11
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 13.03.06   #6
    ich hab das selbe problem bei meiner erg 121. aber das IST bereits angelötet hat sich auch kein stück gelockert oder so... Oo
     
  7. stylemaztaz

    stylemaztaz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Pappkarton unter der Isar
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    780
    Erstellt: 13.03.06   #7
    so, hab jetzt mal klugerweise einem rat befolgt und mir ein stabilisiertes netzteil für meine effekte(6 stück) geholt. komischer weise knistert es jetzt vor meinem 50w crate-röhrenverstärker weniger, dafür vor meinem peavey transtube(?) 30w transe immer noch mit der gleichen konsistenz... vielleicht doch eher ein verstärkerfehler??? knistern tut es auf jeden fall immer noch...
     
Die Seite wird geladen...

mapping