Meine Plektren schrumpfen !!!

von JulianThies, 22.06.04.

  1. JulianThies

    JulianThies Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.04
    Zuletzt hier:
    2.05.07
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.06.04   #1
    Hi,

    wenn ich mit den Plektren (Fender Medium) spiele, so nutzen diese EXTREM schnell ab. Die Seiten sind nach circa 6 Stunden reiner Spielzeit im Arsch und ich kann ein neues nehmen.

    Liegt das an meiner Spieltechnik. Ich spiele viel Powerchords, die ich hart anschlagen muss, damit die erst mal richtig klingen...

    Was kann ich dagegen tun außer einem dummen: "Spiel nicht so hart"...
    Weil sich das einfach am besten anhört mit einem festen Downstroke. Wie schlagt ihr ???
     
  2. Crusher

    Crusher Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.03.16
    Beiträge:
    1.814
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    90
    Erstellt: 22.06.04   #2
    Ich würde dir empfehlen, mal andere Pleks zu probieren. Andere stärken, andere Firmen - alles mögliche ;).
     
  3. JulianThies

    JulianThies Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.04
    Zuletzt hier:
    2.05.07
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.06.04   #3
    Habe alle Probiert. Wenn ich zu weiche nehme, hört sich das auch schon richtig scheiße an...
     
  4. Crusher

    Crusher Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.03.16
    Beiträge:
    1.814
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    90
    Erstellt: 22.06.04   #4
    Du solltest auch eher dickere nehmen. Womit ich sehr gut Erfahrung gemacht habe sind die schwarzen Dunlop Jazz III, die halten so gut wie ewig, werden nur nach langer Zeit ründlicher. Sind nur halt wesentlich kleiner als die üblichen Plektren, aber wenn man damit klar kommt will man nichts anderes mehr ;).
     
  5. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 23.06.04   #5

    Kauf dir ein Titan Pick....das hält ewig.

    Normale Stahlpicks sind aber auch schon ganz gut.
     
  6. das tob

    das tob Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    2.027
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    411
    Erstellt: 23.06.04   #6

    was haben die für ne klangliche auswirkung, bzw stell ich mir die als unwissender ziemlich saitenmordend vor?
     
  7. dotvoid

    dotvoid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.04
    Zuletzt hier:
    23.10.10
    Beiträge:
    1.725
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    195
    Erstellt: 23.06.04   #7
    jep. die dunlop sind sehr gut. übrigens gibts die sowohl in rundlicher (jazz II) und auch spitzer (jazz III). ich spiele außerdem noch die normalen dunlop 1.5mm. die halten auch recht lange mit viel powerchors. ich spiele 10er saiten.
     
  8. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 23.06.04   #8
    Gut für Thrashmetal. V.a. welche mit dünner Spitze (nachgefeilt) :-)

    Clean nur für Rhytmus. Ansonsten zu harsches Anschlaggeräusch.

    Dünne Stahlpicks haben den Vorteil, dass sie scharf klingen wie dünnes Nylon o.ä., aber von der Bespielbarkeit eher an Medium erinneren, also net so wabbelig.

    Dicke Stahlpicks biegen sich natürlich keinen mm, gut für Leute, die starre Picks wollen, dabei aber nicht so dicke.

    In der Tat. Da regnet es Stahlstaub...

    Nur für verzerrte Metalgitarre. Da kann man ja auch auf abgefuckten Saiten spielen. :-)

    Ne zeitlang hab ich sehr dünne Metallpicks auch für sanftes Flatpicking auf der Akustik benutzt. Silbriger Anschlag. Man muss aber sehr exakt picken und nur mit der äussersten Spitze rangehen, sonst gibts zuviel Geräusch.


    Gute Übungspicks...
     
  9. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    5.926
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 23.06.04   #9
    hmmm.... blöde frage: läuft man mit stahlpleks nicht gefahr den lack der gitarre zu zerkratzen?
     
  10. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 23.06.04   #10
    Nö. Wer hackt denn mit dem Pick auf der Gitarre rum?

    Ich bin (mit oder ohne Pickguard) noch nie an den Lack gekommen.

    Billiy Gibbons spielt(e) ja sogar auf seiner 59er Paula mit Stahl :-)
     
  11. HamerMarshall

    HamerMarshall Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.04
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    1.355
    Ort:
    Wallerstädten
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    910
    Erstellt: 23.06.04   #11
    Guude,

    schnapp dir die Dunlop Nylon pleks so in der stärke ab 1mm, die halten echt ewig lang .....

    zu den stahlplektren ma ne frage *gier* wo bekommt ihr die her, hatte sowas ma vor 20 jahren aber seit dem nie wieder gesehen ..... bitte müllt mich mit adressen zu .....

    greetz
    Andreas
     
  12. nikron

    nikron Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.03
    Zuletzt hier:
    15.06.07
    Beiträge:
    71
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.06.04   #12
    ich habe mal gesehen das es edelstahl pleks gibt, da sollte sich nix abnutzen *g*
     
  13. Shadow

    Shadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    657
    Erstellt: 23.06.04   #13
    Also diese Stahlpicks gibts bei uns in jedem besseren Musikladen, ich hab auch lange eins gehabt, allerdings nicht um damit zu spielen sondern um es zu tragen, an ner Kette um den Hals... :rolleyes:
    Und irgendwann hab ich mir mal ne Gitarre dazugekauft :D :D
     
  14. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 23.06.04   #14
    Titan Picks gibts bei Tone Toys.

    Stahlpicks gibts von verschiedenen Herstellern. Ich hab so nackte (keine Ahnung von wem) und die Dunlop Teck-Picks. Die musste ich allerdings aus den USA bestellen, die hatte hier keiner.

    Kann man sich aber aus beliebigem Material selber zurechtfeilen. :-)
     
  15. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 23.06.04   #15
    die dunlop tec-picks gibts z.b. hier: http://www.saitenmarkt.com/
     
  16. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 23.06.04   #16
    Ist zwar immer noch nicht der Laden um die Ecke, aber immerhin billiger und man kann einzelne Farben kaufen. Cool. Danke für den Link! Seinerzeit hat mir googlen da nämlich nicht geholfen...
     
  17. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 23.06.04   #17
    wenn man weiß was man braucht ist diese adresse ziemlich gut und günstig, insbesondere bei den saiten. wie oft stand ich schon im gitarrenladen und habe nicht die saiten bekommen die ich haben wollte...
     
  18. metalpete

    metalpete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    22.12.13
    Beiträge:
    1.153
    Ort:
    Dresden - Pieschen-Süd
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.097
    Erstellt: 23.06.04   #18
    kommt ganz drauf an, an welchen stellen du mit deinem pick auf der gitarre drauf rum-düdelst. meiner erfahrung nach klingen die saiten am besten - da gibt's dann auch die wenigsten kratzer im lack. ;)


    @ray:
    noch einer, der stahl spielt.... - mein stahlpick ist nur etwas dicker (0.8mm oder so) und biegt sich gar nicht mehr - da leiden auch die saiten nicht so drunter, weil die kanten nicht so scharf sind. das anfeilen hab ich auch gemacht -> richtige spitze, winkel ca. 80° - damit klingt der anschlag echt präziser....
    das pick hab ich jetzt schon ca. 2 1/2 jahre und die spitze ist noch genau so scharf, wie ich sie einst feilte.

    tone-toys.de kann ich auch nur wärmstens empfehlen! ich hab von dort z.b. die "hi-modulus" carbon nylon picks her und die pickboy ceramics - echt spitze und bestimmt auch ne option für den tread-ersteller. des weiteren kann ich die kasho picks, die dort auch verkauft werden, sehr empfehlen - die sind sehr rutschfest und klingen einfach richtig gut und ausgewogen.......
     
  19. nike_esp

    nike_esp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.04
    Zuletzt hier:
    29.04.13
    Beiträge:
    3.054
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    414
    Erstellt: 23.06.04   #19
    Meine Plektren halten auch nicht sehr lange. Habe aber jetzt auf dickere gewechselt und sie halten jetzt auch viel länger. :D
     
  20. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.774
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 23.06.04   #20
    Machs halt wie Bryan May und spiel mit ner Münze :D ^^
     
Die Seite wird geladen...

mapping