Meine Querflöte spielt schief

  • Ersteller Asterina
  • Erstellt am
A

Asterina

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.05.05
Mitglied seit
16.01.04
Beiträge
2
Kekse
0
Hallo.
> Ich habe ein Problem nit meiner sechs jährigen Yamaha Querflöte mit
> Silberkopf:
> wenn ich die Flöte mit Stimmgerät aufs a stimme und das a dann stimmt,
dann
> ist das höhe cis VIEL zu hoch!!! Andere Töne zum Beispiel das gis sind zu
> tief obwohl das a stimmt.
> Mir wurde gesagt die Flöte könnte von Temperaturschwankungen verzogen
> sein....
> Kann es auch an der Schraube am Kopfstück liegen??
> Was ist mit meiner Flöte und was soll ich jetzt tun??
> Ich hoffe sie antworten mir
> Vielen Dank im Voraus,
>
> Mit freundlichen Grüßen
> Asterina
 
Daniel

Daniel

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.01.12
Mitglied seit
27.08.03
Beiträge
239
Kekse
88
Ort
Tralee
Hallo,

zum einen könnte dein Problem mit der Querflöte an Temperaturschwankungen liegen. Dann könnte es aber auch sein, dass die Mechaniken verbogen sind.

Lass am besten einen Fachmann drüberschauen. Der kann dir ganz genau sagen, was faul ist. Anders kann man den Fehler schlecht diagnostizieren.

Gruß, Daniel
 
flamencoflute

flamencoflute

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.12.19
Mitglied seit
03.01.05
Beiträge
2
Kekse
0
Das liegt am Stimmkork. Wenn Du den Putzstab verkehrt herum in das Kopfstück schiebst (da wo eine kleine Kerbe im Stab ist), muß die Kerbe auf dem Stab genau in der Mitte des Mundloches erscheinen. Ist sie zu weit links, kannst du die Schraube etwas aufdrehen und dann mit Kraft den Kork nach rechts verschieben. Wenn der Kork zu weit rechts ist (was ich aber nach Deiner Schilderung nicht glaube), mußt du ihn am besten vom Fachmann richten lassen. denn dann muß er ganz herausgenommen und neu eingesetzt werden.
 
P

posaunix

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.08.13
Mitglied seit
08.09.04
Beiträge
248
Kekse
20
Ort
Hannover
ähm - querflöten-fragen gehören ins holz-forum! :great:
 
relact

relact

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.01.21
Mitglied seit
09.09.05
Beiträge
3.641
Kekse
64.240
Ort
Cielo e Terra
wieso gehören querflöten fragen ins holzforum?

das muß ich jetzt nicht wirklich verstehen - oder doch?
 
G

Gonza

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.08.09
Mitglied seit
22.03.05
Beiträge
39
Kekse
14
Ort
Bodensee
1. Querflöte ins Holzforum:
Natürlich ist die Querflöte, auch wenn sie mittlerweile aus Metall ist, ein Holzblasinstrument. Die ersten Flöten waren halt aus Holz.
Das Saxophon gehört übrigens auch zu den Hölzer!

2. Stimmungsprobleme:
Meine Flöte (Yamaha Silverhead) hat mittlerweile hmmm, so etwa 15 Jahre auf dem Buckel, ist auch nicht mehr ganz gerade, lässt sich aber noch gut spielen. Es muss also nicht unbedingt am Alter liegen.
Solange die Schwankungen beim Spielen leicht ausgeglichen werden können, würde ich nix verändern. Ansosnten würde ich auch auf Stimmkork tippen
 
relact

relact

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.01.21
Mitglied seit
09.09.05
Beiträge
3.641
Kekse
64.240
Ort
Cielo e Terra
Meine eBässe und meine eGitarre sind auch aus Holz. Müssen die nun auch ins Holzforum? :D

Ich hoffe, meine soeben gepostete Frage zum Ansatz von Ian Anderson geht dann im Blechforum nicht unter ;) , wenn Querflötenspieler ausnahmslos :cool: das Holzforum besuchen...
 
C

Commander_Keen

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.06.14
Mitglied seit
23.10.03
Beiträge
110
Kekse
0
Gonza schrieb:
1. Querflöte ins Holzforum:
Natürlich ist die Querflöte, auch wenn sie mittlerweile aus Metall ist, ein Holzblasinstrument. Die ersten Flöten waren halt aus Holz.
Das Saxophon gehört übrigens auch zu den Hölzer!

Ähem,

das hat aber nix mit der Einsortierung in die richtige Gruppe zu tun. Ein Holzblasinstrument ist ein Holzblasinstrument weil das tonerzeugende Medium aus HOLZ ist. Ein Saxophon war schon immer aus Blech, und ist trotzdem ein Holzblasinstrument weil eben das Mundstück diese Holzfeder ist.

Die Querflöte ist ein Holzblasinstrument weil Instrumente mit Anblaskante (Kork u.ä.) dazu gehören.

Gruß
Keen
 
corke

corke

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.10.18
Mitglied seit
30.10.05
Beiträge
393
Kekse
2
Ort
Hamm
ich find querflöten geil^^
 
F

Fl?tenwerkstatt

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.05.14
Mitglied seit
01.12.05
Beiträge
4
Kekse
0
Cis und c sind Problemtöne und auf allen mir bekannten Flöten zu hoch. Die Lage der Tonlöcher ist nur ein Kompromisslösung, man kann einfach nicht viel mehr Klappen einbauen, als der Mensch Finger hat. Und Gabelgriffe sind bei modernen Querflöten nur bedingt möglich, da die Löcher im Verhältnis zum Innendurchmesser der Flöte extrem groß sind.
Eine Metallflöte verändert sich in der Stimmung eigentlich nicht, allenfalls die Polster, die mit zunehmendem Alter nicht mehr decken.

Am besten stellst Du wirklich die Kopfschraube korrekt ein und behilfst dir damit, den Kopf bei den zu hohen Tönen zu senken oder die Flöte etwas nach innen zu drehen, dadurch wird der Ton tiefer. Ich bin kein Flötenlehrer, aber so hab ichs gelernt...

Die Flöte, egal aus welchem Material, ist ein Holzblasinstrument. Dazu gehören alle Instrumente mit Anblaskanten (Flöten), mit Aufschlagzungen (Klarinetten, Sax...) und Gegenschlagzungen (Oboe, Fagott usw.).

Blechblasinstrumente sind die mit Trichtermundstück. Dazu gehören auch die aus Holz, wir z.B. Zink oder Serpent.

Das ist wirklich unlogisch und lässt sich leider auch nicht mehr vom Material des Tonerzeugers herleiten, wie Commander Keen versucht hat. Auch eine Aufschlagzungenpfeife mit Metallblatt (z.B. "Honnecker-Schalmei", die ja völlig aus Metall ist) bleibt nach der landläufigen Klassifikation ein Holzblasinstrument.

Gruß
Tobias
 
V

Vany9289

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.05.08
Mitglied seit
21.05.08
Beiträge
4
Kekse
0
also erstmal, die Frage gehört hier wirklich nicht her, da es kein Blechblasinstrument betrifft! Und wenn man mal Flöte gelernt hat, sollte man das auch wissen oder man hatte einen sehr schlechten Lehrer, sowas wird einem noch vor der ersten Stunde erklärt. Und ich bin zufällig darüber gestolpert, weil ich nebenbei noch Horn spiele.
Eine Querflöte ist ein Holzblasinstrument, da sie früher und teilweise auch heute noch aus Holz sind!! (siehe Yamaha YFL 874 W oder Yamaha YFL 894 W und die Traversflöten)
Ein saxophon ist wegen seinem Blättchen ein Holzblasinstrument!

@Asterina: Das deine Querflöte schief klingt hat nichts mit der Flöte zu tun! Ich habe eine 27 Jahre alte Yamaha 211 und die ist noch gut in Schuss. Wenn es ein Problem mit der Flöte wäre, müsstest du das bei allen Tönen haben, um das heraus zufinden kannst du auch Geld für eine unnötige Reparatur bezahlen. Es liegt 99% an deinem Ansatz, wenn du jeden Tag mindestens eine halbe Stunde spielen würdest, würde das deinem Ansatz helfen und der Ton kommt besser.

Vany
 
oggimatt

oggimatt

HCA Posaune
HCA
Zuletzt hier
06.06.14
Mitglied seit
11.01.06
Beiträge
532
Kekse
430
Ort
Giessen, das liegt zwischen Siegen und Frankfurt
Liebe/r Vany9289,

sicherlich ist den von Dir mit einem Ausrufezeichen gemaßregelten Flötisten und Saxophonisten ihr Fehleintrag im Forum schon aufgefallen.
Sie hatten ja meist immerhin mehr als 2 1/2 Jahre Zeit ihren Irrtum zu bemerken.
Deshalb möchte ich Dich mit meinem Schreiben bitten, für etwaige Richtigstellungen von Threadeinträgen deinerseits keine Uraltbeiträge zu exhumieren.
Andererseits kannst Du jedoch darauf beharren. Das bleibt Dir überlassen.
Mach was draus,ist nur eine Anregung, bis denne

Matt
 
moniaqua

moniaqua

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
02.02.21
Mitglied seit
07.07.07
Beiträge
7.892
Kekse
22.184
Ort
Bayern
sicherlich ist den von Dir mit einem Ausrufezeichen gemaßregelten Flötisten und Saxophonisten ihr Fehleintrag im Forum schon aufgefallen.
Sie hatten ja meist immerhin mehr als 2 1/2 Jahre Zeit ihren Irrtum zu bemerken.
LOL

Aber eines stimmt - wenn meine Querfloete schief spielt, stellt sich dann auch immer heraus, dass ich es war :eek:
 
tantrix

tantrix

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.10.19
Mitglied seit
22.05.05
Beiträge
613
Kekse
394
Ort
Paderborn
Sagen wir doch mal so:
Blechfragen sind im Blechforum willkommen! Hier sitzen nun mal die Metaller.
Die Holzspezifiaktionen aber deplaziert, weil, da können wir nichts zu sagen. Selbiges gilt für Elektronic.
 
claude69

claude69

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.10
Mitglied seit
25.04.08
Beiträge
83
Kekse
53
Hallo,

Querflöten gehören definitiv NICHT ins Holzforum.

LG
Claude
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben