Meinungsfreiheit in den USA

von void, 27.09.07.

  1. void

    void Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    28.05.16
    Beiträge:
    6.146
    Zustimmungen:
    701
    Kekse:
    19.675
    Erstellt: 27.09.07   #1
  2. Cornholio

    Cornholio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.182
    Erstellt: 27.09.07   #2
    weiland Hitler ...
     
  3. desgraca

    desgraca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    7.10.15
    Beiträge:
    1.397
    Ort:
    Land of Faraway
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    3.286
    Erstellt: 27.09.07   #3
    und das, was die USA dann von anderen Ländern mit ähnlichen Methoden unterscheidet, ist, dass diese Entgleisungen immer, aber auch immer an die Öffentlichkeit kommen :D
    und das ist wie man sieht auch mehr als gut so...

    tjaaa, Tendenz oder Entgleisung? Sicherlich eine Tendenz, die so manche Campuspolizei (das sollte man noch dazu erwähnen, um nicht der falschen Stelle Vorhaltungen zu machen, dieses Eingreifen war durch betroffene Uni iniziiert, nicht durch Leibwächter Kerrys oder ihn begleitende Polizeieinheiten), sicherlich gerne sehen würde, ebenso wie ein paar rednecks und, auf die Frage des Studenten bezogen, sicher auch der KKK...

    aber ein neues Generalkonzept zum Umgang mit politischen Gegnern stellt es dann hoffentlich doch nicht dar,,,,,,,,schade an der Sache finde ich nebenbei auch, dass Kerry ja bereit war, sich den Fragen zu stellen
     
  4. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    6.856
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    967
    Kekse:
    19.989
    Erstellt: 27.09.07   #4
    Nate, tx :)

    Luzid, noe, unter weiland Hitler haetten die Nachrichtensprechen nicht noch jokes drueber gerissen, zugegebenermassen ziemlich schwarzer Humor, dass Kerry grad antwortete waehrend der Student getasert wurde ("We didn't have enough evidence... while you are tasered in the back"). Da haette sich niemand im Fernsehen drueber ausgelassen, dass 19 Polizist/innen nicht in der Lage waren, den Knaben ohne Taser unter Kontrolle zu bringen...
    Was die Jungs und Maedels da geritten hat, keine Ahnung, die Nachrichtensprecher waren jedenfalls eher gegen die Cops.

    Nate, das mit dem KKK raff ich grad ned, hab aber auch die Frage irgendwie nicht mitgekriegt?
     
  5. ForesterStudio

    ForesterStudio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Beiträge:
    1.934
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    7.208
    Erstellt: 27.09.07   #5
    Bitter irgendwie, vor allem dass die Campuspolizei das volkommen "grundlos" gemacht hat, würd mich interessieren ob man in den USA da vor Gericht was erreichen würde aber wahrscheinlich nicht. Noch bitterer dass Kerry ja antworten wollte.

    Das sin echt Zustände wie in irgendeiner verfluchten Diktatur :mad:

    Ich bin mir sicher dass das kein Einzelfall ist, Leute die die Regierung in den USA kritisieren werden immer sofort ruhig gestellt/gestört. Michael Moore wurde ja auch wärend der Dreharbeiten zu seinem Film mehrmals von der Polizei "besucht".
     
  6. moniaqua

    moniaqua Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.07.07
    Beiträge:
    6.856
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    967
    Kekse:
    19.989
    Erstellt: 27.09.07   #6
    Ich weiss es nicht. Das Rechtssystem da drueben ist ja dermassen verrueckt, wenn der die richtigen Anwaelte findet, seh ich glatt Chancen.
     
  7. desgraca

    desgraca Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    7.10.15
    Beiträge:
    1.397
    Ort:
    Land of Faraway
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    3.286
    Erstellt: 27.09.07   #7
    bei der frage gings um wählerunterdrückung,,,

    und gegen die nun wohl arbeitslosen Campuspolizisten laufen die Verfahren, wie bei uns im Fernsehn zu dem Fall berichtet wurde.
     
  8. bobZombie

    bobZombie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Beiträge:
    1.113
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    5.550
  9. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 28.09.07   #9

    Weder noch, weil dieser Vorfall rein garnichts mit Meinungsfreiheit zu tun hat. Unabhängig davon was der Spiegel schreibt seh ich einen jungen Mann der auf einer Veranstaltung kritische (vielleicht etwas arg wirre) Fragen stellt. Kerry bemüht sich diese zu beantworten doch der junge Mann will das ja garnicht hören sondern macht einfach weiter. Es geht ihm nicht um Antworten er will einfach nur reden. Darauf hin wird er von Polizisten aus dem Raum gewiesen damit die Veranstaltung weiter geht.

    Was dann kommt finde ich schon etwas krass und übertrieben von Seiten der Polizei. Darüber wird sicher diskutiert werden und das wird wohl auch ein gerichtliches Nachspiel geben. Wie auch immer das dann ausgeht.

    Nur mit Meinungsfreiheit hat das alles überhaupt nichts zu tun.

    Edith sagt: Die Meinungsfreiheit in den USA ist übrigens viel viel ausgeprägter und weitgehender als in Europa oder in Deutschland.
     
  10. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 28.09.07   #10
    wie nate schon geschrieben hat, und ich auch bereits in dem anderen thread "polizeiwillkür", sind es keine polizisten, sonder privates sicherheitspersonal der uni. daher kann ich die "meinungsunterdrückung" da auch nicht sehen, ich sehe da einen störenfried und ein paar affen, die mal auf polizei machen wollen.

    da von "meinungsverbot" zu sprechen wäre wie "tanzverbot in deutschland - türsteher lassen die leute nicht rein"
     
  11. Abyss

    Abyss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.05.05
    Beiträge:
    968
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    2.446
    Erstellt: 28.09.07   #11
    [​IMG]

    Vielleich hast du Recht, aber Meinungsfreiheit kommt erst nach Profit. (Ist Michael Moore Meinungsfreiheit ?)
    Das find ich nämlich sehr wichtig auch Meinungen hören zu können denen man nicht einfach Profit vorwefen kann und in den USA sehe ich nur sowas.

    Judith sagt: Du spinnst ja wohl.
     
  12. Sockosophie

    Sockosophie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.07
    Zuletzt hier:
    4.04.15
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    -39
    Erstellt: 28.09.07   #12
    hmmm .... was mich am meisten schockiert ist das niemand da zwischen gegangen ist und nur mit ihren ach so tollen handy kamaras die szene aufgenohmen haben ( na ja villt wusste ja der ganze sall von seiner aktion bescheid , obwohl eher unwarscheinlich ). ich für meinen teil hätte ein paar verkackten sicherheits leuten mächtig die fresse poliert , sobald die mit dem schocker losgegangen sind!!!:mad:
     
  13. Herrrmann

    Herrrmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    1.09.15
    Beiträge:
    590
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    229
    Erstellt: 28.09.07   #13