Melodie umsetzen

von kurdt_cobain, 31.12.06.

  1. kurdt_cobain

    kurdt_cobain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.05
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    235
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    85
    Erstellt: 31.12.06   #1
    Hi! ich hab folgendes problem: ich spiel seit ca 1.5 jahren gitarre und will mal anfangen eigene sachen zu schreiben. melodien hab ich oft im kopf aber weiss dann nie richtig wie ich sie für andere höbar machen soll! meistens probier ich dann einfach rum und vergess dabei wieder alles was ich mir gedacht hab und es kommt was ganz anderes dabei raus was ich aber selbst nicht annaehernd so gut finde wie das gedachte:screwy:
    unterricht hab ich bis jetzt keinen. kann das aber in dem fall hilfreich sein?
    und was kann ich machen um zu wissen wie viele tonschritte ich nach oben oder unten gehen muss um das gewünschte ergebniss zu erziehlen?
     
  2. Livia

    Livia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    1.09.10
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    198
    Erstellt: 31.12.06   #2
    Wenn du eine Melodie im Kopf hast, kannst du sie meistens auch singen.
    Nehme das auf ein Diktiergerät oder mit dem Mikro am PC auf und dann kannst du sie vergessen ;).

    Das mit den Tonschritten kommt nach einer Weile, wenn man öfter z.B. Töne (und Intervalle) raushört.

    Natürlich gibt es auch Unterricht wie Gehörbildung und Musiktheorie. Aber wenn du nicht studieren willst, kannst du das dir auch selber beibringen.
     
  3. Jonny Walker

    Jonny Walker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.06
    Zuletzt hier:
    10.08.11
    Beiträge:
    276
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    422
    Erstellt: 31.12.06   #3
    Eigne dir grundlegende Harmoniekenntnisse an: welche Skalen passen auf welchen Akkord. Was sind Kadenzen, Stufen etc. etc. Dafür gibts jede Menge Material im Internet. Unterricht ist natürlich sehr nützlich hierfür, aber wie gesagt, mit Eigeninitiative geht das auch im Selbststudium.

    Um dein Gehör zu trainieren, kann ich dir von Sikora "Die neue Jazz-Harmonielehre" ans Herz legen, Teil 2 davon beschäftigt sich ausführlich mit dem Gebiet.

    Gruß Jona
     
  4. kurdt_cobain

    kurdt_cobain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.05
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    235
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    85
    Erstellt: 02.01.07   #4
    danke schonmal fuer die antwortet! ich hab bisher einige bücher angefangen aber dann wieder damit aufgehoert weil die wirklich alle bei null angefangen haben und das bringts dann auch nich!
    wo kann ich mir harmoniekentnisse anlernen? gibts da nützliche links?
    ich habs halt nicht so mit dem ganzen musikalischem wie noten lesen und oktaven zeug aber des kennen warscheinlich viele hier..
    lg
     
  5. sebi10

    sebi10 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.06
    Zuletzt hier:
    18.07.07
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 02.01.07   #5
    Ohne Noten lesen zu können, hat es meines Erachtens wenig Sinn, (oder besser: Es ist praktisch unmöglich, wenn man die Zusammenhänge auch verstehen will) sich mit Harmonielehre zu beschäftigen. Diese baut nunmal auf der Notenschrift auf...
    Aber angeblich kann Paul McCartney auch keine Noten lesen..

    MfG
    Sebastian
     
  6. kurdt_cobain

    kurdt_cobain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.05
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    235
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    85
    Erstellt: 02.01.07   #6
    so ein bischen kenn ich mich schon aus! nur eben das noten vom blatt ablesen und soweiter
    aber nen quinten zirkel bekomm ich schon hin.
    und schlieslich kann man sich da auch einlesen
     
  7. kurdt_cobain

    kurdt_cobain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.05
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    235
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    85
    Erstellt: 07.01.07   #7
    kennt keiner hilfreiche links im internet?
    oder muss ich da wirklich noch einiges nachlernen...?
     
  8. Livia

    Livia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    1.09.10
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    198
    Erstellt: 07.01.07   #8
    Ich würde da nicht so auf das Internet verlassen.
    Bei einem Buch kannst du zumindest sicher sein, dass alles richtig ist, was da steht.
     
  9. kurdt_cobain

    kurdt_cobain Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.05
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    235
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    85
    Erstellt: 07.01.07   #9
    gibts dann irgendwelche buchtipps? wobei ich man auch bei büchern nicht immer sicher sein kann dass alles sitmmt... und das problem ist eben wie gesagt dass da eben schon vieles steht was ich schon weiss und deswegen such ich nach links und so.. da muss es doch irgendwas hilfreiches geben(z.b. eine seite wo steht wie welche akkorde man anneinander haengen kann sodass sie harmonisch sind)
     
  10. Hyperion

    Hyperion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.06
    Zuletzt hier:
    18.11.13
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    247
    Erstellt: 11.01.07   #10
    würd mich auch mal interessieren!
    etwas, wo die meisten Zusammenhänge erklärt sind, dass mans verstehen kann^^
    was habt ihr da so für tipps?
     
Die Seite wird geladen...