Merkel - gute Kanzlerin?

von ATK, 21.01.06.

  1. ATK

    ATK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    4.06.09
    Beiträge:
    261
    Ort:
    N ü r n b e r g
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 21.01.06   #1
    Disskusionsthema: Angela Merkel - Die neue Kanzlerin

    Ist eine Frau gut für Deutschland?
    Macht sie ihre Arbeit gut?
    Was ändert sich, was bleibt bestehen.......usw.
     
  2. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    5.926
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 21.01.06   #2
    ich finde diese ganzen abschätzungen schwachsinn. genauso wie das lob dass es in den medien schon gab... die hat doch gerade erst angefangen und sich als kanzlerin noch gar nicht profiliert. was soll das gerede ob sie gut oder schlecht ist?:rolleyes:
     
  3. Johnny Deadstock

    Johnny Deadstock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.06
    Zuletzt hier:
    20.07.11
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    12
    Erstellt: 22.01.06   #3
    stimme Fastel zu und möchte ergänzen das es keinen Unterschied macht das sie eine Frau ist, wenn sie schlecht ist dann nicht aufgrund ihres Geschlechts und andersrum genauso.
     
  4. ATK

    ATK Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    4.06.09
    Beiträge:
    261
    Ort:
    N ü r n b e r g
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    42
    Erstellt: 22.01.06   #4
    Schaut ihr keine Nachriten oder lest Zeitungen?
    z.B. war sie in den USA und in Russland, um die Beziehungen zu verbessern und um Kritik zu üben....

    Ich möchte dran erinnern das dies ein Disskusionsthread ist.
     
  5. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 22.01.06   #5
    ich denke diese disussion istkaum fürhbar.

    erstens, weil die politische meinung zu arg einspielt
    und zweitens, weil die zeit für soetwas noch nicht reicht.


    meist erkennt man die taten oder untaten einer regeirung erst ein oder 2 jahrzente später.:(

    was ich ihr schon mal hoch anrechne ist, dass sie den "großen" russen und amis (auch wenn das vor der wahl ja so aus sah) in den Po kriecht, sondenr offen kritik übt. ansonsten bin ich eh im moment von kaum einem politiker überzeugt. und joschka fischer, der meiner meinung nach große dienste im außenministerium geleistet hat, is wech. die adnern scheinen mir ochalle sehr abgehoben und realitätsfremd...
     
  6. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 22.01.06   #6

    GRosse Dienste im Aeusseren? Wo hat er sich von Genscher Unteschieden?

    Warum ist er von Anfang an gegen einen Untersuchungsausschuss bzgl. der BND-Aktivitaeten im Irak gewesen? War sein (und Gerhards) "nein" gegen den Irakkrieg scheinbar doch nicht so eindeutig?

    Was Frau Merkel betrifft stimme ich dir zu, es ist viel zu frueh sie zu beurteilen.
     
  7. BASSisT86

    BASSisT86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.05
    Zuletzt hier:
    22.03.11
    Beiträge:
    600
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    4.567
    Erstellt: 22.01.06   #7
    Ich glaube nicht, dass sich Herr Genscher vor den amerikanischen Verteidigungsminister gestellt hätte und im Rahmen eines mögliche Irakkrieges "I am not convinced" von sich gegeben hätte. Dafür war er viel zu bieder und die deutsche USA Politik damals viel zu "arschkriecherig"...
     
  8. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 22.01.06   #8
    Worte.

    Welche Taten Fischer denn wirklich folgen lassen? BZw. werden wir das ueberhaupt erfahren?
     
  9. h?rfeld

    h?rfeld Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    17.08.11
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 22.01.06   #9
    Ein Untersuchungsausschuss würde doch viel zu viel Unruhe in die ganze Sache bringen.
    Was ist denn das für ein Geheimdienst wenn er ständig kontrolliert wird? Ich bin definitiv für die Erhaltung der gewaltenteilung und der gegenseitigen Kontrolle aber so machen wir uns doch selber alles Kaputt.

    Grüße
    Niklas
     
  10. BASSisT86

    BASSisT86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.05
    Zuletzt hier:
    22.03.11
    Beiträge:
    600
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    4.567
    Erstellt: 22.01.06   #10
    Vor allem finde ich es überzogen wegen zwei BND Agentchen die zufälligerweise im Irak stationiert wurden und die USA mit Informationen gefüttert haben sollen, von einer Kriegsteilnahme zu sprechen. Mit einem Aufmarsch einer riesigen bewaffneten Armee die ihre Waffen auf die Iraker richtet ist dies in meinen Augen nicht und niemals zu vergleichen.

    Problematischer finde ich es, dass amerikanische Kriegsflugzeuge vom deutschen Boden aus gestartet sind. Die zwei BND Agenten sind doch nicht wirklich der Rede wert.

    Aber naja wir kommen vom Thema Merkel ab. ;)
     
  11. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 22.01.06   #11

    Moment, Fischer und Schroeder stellen sich bei 2 Wahlen hin, und werben mit ihrem "nein" zum Irakkrieg... jetzt sind evt. Mitglieder eines Nachrichtendienstes doch beteiligt... und die sollen niemanden unterstellt sein?

    Gewaltenteilung ja, aber auch der BND hat sich an Weisungen der Regierung zu halten. Wo kommen wir denn hin wenn die Geheimdienste Autonom sind? Guantanamo Bay?

    Alleine Joschkas Zurueckhaltung in dieser Sache finde ich sehr suspekt... und neben dem Einsatz Deutschlands als Militaerbasis, der Eisnatz deutscher Soldaten um US-Amerikanische Liegenschaften in Deutschland zu schuetzen (da deren Soldaten ja im Irak waren) rundet dies das "tolle" Bild von Joschkas "Nein" ab. Es ist im Grunde nichts Wert gewesen, Wahlkampf.
     
  12. h?rfeld

    h?rfeld Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    17.08.11
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 22.01.06   #12
    Da ist es wieder! Politiker halten ihre Versprechen nicht. Aber auch ich finde, wenn man 'Nein' zum Krieg sagt dann auch richtig. Aber wer ist denn bitte nicht am Irak-Krieg beteiligt. Durch diese Strukturen blickt doch keiner mehr durch.

    Aber zurück zum thema.
    ich bin eigentlich Pro Merkel. Papperlapapp eiserne Lady:D aber irgendwie repräsentiert sie Deutschland bis jetzt vor allem außenpolitisch (innenpolitisch hat man(n) ja noch nicht viel gesehen) gut.
     
  13. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 22.01.06   #13
    Fischer sagte: es steht uns nicht zu, die USA zu kritisieren. Well then....

    Imho hat Fischer Genscher voll rechts überholt, ähnlich wie unser Ex-Innenkanther Otto auch den Manfred :D

    Man stelle sich vor, die Union hätte vorgeschlagen, Zivielflugzeuge bei Terrorverdacht abzuschiessen, oder Pässe mit genetischen Infiormationen etc.pp.

    Und da soll mir keiner kommen, es wären jetzt eben andere Zeiten mit mehr Terror etc. Das ist nicht haltbar.

    PS: Fischer in Israel war auch lustig. Vom Ex-PLO-Kongress-Teilnehmer zum "ich krieche euch in den Arsch und was interessieren mich die Palästinenser"...wow, ne Leistung :twisted:


    Zu Merkel: es sind noch nicht mal die 100 Tage vorbei, also was soll man sagen. Was ich gut finde, dass sie nicht dieses schrödersche Grinsen draufhat und überall auf netten Staatsmann macht, sondern sehr sachlich und nüchtern auftritt. Ist halt ne Physikerin...

    Aber inhaltlich kann man doch jetzt noch nicht viel sagen, zumal wir, man sollte es nicht vergessen, ne große Koalition haben. Da ist eh nicht viel mit Richtlinienkompetenz.
     
  14. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 22.01.06   #14
    mit dem großen dienst meinte ich nicht die politischen taten, sodnenr dass er wenisgtens noch etwas bürgerkontakt hatte.

    bei uns stand er hier oft genug auch nicht vor irgendwelchen wahlkämpfen...anscheinend hat er sich für sowas zeit genommen.

    und das ist das was usneren politikern im moment fehlt: bürgernähe und realitätssinn.

    was die politisch machen werden wir eh nie richtig verstehen, da läuft zu viel im hintergrund ab.
     
  15. Journeyman

    Journeyman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    12.09.15
    Beiträge:
    1.177
    Ort:
    Heusweiler
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    4.944
    Erstellt: 22.01.06   #15
    wie gut frau merkel wirklich ist wird sich wohl noch zeigen müssen,das kann man nicht nach ein paar wochen schon beurteilen. ich schätze an ihr aber ihr äusserst selbstbewusstes und vor allem sachliches auftreten. könnte evtl. in die ein oder andere richtung nützlich sein- aber wie gesagt, das wird sich alles noch zeigen in den nächsten 4 jahren
     
  16. Circle Zap

    Circle Zap Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.05
    Zuletzt hier:
    2.06.14
    Beiträge:
    622
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 22.01.06   #16
    Deutschland war noch nicht reif für ne Kanzlerin,
    und da ist Merkel doch ein gutes Zwischending!
     
  17. BASSisT86

    BASSisT86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.05
    Zuletzt hier:
    22.03.11
    Beiträge:
    600
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    4.567
    Erstellt: 22.01.06   #17
    Wie du zu dieser Aussage kommst, weiß ich ja nicht. Fischer war einer der wenigen Politiker, der von der palestinensischen (korrekt?) und israelischen Seite sehr geschätzt wurde.
    Und er hat sich sehr für eine Deeskalation des Nahostkonfliktes eingesetzt. Wo er da jetzt den Israelis in den Arsch gekrochen wäre, weiß ich ja nicht.

    Zum Thema Merkel. Ich muss sagen dass ich doch positiv überrascht bin über ihre diplomatische außenpolitische Haltung. Dennoch schmeckt mir ihre konservative Einstellung nicht. Rückwärtsgewandte Politik passt zu einer modernen Gesellschaft einfach nicht.

    ps: Übrigens bin ich dafür, dass man anstatt der vielen kleinen politischen Threads mal einen allgemeingültigen, großen, alles zusammenfassenden Politikthread aufmacht, nach dem Vorbild des "Die Liebe" Threads und des philosophischen Threads. Sowas finde ich viel übersichtlicher und angenehmer.
     
  18. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 22.01.06   #18
    wir haben dafür ja jetzt schon "fast" ein unterforum...und politik ist ein großer themenbereich. sehr groß,d a es eigentlich um alles im leben geht...schließlich muss alles irgendwo geregelt sein, sagen zumidnest die deutschen als urbürokraten...das kann man nciht in einen thread zusanmmenfassen, das gibt chaos.
     
  19. BASSisT86

    BASSisT86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.05
    Zuletzt hier:
    22.03.11
    Beiträge:
    600
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    4.567
    Erstellt: 22.01.06   #19
    Naja auch das Thema Philosophie und das Thema Liebe sind große universelle Themenbereiche. Und da klappt das mit einem Thread wunderbar.

    Und da ja meistens nur das politische Thema diskutiert wird, was momentan aktuell ist, ist eine Überschneidung verschiedener Themen nicht wirklich zu befürchten. Mit Chaos rechne ich also nicht.

    Aber naja. Vielleicht ist es schon besser, dass es mehrere politische Threads gibt. Auch das hat seine Vorteile. ;)
     
  20. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 22.01.06   #20
    Also in der Philosophie klappt das nicht. Da reden jetzt alle durcheinander. Und das eigentliche topic, das chaos ansprach, hat kaum einer mitbekommen. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich nach der ersten Antwort on topic auch gewaltig abgedriftet bin.

    Mir sind eine handvoll getrennter Threads in einem ohnehin übersichtlichen Unterforum lieber als ein Riesenthread, wo 20 Themen durcheinander und überkreuz gehen.

    In der Politik die verschiedensten Themen einfach durcheinanderwursteln, fände ich nicht toll. Das ist was anderes als der Sorgen-Abladeplatz "Liebesthread".


    Man sollte sich allerdings auch gut überlegen, was man alles eröffnet. Obs denn nötig ist, und obs denn evtl. schon einen Thread gibt, wo es reinpasst.