Mesa 2:90 - Kanal tot

von ralek, 03.06.08.

  1. ralek

    ralek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.06
    Zuletzt hier:
    18.05.16
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    621
    Erstellt: 03.06.08   #1
    N'abend zusammen!

    Ich habe folgendes Problem mit meiner 2:90 : Hab vorhin kurz gespielt (vielleicht 20-30 Min.). Beim Spielen ist mir schon ein leichter plastikmäßiger-fastverschmorter Geruch aufgefallen, wie heißes Plastik halt. Die Endstufe wurde auch sehr warm auf der Oberseite, ich konnte aber durch direktes am-Amp-schnüffeln nichts riechen.

    Hab dann noch ganz kurz weitergespielt und auf einmal war der linke Kanal tot. Ich bin der Meinung, vorher noch ein kurzes Blitzen hinter dem Rack gesehen zu haben, bin mir aber nicht sicher (habs nur aus dem Augenwinkel gesehen). Ich wüsste aber nicht, wo das Blitzen hergekommen sein sollte, hinten hat die 2:90 keine Öffnungen oder Lüftungsschlitze.

    Naja, erstmal auf Standby gestellt und geguckt, ob alle Röhren glühen - taten sie (die Vorstufenröhren übrigens auch). Also ausgemacht und abkühlen lassen. Hab sie dann mal aufgeschraubt und nach verdächtigen Stellen gesucht mit meinem laienhaften Auge und das einzige, das mir aufgefallen ist, ist die Stelle auf den Fotos. Die Lötstellen sehen da fast ein bisschen rostig aus. Leider bin ich nicht so der Elektroniker und hoffe daher auf eure Hilfe.

    Vielen Dank schonmal! :)


    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]
     
  2. jimROOT

    jimROOT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.07
    Zuletzt hier:
    14.08.16
    Beiträge:
    3.674
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.156
    Erstellt: 03.06.08   #2
    fragst am besten mal onestone. man sieht nicht viel, was is das da unten? (2. bild) ein (netz-)stecker anschluss zur platine? sieht voll verkohlt aus ^^

    oder seh ich falsch :weird:

    geh ma n stück weiter weg mit der cam. is ne sicherung rausgeflogen/durch? schon geguckt? weiß ja nich ob die endstufe dann ganz aus bleibt aber die hat ja galube noch extra separate sicherungen für die jeweiligen kanäle oder?

    PS: onestone "hängt" eher im "Amps & Boxen" forum rum ;) poste da mal. da werden sich denke schneller amp bastler finden.
     
  3. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 03.06.08   #3
    Ja, der Stecker sieht durchgeschmort aus. (zumindest nach dem Bild zu urteilen)

    Wenn das der Fall ist ==> zum Techniker!
    Nicht dass da nachher nochmehr abfackelt, also tu dir nen gefallen und lass das nen Fachmann machen.
     
  4. ralek

    ralek Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.06
    Zuletzt hier:
    18.05.16
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    621
    Erstellt: 03.06.08   #4
    Danke euch beiden! :) Auf die Sicherung hätte aber auch mal selbst kommen können.. aber an das Naheliegenste denkt der Laie ja immer zuletzt. :rolleyes: ;)

    Hab die Sicherungen grad getauscht: Eine ist definitv hinüber, denn nun war der rechte Kanal tot. Ich hoffe mal, dass das alles war. Werd aber zur Sicherheit wohl wirklich noch mal wen drüberschauen lassen, ne Sicherung + Check ist auf jeden Fall billiger, als ne neue Endstufe.. ;)
     
  5. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 03.06.08   #5
    Zu dem "Rost" noch was...

    Da kann ich nur sagen "Willkommen in der Welt des billigen Lötens". Das sind Kolophoniumreste, die bei kommerzieller Elektronik vor dem Verkauf entfernt werden (Abbürsten mit Spiritus). Larry macht das beispielsweise auch und ich auch. Mesa offensichtlich nicht, sonst würde das nicht so nach Schlachtfeld aussehen...mei, Consumer Electronics halt.

    Mal ne Frage zu dem Bild hier:

    http://img3.imagebanana.com/img/6d7x0uqk/PICT0003.JPG

    Sind das zwei Stecker mit dem schlecht gelöteten Kabel dazwischen oder war das mal ein Stecker mit einem abgefackelten Anschluss oder hat da mal einer den Stecker abgezwickt und das Kabel direkt angelötet?

    Ansonsten, wenns blitzt und knallt => AB ZUM TECH, das ist KEIN SPASS!

    MfG OneStone
     
  6. jimROOT

    jimROOT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.07
    Zuletzt hier:
    14.08.16
    Beiträge:
    3.674
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.156
    Erstellt: 03.06.08   #6
    ja äh... also so war das jez mit der sicherung nicht gemeint :ugly:

    wenn der stecker da abgefackelt ist dann nciht einfach sicherung tauschen und weiter zocken :rulez:

    also so wie das aussieht kann das nur durchgeballert sein! sieht jedenfalls alles andere als normal aus.

    sieht fast so aus als hätte sich die eine leitung die da im stecker geklemmt hat mit der platine selbstständig "verlötet" :o
     
  7. ralek

    ralek Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.06
    Zuletzt hier:
    18.05.16
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    621
    Erstellt: 04.06.08   #7
    nee nee, keine Sorge. Deswegen schrub ich ja auch, dass ich die Kiste nochmal durchchecken lassen werde.. ;)

    Das scheinen mir zwei Stecker zu sein, einmal der linke mit 3 Pins (die Seiten sind glatt und gleichmäßig - sieht nicht abgezwicht aus) und dann der rechte mit wohl eigentlich 8 Pins. An der Seite ist der rechte wirklich komplett abeschmort, hatte ich vorher gar nicht gesehen. Scheinbar wurde das aber schonmal repariert und anstatt eines neuen Steckers einfach wirklich einfach das Kabel an die Platine gelötet. :ugly:
    Ne Ahnung, wodurch der Stecker so abgefackelt sein könnte oder warum die Sicherung durchgebrannt ist?


    [​IMG] [​IMG] [​IMG]
     
  8. woehrl

    woehrl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    22.05.11
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    503
    Erstellt: 04.06.08   #8
    ne andere Frage: Wie lange hast du die Endstufe schon? Bzw. wie lange hast die sie problemblos im Betrieb gehabt? Wo hast du das Ding her?

    Ich würds zum Techniker bringen lassen.
     
  9. jimROOT

    jimROOT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.07
    Zuletzt hier:
    14.08.16
    Beiträge:
    3.674
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.156
    Erstellt: 04.06.08   #9
    kan das sein dass der eine pin links neben der einzeln drangelöteten (grünen) leitung kontakt mit dieser leitung bekommen hat?? der liegt ja daneben frei wenn der linke stecker drauf ist!

    und auf dem andern bild oben siehts so aus als sei um die gelötete leitung noch die klammer des steckers wo die leitung eigentlich drin gehalten wird.

    ich tip mal auf nen klassischen kurzen durch kabelkontakt :gruebel:
    das kann dann schnell mal so aussehen :o


    aber wenn die grüne leitung zwischen den "beiden" steckern wirklich "richtig" drangelötet ist, würd ich mal (nach der techniker diagnose!) zu dem gehen der dir das teil verkauft hat ;) (gebraucht / neu / retour??)

    edit: kann auch gut sein dass das ganze vorher schon so aussah und durch den leitungskontakt wie gesagt einfach nur die sicherung gekommen ist. abr du hattest ja irgendwas von schmor-plastik gerochen ne?
     
  10. ralek

    ralek Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.06
    Zuletzt hier:
    18.05.16
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    621
    Erstellt: 04.06.08   #10
    Gebrauchtkauf, gerade gestern bekommen. Nur kurz ausprobiert und wie gesagt, nach 20 Min. war's aus... :(

    Hm.. direkten Kontakt glaub' ich eher nicht, vielleicht irgendwie Überschlag?

    Ich tippe drauf, dass das vorher schon so aus sah. Der Geruch war eher ein leichter und so, wie das da aussieht, hätte es deutlich mehr stinken müssen.

    N' Kumpel von mir hat sich den Schaltplan mal angeschaut und meinte, der 3-Pin-Stecker käme vom Trafo, der 8-Pin von der Heizung. Er meinte auch, dass diese Steckleisten für den Einsatzzweck völlig unterdimensioniert seien. Er hatte sowas ähnliches mal bei nem HiFi-Röhrenamp, da lags auch an eben so einer Steckleiste...


    Ich hab mich auf jeden Fall erstmal mit dem Verkäufer in Verbindung gesetzt, mal schauen, was der dazu meint. So wie ich das einschätzen kann, würde mich die Reparatur wohl einiges Kosten... :mad:
     
  11. woehrl

    woehrl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    22.05.11
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    503
    Erstellt: 04.06.08   #11
    also wenn du's gestern erst bekommen hast, schicks gleich zurück ohne rumzufummeln. (also würde ich machen)
     
  12. jimROOT

    jimROOT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.07
    Zuletzt hier:
    14.08.16
    Beiträge:
    3.674
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.156
    Erstellt: 04.06.08   #12
    hm naja wenns "nur" am kurzen liegt und nix beschädigt ist (also die sicherung früh genug gekommen ist) haste glück und musst nur gucken dass die steckerlösung da evtl. durch direktverlötung und evtl. isolierung ersetzt wird...

    ich vermute mal der verkäufer weiß von nix wenn du ihn fragst :rolleyes: kenn dat spiel...
    lass dir von nem techniker nen kostenvoranschlag geben wenns nur die neuverkabelung ist, und lass sie den verkäufer zahlen.

    wenn was schwerwiegenderes in mitleidenschaft gezogen wurde, würd ich das teil lieber ganz zurück geben. man weiß ja nie was da evtl. noch alless nich ganz sauber ist oder schon gelitten hat ne...


    würd ich jez sagen. bei soviel geld sollte man schon gucken das auch alles in ordnung ist und langfristig problemlos läuft. oder alternativ wenn sie nach reperatur wieder läuft vielleich mal arg nachverhandeln unn ne kleine entschädigung verlangen... sagste andernfalls willst du dein geld komplett zurück, wenn er weiß dass die nicht ganz in ordnung ist/war wird er sicher drauf eingehen bevor er den versuch nochmal mit nem andern käufer macht... is meine erfahrung
     
  13. go211

    go211 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    541
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    570
    Erstellt: 04.06.08   #13
    Da gebe ich Jim recht.... Ganz ehrlich: zurück mit dem Teil! Wer weiß was da noch defekt ist, bzw. ausgetauscht wurde ... Klar ist nervig, würde ich aber in diesem Fall echt vorziehen
     
  14. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 04.06.08   #14
    Das ist eine Pfuschreparatur, die die elektrische Sicherheit des Gerätes beeinträchtigt => Reparieren lassen oder zurückgeben.
     
  15. ralek

    ralek Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.06
    Zuletzt hier:
    18.05.16
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    621
    Erstellt: 04.06.08   #15
    Wäre vielleicht wirklich das beste, aber bei Privatverkäufen läuft das meist auf ziemlichen Stress hinaus. Der Verkäufer will die kaputte Endstufe natürlich auch nicht zurückhaben, also bleibt dann nur noch der Weg übern Anwalt. Und das dauert, von den Kosten ganz zu schweigen...nur gut, dass ich ne Rechtschutz hab.

    Wenn die Endstufe danach wieder einwandfrei läuft, wär mir die Reparatur fast lieber, weil wesentlich entspannter. Ich werd daher erstmal nen Kostenvoranschlag machen lassen und die Kosten dann dem Verkäufer mitteilen. Vielleicht findet sich ja ne "friedliche Lösung"..
     
  16. gillem

    gillem Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.01.07
    Zuletzt hier:
    10.12.15
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    274
    Kekse:
    3.576
    Erstellt: 05.06.08   #16
    Ich würde auch sagen sofort zurück geben denn einen größeren Fusch hab
    ich schon lange nicht mehr gesehen was so eine Pseudoreparatur angeht....

    Es wurde sicher von einem Laien repariert ( sieht man ja an der Art ) und
    mit Sicherheit deswegen ( mangels Ahnung ) auch nur der Schaden behoben
    und nicht der Fehler behoben..... und nun ist sie eben wieder abgeraucht.....
    und das diesmal sicherlich mit einem größeren Defekt als Ergebnis.....
     
  17. ralek

    ralek Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.06
    Zuletzt hier:
    18.05.16
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    621
    Erstellt: 07.06.08   #17
    ...so, noch mal ne Rückmeldung zur aktuellen Lage:
    Hab' mich mit dem Verkäufer gütlich geeinigt und die Endstufe gestern reparieren lassen (und diesmal auch vernünftig!). Jetzt funktioniert sie wieder 1A. :)

    Dankeschön an alle für die rege Anteilnahme!:great:
     
  18. woehrl

    woehrl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Zuletzt hier:
    22.05.11
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    503
    Erstellt: 07.06.08   #18
    darf man fragen wie viel die reparatur gekostet hat und was du vom verkäufer bekommen hast?
     
  19. ralek

    ralek Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.06
    Zuletzt hier:
    18.05.16
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    621
    Erstellt: 07.06.08   #19
    Du weißt doch, über Geld spricht man nicht... ;)
    Sagen wir's so, die Summe vom Verkäufer hat die Reparatur zum allergrößten Teil gedeckt.
     
  20. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 07.06.08   #20
    Kannst du mir mal ein Bild zeigen, wie das Ganze jetzt aussieht? Was war jetzt genau kaputt?

    MfG OneStone
     
Die Seite wird geladen...

mapping