mesa triple rectifier + thd hot plate

von Kaklakariada, 02.07.07.

  1. Kaklakariada

    Kaklakariada Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    23.09.12
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.07.07   #1
    ich hab ein paar fragen bezüglich meinem recti und der benutzung von einem attenuator/powersoak gerät (thd hot plate).

    1. vorweg: ich hab hintem auf meinem amp einen kippschalter um zwischen vacuum tubes und silicon diodes umzuschalten....im manual vom thd hot plate steht ausdrücklich das dieser nur zur benutzung mit vacuum tube guitar amps verwendet werden darf.
    meine frage ist jetzt: kann ich meinen amp mit dem kippschalter in stellung silicon diodes mit dem thd hot plate verwenden oder nicht?

    2. bei meinem amp kann ich wenn ich will mit master volume spielen wenn ich den fx loop aktiviere...macht es vom sound her einen unterschied ob ich den master volume verwende oder nur den volume des kanals über den ich spiele? ist es vorgesehen den master volume zu verwenden?

    3. hat ein master volume irgendetwas gemeinsam mit einem powersoak gerät? ich hab nämlich gehört das ein master volume quasi wie ein atternuator/powersoak wirkt...
    in dem manual vom thd hot plate steht aber, dass ein master volume nicht diesselbe wirkung erzielen kann?

    wer kann mir da helfen und tipps geben?
    danke schon im voraus
    grüße
     
  2. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 02.07.07   #2
    1. Klar, das bezieht sich nur auf die Gleichrichtung des Wechselstroms, der aus der Steckdose kommt. Der Amp "an sich" arbeitet immer mit einer Röhrenendstufe - und darauf kommt es an (es "funktioniert" auch mit Transistorendstufen - wäre aber völlig sinnfrei, da diese anders arbeiten und sowas nicht brauchen). Allerdings haut der TripleRectifier mehr Leistung raus, als die HotPlate abkann! Das kann in einer Rauchwolke enden... ;)

    2. k.A. wie das bei dem Amp genau ist - steht doch sicherlich in der BA?! Normalerweise benutzt man die Channel Volumes, um die Lautstärke der Kanäle untereinander abzustimmen, und das Master Volume um die Gesamtlautstärke einzustellen - geht auch ohne, aber dann muß man an drei Reglern drehen statt an einem.

    3. Nein, ein Mastervolume wirkt vor der Endstufe, eine HotPlate zwischen Amp und Box - also nach der Endstufe. Mit der Hotplate kannst Du halt die Endstufe zum kochen bringen, ohne die brutale Lautstärke. Bei einem TripleRectifier ist eine HotPlate jetzt nicht unbedingt so besonders sinnvoll, weil der Amp seinen Sound viel stärker in der Vorstufe macht als z.B. ein alter Bassman oder Plexi. Für solche alten Amps ist die HotPlate eher gedacht, weniger für moderne Amps mit nem guten Mastervolume. Bei modernen Amps ist das oft sogar kontraproduktiv, weil da eine übersteuerende Endstufe gar nicht gut klingt.
     
  3. Kaklakariada

    Kaklakariada Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    23.09.12
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.07.07   #3
    aha..danke mal soweit..

    aber eines versteh ich da nicht soganz....mein problem ist einfach das ich meinem mesa nicht richtig aufreissen kann weil er sonst zu laut ist...sprich, ich krieg einfach nicht den röhrensound raus den ich haben mag. ich hab mir halt gedacht das der hot plate vielleicht eine lösung ist....was kann ich da machen?
     
  4. Olli 333

    Olli 333 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    21.06.11
    Beiträge:
    124
    Ort:
    Hanau
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    280
    Erstellt: 02.07.07   #4
    Hier ein kleines Zitat aus dem Recti Handbuch:
    "POWER - SPONGY & BOLD: The two different power selections of both the Dual and Triple Rectifier Solo Heads are equally
    important when looking for a particular sound. "SPONGY"; works like a built in Variac, reducing all the internal voltages for a true
    vintage feeling and that extraordinary "brown sound."; Power is reduced somewhat
    too, making it easier to achieve an overdriven power sound, especially
    when the RECTIFIER SELECT switch is in the VACUUM TUBE position.
    Using either Rectifier Solo Head in this power setting will also extend tube life
    and overall reliability, while still producing enough power to work many of your
    gigs...and all of your recording needs!
    With either the Dual or Triple Rectifier's POWER SELECT switch in the
    BOLD position, maximum power, clean headroom and volume are obtained."

    Bin zwar kein Recti-User, aber diese Beschreibung hört sich für mich so an, als könnte man damit nen guten Sound bei niedrigeren Lautstärken aus der Endstufe holen.
    (Wenn dem nicht so ist, bitte verbessert mich!)
    Versuch erst mal damit deinen gewünschten Sound aus dem Amp rauszuholen, bevor du dir ne Powersoak zulegst.
     
Die Seite wird geladen...

mapping