Messenews zum Epiphone-Holzmischmasch

von Newsted, 10.04.05.

  1. Newsted

    Newsted Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.08.04
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    1.686
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    213
    Kekse:
    7.901
    Erstellt: 10.04.05   #1
    Vor kurzem gabs ja die Diskussion, was für Holz in den Epiphones nun im Endeffekt verarbeitet ist, da auf der Seite Mahagoni/Erle steht. Nun hab ich mir am Gibson/Epi-Booth nen kompetenten Mitarbeiter geschnappt und nen bisschen ausgefragt.

    Also, in den Epiphone-LPs wird entweder Mahagoni _oder_ Erle verarbeitet, ein Mischmasch aus beidem kommt nicht vor. Das liegt einfach daran, dass die 4 Werke, in denen Epis gebaut werden, oftmals nur Erle oder Mahagoni vorhanden ist, woran sie sich eben anpassen. Bei den Signature-Modellen (die Camo-Bullseye beispielsweise) ist die Chance fast 100%, Mahagoni zu erhalten, da bei Signature-Gitarren eben auch die Holzart des Vorbilds dazugehört. Die Tops sind, wie ich auch schon angenommen hab, aus Erle mit einem Furnier drauf. Die Epiphone Supreme, die recht ansprechend aussah, wirds in Deutschland leider nicht geben, sondern nur in USA, Skandinavien und Italien.

    Hier ein kleines Bild der neuen Epis: (Buzzsaw, Camo-Bullseye, Supreme)

    http://www.abi00.de/esp/epi.jpg
     
Die Seite wird geladen...

mapping