metal im vergleich zu punk

von ELtono, 08.12.05.

  1. ELtono

    ELtono Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.05
    Zuletzt hier:
    25.06.10
    Beiträge:
    205
    Ort:
    Freital
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.12.05   #1
    also fest steht ja das metal im allgemeinen schwiriger zu spielen ist als punk. find ich zumindest! blos was steckt fürn "geheimniss" dahinter?
    das is ja ne völlig andere taktart! zb das spielen und das singen! beim punk hab ich da überhauptkeine probleme damit! ich kann das irgendwie schlecht in worte fassen! ich höre ja auch gerne metal! würd auch gerne metal machen(was ich auch versuche) aber irgendwie klappt das net so! wenn ich jetzt irgendwelche metalstücke nachspiele klappt das auch(mit dem singen und spielen) aber wenn ich mir was eigenes ausdenke! und ich hab mal ein geiles metal-riff, fällt mir nie ein was ich dazu singen könnte, also texte hab ich ja, aber die sind halt so punkmäßg aufgestuft! und dann kommt ja noch das problem da´zu das ich gerne deutsch singen würde(kann ich mich einfach besser ausdrücken)! aber auf english klingts einfach besser oder? das is jedesmal so!
    es muss ja nischt schwieriges sein! rammstein gefällt mir zb auch! die spielen zwar nischt schwieriges...aber es rockt einfach!
    und das is das was mir ein wenig fehlt, der richtige grove...denk ich mal!
    kann man da was machen(ok dumme frage) oder gibts da sachen über die ich eifach noch net nachgedacht hab?
    bin ich desswegen unmusikalisch?
    mir liegt echt fast alles außer metal!
    sollte mal im auftrag meines gitarren lehrers ein jazziges stuck schreiben, war auch nischt besonderes, ES GING ABER... ich hasse jazz! aber irgendwie liegts mir!
     
  2. angiemerkel

    angiemerkel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    19.03.09
    Beiträge:
    307
    Ort:
    Freising / Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 09.12.05   #2
    Geschwindigkeit und leicht komplexere Skalen.
    Nö. 4/4 in fast allen Liedern.
    Echt?
    Siehe Frau Stürmer, das geht anders auch.
    Das mag sein. Üben. Und zwar nicht nur Soli @ max speed, sondern einfache Volkslieder - aber im Takt bleibend.
    Und Rechtschäipunk.
    Ahja.
     
  3. _superhero_

    _superhero_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.11.05
    Zuletzt hier:
    2.07.11
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    332
    Erstellt: 10.12.05   #3
    Beim Metal musst du einfach am richtigen Ort die falschen Töne spielen.
    So easy ist das ;)
     
  4. rockforce

    rockforce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.12
    Beiträge:
    1.297
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    551
    Erstellt: 11.12.05   #4
    der punk zielt ja auch nicht auf schwere und komplexe akkordfolgen, oder solos ab, die wollen mit ihren texten meist was sagen. ich würde sage die instrumente sind da schon fast 2t rangig. klar jede musik will mit ihren texten was rüber bringen, aber der punk ganz extrem. die texte sind meist gegen nazis, ausländerfeindlichkeit und gegen unsere regierung. dazu werden ein paar nicht so schwere powerchords runter gedroschen, die aber eigendl nur die leute unten vor der bühne zum pogen animieren sollen. ich denke hier jetzt an so bands wie slime, sluts n, rawside, chaos z......etc. so bands wie greenday, bezeichnen sich auch als punks, aber das was man so an punks auf der straße trifft, hebt sich da stark ab. greenday gefällt auch jemandem der punks aufn tot nicht ausstehen kann. sie wollen auch gegen oder für etwas singen, aber das auf gehobenerem niveau als viele deutschpunkbands. der metal will, denk ich einfach so als musik genommen werden. die texte sind da nicht so sehr wichtig. es geht mehr um das musikalische. viele lehnen ihre musik dabei auch noch an die klassik an, was die sache oft komplizierter macht. ich finde metal hat einfach einen anderen musikalischen wert als der punk. allerdings will punkrock glaube ich nicht umbedingt immer musikalisch wertvoll sein. das sind meiner meinung nach die unterschiede.
     
  5. smelly666

    smelly666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.05
    Zuletzt hier:
    16.07.09
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.05   #5
    Punk spielt man fast auschließlich mit dem Kopf
    bei metal braucht man zusätzlich noch die Hände
     
  6. Imperial

    Imperial Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.03.12
    Beiträge:
    541
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.065
    Erstellt: 12.12.05   #6
    Ich denke das beim Punk die Lebensausrichtung eher das Musikbild bestimmt.

    Im Metal bestimmt die Musik eher die Lebensausrichtung.

    Das sind für mich die wesentlichsten Unterschiede der Musik, abgesehen von einigen Punkten die schon genannt wurden.
    Meine Meinung (haut mich nicht :D )
     
Die Seite wird geladen...

mapping