Metal Mixberatung

von met, 05.11.07.

  1. met

    met Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.05
    Zuletzt hier:
    3.02.14
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    562
    Erstellt: 05.11.07   #1
    Hi,
    Da sich in dieser Ecke des Forums viele kompetente Leute aufhalten habe ich mir überlegt meine Frage hier zu posten. :)

    Es geht mir um den Mix eines Songs meiner Band.

    Wäre super nett wenn ihr mir kurz mitteilen könntet was negativ auffällt und auf jeden Fall anders muss.

    Hier ein Auschnitt: www.cs-soh.de/mix2.mp3
    Freue mich sehr über Kritik :)

    mfg Met
     
  2. paulsn

    paulsn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.06
    Zuletzt hier:
    16.08.12
    Beiträge:
    1.342
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    7.204
    Erstellt: 05.11.07   #2
    matscht irgendwie... die gitarren haben recht wenig definition. der ganze mix ist irgendwie zu basslastig geworden. das blech am schlagzeug schwimmt irgendwie im raum rum und kommt nicht durch.
    is jetzt alles nix drastisch schlimmes, aber vielleicht einfach da und dort ein paar höhen spendieren und auf einen ausgewogeneren frequenzgang achten. vielleicht hast ja irgendwo was analyzer-artiges rumliegen, das kann einem helfen wenn man für einen song keine klare vorstellung hat und einfach mal drauf los mischt.
     
  3. UranusEXP

    UranusEXP Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    24.11.05
    Zuletzt hier:
    30.08.16
    Beiträge:
    1.272
    Zustimmungen:
    130
    Kekse:
    12.439
    Erstellt: 05.11.07   #3
    Hi,

    IMHO recht gute Basissounds. Der Frequenzgang hat in der tat aber viel zu viel Bass und untere Mitten. Ich tippe auf bassschwache Abhöre und kleiner, akustisch unbehandelter Regieraum mit üblichen Abhörproblemen beim Bass. Auch bringt das Limiting einige unschöne Verzerrungen. Extrem trocken ist der Mix auch, etwas subtilen Raum könnte man schon reinbringen, aber ist auch Geschmackssache.

    Ich hab mich mal versucht den Frequenzgang in der Summe zu bearbeiten (hoffe das geht ok!) und etwas Kompression drauf. Kräftig zu packen kann man da aber nicht, da schon zu stark gelimitet ist. Deshalb ist das Ergebnis auch zunächst etwas leiser. Der Einfachheit halber habe ich eine Einstellung für das ganze File verwendet.

    Zu hören gibt's das HIER.

    [edit:] und HIER eine vielleicht etwas "frischere" Version.

    Gruß,

    Uranus
     
  4. Dieter B.

    Dieter B. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    20.01.14
    Beiträge:
    1.493
    Ort:
    Nähe Freiburg Brsg.
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    1.921
    Erstellt: 05.11.07   #4
    Versuchs mal mit nem Frequenz Analyser beim Mastern.
    Der Mix ist ja schon recht transparent und Fett, nur eben sehr dumpf.
     
Die Seite wird geladen...

mapping