Metal-Rhythmen: Die schwierigsten sind gesucht!

von Luminous, 02.05.06.

  1. Luminous

    Luminous Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.04
    Zuletzt hier:
    11.09.11
    Beiträge:
    454
    Ort:
    Schweiz/Canada/USA
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.471
    Erstellt: 02.05.06   #1
    Meine Band hat jetzt schon so einige Proben hinter sich. Das ist auch gut so, ich merke jedesmal, woran ich noch arbeiten muss etc.

    Letztes mal ist mir extrem aufgefallen, wie schlecht ich eigentlich Rhythmus Gitarre improvisiere. Ich rede jetzt nicht von der Sauberkeit, die ist in Ordnung. Gemeint ist eher, dass ich irgendwie immer ähnliche, einfache Rhythmen spiele. (Hammerfall mässig -.-)

    Der zweite Gitarrist (= auch Keyboarder) zeigte mir dann ein Riff, das ich mal nachspielen sollte. Ich stand irgendwie auf der Leitung...

    Mit dem letzten Ton im Takt, hatte ich ein Problem. Ich hatte mir andere Rhythmen angewöhnt und dadurch hatte ich so lange, bis ich es geschnallt hatte. (Ich wusste sofort, wie ich ihn spielen müsste, konnte es aber erst nach ner Weile...)
    Mein Kollege lehrte mich dann: Gewöhne dir beim Gitarrespielen niemals etwas an!
    Und recht hat er, sofern man es auf Rhythmen bezieht.

    Im Klartext: Zeigt mir die schwierigsten Metal-Rhythmen, die ihr kennt! Ihr müsst mir keine Tabs schicken, schreibt einfach Band und Lied hin. Ich brauche schwierige Rhythmen!

    Danke! :great:
     
  2. DerArzt

    DerArzt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.04
    Zuletzt hier:
    5.09.10
    Beiträge:
    225
    Ort:
    Gescher
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    132
    Erstellt: 02.05.06   #2
    Ich würd mal sagen die Rhythmusgitarre von Master of Puppets ist recht anspruchsvoll...(ich gebe zu ich habe Hammerfall noch nie gehört und deswegen weiß ich net was die an Rhythmen so spielen ;) ) vllt ist es ja trotzdem eine kleine Anregung für dich :great:
     
  3. lovemefender

    lovemefender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    9.01.14
    Beiträge:
    411
    Ort:
    Traun/Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    40
    Erstellt: 02.05.06   #3
    Wie wärs mit Megadeths She-Wolf?
    Ist, find ich, eine gute Übung für sowas, vor allem die Wechsel drin.
    Schau mal bei mysongbook.com nach.
     
  4. geka

    geka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    8.11.14
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    2.642
    Erstellt: 02.05.06   #4
    Schon mal bei Iced Earth gewildert?
    Oder sind die zu einfach?

    Gruß
    Angelika
     
  5. Luminous

    Luminous Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.04
    Zuletzt hier:
    11.09.11
    Beiträge:
    454
    Ort:
    Schweiz/Canada/USA
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.471
    Erstellt: 02.05.06   #5
    Master Of Puppets ist teilweise brauchbar, mal sehen.

    Megadeath - She Wolf ist super zum üben.

    Das Lied Iced Earth von Iced Earth sieht sehr gut geeignet aus.

    Danke erstmal! Weitermachen! :twisted:
     
  6. Phantom_Lord

    Phantom_Lord Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Zuletzt hier:
    5.04.09
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    104
    Erstellt: 02.05.06   #6
    ich weiß nicht...

    das ist wieder so ne frage, wo man eigentlich tausende Bands aufzählen könnte.

    Wenn du riffmäßig was verdammt schweres willst, dann spiel:

    Symphony X

    finde ich persönlich im Metalgenre eine der anspruchsvollsten Bands
    (du wirst daran ordentlich zu beißen haben :D )

    viel spass beim üben (und beim Bands aufzählen) :great:
     
  7. kirkhammett150

    kirkhammett150 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.05
    Zuletzt hier:
    1.03.12
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    63
    Erstellt: 02.05.06   #7
    ich würde auch sagen, dass die stücke von "master of puppetz" und "...and justice for all" recht anspruchsvoll sind....:)

    wenn du sie PERFEKT (und ich meine PERFEKT!!!) spielst, sind sie es noch ein bisel mehr....:D
     
  8. Slaytanic

    Slaytanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    4.02.15
    Beiträge:
    1.761
    Ort:
    Caparison Heaven
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    2.462
    Erstellt: 02.05.06   #8
    Ich denk auch Iced Earth hat mega anspruchsvolle Rythmik......Was JOn SChaffer da aus seinem Handgelenk zaubert und das über mehrere Minuten ist echt nicht übel....:evil:

    Versuch auch mal ein paar Slayer Songs....

    Was willst du denn genau für ne Richtung gehen??? also erher a la Iron Maiden Pferdegalopp oder schneller Powerchord-- wechsel???? da gibts ja immens viel......ich denke jedoch das Hammerfall teilweise auch anspruchsvolle Riffs spielen......i

    Naja in diesem Sinne

    MFG:great:
     
  9. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    12.017
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.229
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 02.05.06   #9
    Ich hab noch ne Anregung aus ner anderen Ecke:

    Ich hab früher mal drums gespielt. Das ist genauso wie Rhythm-git: Du lernst einzelne Muster spielen und die setzt Du immer neu zusammen. Aber lass Dir von Deinen drummer mal ein paar Rhythmen vorspielen, die er interessant findet und versuch die mal, auf die gitarre umzusetzen.

    Da mußt Du dann ne Auswahl treffen, weil der drummer ja mit vier Extremitäten spielt - aber gerade das macht den Reiz aus. Du setzt also mal streckenweise Hih-Hat um, mal snear und mal bassdrum - da gibt es dann haufenweise Material, ohne dass Du unbedingt andere Sachen kopierst und eventuell dann wieder dabei landest, doch nur auswendig gelernte Sachen zu reproduzieren.

    Grüße,

    x-Riff
     
  10. pairo

    pairo Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.04
    Zuletzt hier:
    3.02.12
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    111
    Erstellt: 02.05.06   #10
    master of puppets ist doch rhythmisch total simpel.

    es ist vielleicht schwer zu spielen von der geschwindigkeit/betonung etc, besonders schwere rhythmen lassen sich für mich darin aber kaum erkennen


    geht es dir um schwere riffs im allgemeinen (von der geschwindigkeit, greifen etc) oder um schwierige rhythmen mit möglicherweise komplizierten taktwechseln und pausen etc?
     
  11. Cornholio

    Cornholio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.182
    Erstellt: 02.05.06   #11
    Tool, Meshuggah (I). :twisted:
     
  12. Surtr

    Surtr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.04
    Zuletzt hier:
    28.08.10
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    306
    Erstellt: 02.05.06   #12
    Necrophagist - Seven

    oder auch Stabwound. Ist leichter aber beides nich ohne, rockt aber ohne Ende.
     
  13. someone-wild

    someone-wild Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    3.08.08
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.05.06   #13
    Jawohl, wenn du einen Song von Necrophagist in Originalgeschwindigkeit spielen kannst, kannst du eigentlich alles spielen:rolleyes:
    Ich probier grad "Mutilate the Stillborn"!
    Bin aber noch meilenweit und noch mehr davon entfernt es irgendwie sauber oder schnell hinzukriegen!
    Cannibal Corpse Sachen sind auch recht anspruchsvoll!
    Aber wie ein Vorredner schon sagte - da kann man viel aufzählen!
     
  14. Luminous

    Luminous Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.04
    Zuletzt hier:
    11.09.11
    Beiträge:
    454
    Ort:
    Schweiz/Canada/USA
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.471
    Erstellt: 03.05.06   #14
    Danke :)

    Ich meine eher schnelle Power Chord wechsel etc. und eben nicht Heavy (Power) Metal wie Iron Maiden oder Hammerfall. Letztere sind oftmals schlicht zu langsam. Und schwer sind die Rhythmen nicht wirklich, man muss es nur in der richtigen geschwindigkeit spielen.


    Ich habe jetzt neben diesen Rhythmus übungen (Ich möchte eigentlich keine Lieder nachspielen, sondern nur die Rhythmen daraus lernen) noch einen guten Tipp vom 2. Gitarristen/Keyboarder bekommen. Ich übe keine Lieder mehr ab Tabs, sondern improvisiere oder spiele Lieder nach gehör.

    Mal sehen wie ich vorwärts komme. :twisted: *Riffs spielt bis das Griffbrett glüht*
     
  15. silent

    silent Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    922
    Erstellt: 03.05.06   #15
    Sehr gute Idee von deinem Keyboarder :great:

    Denn da ist das Problem das aufkommt wenn man nur nach TABs spielt und lernt.

    -OT-
    Ich würde dir auch noch das Spiel nach Noten ans Herz legen, dabei lernst du wenn du dir Mühe gibst auch nocht das unisono Transponieren von Riffs über weite Strecken des Griffbrettes vom Blatt. Ist nur so ein kleiner Tipp von einem Notenfetischisten :p
    Dazu gibts im Workshopbereich einen guten Workshop von Bleeker Street Boogie. Ein Blick ist es allemal wert.
    -OT off-

    Aber passender zum Topic währe der Tipp:

    Lerne mal generell etwas über Rhythmik, empfehlenswert ist das Buch Die Rhythmiklehre.
    Speziell zur Metalgitarren-Rhythmusgitarre ist das Buch Heavy Metal Guitar Professional zu empfehlen und als Erweiterung deines Rhythmusgitarrenhorizontes währe da noch Rockguitar Studioplaybacks sehr empfehlenswert. Hier findest du beide(da musst du etwas scrollen)

    Ich hoffe das hilft dir auch noch etwas weiter, seblstverständlich ist das anhören und auch nachspielen der oben genannten Bands und anderer des Genres welches du bevorzugst sehr hilfreich.

    lg silent
     
  16. Utti

    Utti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.05
    Zuletzt hier:
    14.05.13
    Beiträge:
    263
    Ort:
    Ludwigsburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    347
    Erstellt: 03.05.06   #16
    so ziemlich alle cannibal corpse songs!
    viel spaß beim verzweifeln!
    da ham sich schon viele drann versucht!
     
  17. Surtr

    Surtr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.04
    Zuletzt hier:
    28.08.10
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    306
    Erstellt: 04.05.06   #17
    @Silent:

    Wieso soll es schlecht sein nach Tabs zu spielen, aber nach Noten dienlich?
    In beiden fällen hat man was schwarz auf weiß, ich seh da nicht so einen Unterschied...
     
  18. Cornholio

    Cornholio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.182
    Erstellt: 04.05.06   #18
    Und das in Zeiten von Guitar Pro :eek:!
    :D
     
  19. silent

    silent Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    922
    Erstellt: 04.05.06   #19
    Es war auf die Gewöhnung und das nicht mehr von dem Angewöhnten wegzukommen bezogen.

    Bei Noten hast du die Freie Wahl auf dem Griffbrett und kannst diese Nutzen um die Gewohnten Muster zu durchbrechen, die dein Gehirn als Spielanweisung für deine Hand abgespeichert hat.
    Ich habe das extra als OT gekennzeichnet, da es nur eine Erweiterung zum Tipp des genannten Keyboarders gedacht war, der ja auch dieses Problem abzubauen versucht.

    Tabs haben durchaus ihre Berechtigung, diese darzustellen währe dann allerdigns sehr OT.

    lg silent
     
  20. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.766
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    353
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 04.05.06   #20
    Megadeth - Holy Wars

    (Ot: ja, die band wird MEGADETH geschrieben und NICHT megadeAth!!)



    Das Holy-wars Ding macht jedenfalls im Gegensatz zu dem ganzen necrophagist und iced-earth-kram richtig spaß :D
    Desweiteren von

    Achja, von Iced Earth ist Stormrider auch ganz gut :great:




    Und hört auf Metallica zu empfehlen, v.a. nicht Master of puppets . . . Das Zeug ist hauptsächlich schnell, aber besonders schwer ist es nicht.



    Indians von Anthrax hat n paar Riffs die recht schnell sind und dazu noch recht fixe Powerchordswechsel drin ham.
     
Die Seite wird geladen...

mapping