Metal Schlagabfolgen

von reima, 24.08.05.

  1. reima

    reima Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    21.05.06
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.08.05   #1
    Gibt es beim Metal (vorallem Thrash, Death und Black..) bestimmte Schlagabfolgen, welche oft verwendet werden (beim Rock und Pop zum Beispiel: Hihat und Base, hihat, hihat und snare,hihat, hihat und base, hihat und base, hihat und snare,hihat (oder ride).

    Ich hoffe ihr wisst was ich meine.

    Danke im voraus

    gruss reima
     
  2. Pressroll

    Pressroll Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    19.05.06
    Beiträge:
    1.366
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    466
    Erstellt: 24.08.05   #2
    :) Ja :rolleyes: Du könntest dir ja zuallererst mal solche "Musik" anhören, da bekommst du schneller mit was da gespielt wird.


    Zu dir !mhm!

    sowas freut mir --->
    macht mir Angst --->
    Bisher dachte ich das der Twobeat auch Jazz sei. Was für ne Verquere Vorstellung hat hier mancher vom Jazz.
     
  3. !mhm!

    !mhm! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.05
    Zuletzt hier:
    21.07.13
    Beiträge:
    815
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    138
    Erstellt: 24.08.05   #3
    ??? WAS :confused:
    hh:xxxxxxxxxxxx
    s:--x--x--x--x--x--
    bd:x--x--x--x--x--

    so in der art ?
    dieser "umta" beat wird sogut wie überall verwendet...
    pop,rock,metal,country...naja ausser jazz :rolleyes:

    dennoch verstehe ich die frage nicht ganz ?!
    du kannst doch spielen was du willst...jeder metal drummer spielt immer einen etwas anderen takt :confused:
     
  4. reima

    reima Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    21.05.06
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.08.05   #4
    Meine frage war/ist ob es im bereich Metal Schlagabfolgen gibt, welche oft verwendet werden, sowas "ähnliches" wie der "umta" beat, wo halt vorallem im Metal verwendet wird, das würde mir ein bischen helfen beim schreiben eigener Stücke...

    gruss reima
     
  5. Faro

    Faro Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    7.10.11
    Beiträge:
    1.308
    Ort:
    KÖLN
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    244
    Erstellt: 24.08.05   #5
    Ich finds klasse, dass Pressroll in die Zukunft blicken kann..
    Er zitiert um 14.11 einen Beitrag, dem !mhm! erst um 14.15 schreibt... :screwy:

    @reima: Hör dir solche Songs doch mal an, und hör zu, was der Drummer spielt. Ansonsten schau dir Tabs/Noten an.
     
  6. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 24.08.05   #6
    Supergerne verwendet

    hh XXXXXXXXXXXX
    sd XXXXXXXXXXXX
    bd XXXXXXXXXXXX

    Tips zu "typischen Metalschlagfolgen" bekommst Du hier.

    Einfach mal ein bischen suchen.


    Und es heißt Bass nicht base


    Grüße

    Bob
     
  7. !mhm!

    !mhm! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.05
    Zuletzt hier:
    21.07.13
    Beiträge:
    815
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    138
    Erstellt: 24.08.05   #7
    sorry, ich meinte das hier, als typischen jazz-groove

    [​IMG][​IMG][​IMG][​IMG][​IMG]

    und mit takt meinte ich den "groove".. :redface:
    sorry, ich habe das denken zwischen dem lesen und posten vergessen :o
     
  8. reima

    reima Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    21.05.06
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.08.05   #8
    Ich mein das ernst....
    Ich glaube nicht das diese Abfolge viel verwenedet wird...

    @stickcontrol.de: finde dort nu rock schlagabfolgen

    gruss reima
     
  9. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    14.520
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1.530
    Kekse:
    67.888
    Erstellt: 24.08.05   #9
    Noch ne blöde Antwort und dieser Thread hier geht zu! Das gilt für alle hier...
    Im Prinzip wurde die Antwort eh schon gegeben: Hör dir diese Musik an, dann spiel es nach. Und da du ehh nur nach Kombinationen wie z.B. "Snare+Hihat, ..." und nicht nach direkten Tabs oder Noten von bestimmten Fill-Ins fragst, kann ich dir auch sagen dass du zum Beispiel ein Fillin auf den Toms zusammen mit der durchgetretenen Hi-hat spielen kannst. Wie soll ich deine Frage denn verstehen? Du kannst doch kombinieren was du willst? :confused: :cool:

    Langsam aber sicher habe ich sowieso das Gefühl, dass die Welt des Drummens von Papierschlagzeugern übernommen wird, welche weder Ohr für die Musik selber, noch eigene Ideen haben um ein Lied zu begleiten! Ich wünschte mir etwas mehr Eigeninitiative und Kreativität, Talent und Musikgehör. Bitte etwas weinger Interesse für formales Noten-auswendiglernen, dafür etwas mehr Routine im Schlagzeugalltag! :o

    Limerick
     
  10. xeon

    xeon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.05
    Zuletzt hier:
    12.06.10
    Beiträge:
    512
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 24.08.05   #10
    so siehts aus !!


    hh XXXXXXXXXXXX
    sd XXXXXXXXXXXX
    bd XXXXXXXXXXXX

    das kann man auch blastbeat nennen und wird tatsächlich verwendet!
     
  11. reima

    reima Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    21.05.06
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.08.05   #11
    Irgendwie muss ja einen Anhaltspunkt haben, habe schon was geschrieben, ist aber nicht wirklich der Hammer, darum bin halt mal hier fragen gekommen....:frown:

    Also im grunde aus 10 Stücken ein elftes Machen???

    gruss reima
     
  12. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    14.520
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1.530
    Kekse:
    67.888
    Erstellt: 24.08.05   #12
    ...nein, aber das Gelernte jetzt in die Tat umsetzen und einfach den Händen und den Ideen freien Lauf lassen!
    Du hast doch ein Lehrer oder?
    Wenn nicht: Such unbedingt nach Möglichkeiten, Stunden zu belegen!
    Lehrer oder nicht?!
    Lehrer?
    Schlagzeug selber beibringen?

    Lim
     
  13. reima

    reima Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    21.05.06
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.08.05   #13
    Da ich unregelmässig Arbeite, habe ich noch keinen Lehrer gefunden... Der einzige Termin der fix ist Freitag am 17:20, das ist aber für viele zu spät.
     
  14. xeon

    xeon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.05
    Zuletzt hier:
    12.06.10
    Beiträge:
    512
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 24.08.05   #14
    ich hatte ca. 1 jahr nur unterricht auf der snare
    und dann ca. 2-2,5 jahren auf dem set mit verschiedenen Lehrern!

    ich hatte nur am anfang bock und dann irgendwie wollte ich nie üben!
    nach 3,5 jahre wollte ich mein schalgzeug schon fast verkaufen!

    jetzt bin ich heilfroh es nicht gemacht zu haben bereue es aber, dass ich nicht weiter unterricht genommen habe!

    hatte jetzt ca. 3 jahre garkein drumset zuhause und ich hab gemerkt, dass ich seitdem fast keine fortschritte gemacht habe!

    jetzt habe ich zwar ne musikschule daheim und mach auch shcon meine (doublebass-)übungen! aber irgendwie ist es anders als mit nem lehrer!
     
  15. Limerick

    Limerick helpful and moderate Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.07.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    14.520
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    1.530
    Kekse:
    67.888
    Erstellt: 24.08.05   #15
    Uiuiui... Jetzt wollte ich eigentlich nicht das Thema Schlagzeuglehrer so tief anschneiden.. Mehr war es eine Nebenbemerkung die ich gemacht hatte weil der Threadstarter nach Kombinationen gefragt hatte. Ich war der Ansicht dass ihm das ein Lehrer fast am besten erklären kann, wenn er ihn in Unabhängigkeit und Kombination der Schlagzeugteile schult.
    Und wie ich vermutet hatte sieht es auf der anderen Seite in Sachen Lehrer nämlich ziemlich Flaute aus! :rolleyes:
    Darum mein Tipp: Lehrer suchen und dann weiterschauen! ;)

    Limerick
     
  16. tobi-drums

    tobi-drums Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.05
    Zuletzt hier:
    10.04.08
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    36
    Erstellt: 24.08.05   #16
    dieses jahr auf dem with full force war ne metalband wo der drummer kein einziges crash oder ride hat sondern nur fünf chinas. Da hat der bloss mit aller wucht sechzehntel auf der snare geschlagen (wahnsinns geschwindigkeit) und mit der rechten sechzehntel auf den chinas bzw fills nur mit der rechten.
     
  17. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
    Erstellt: 25.08.05   #17
    @reima und lim:
    Ich meine das auch ernst.

    Wie Xeon schon sagt, das nennt man Blastbeat. Manchmal wird die Geschwindigkeit auf der Hihat noch verdoppelt usw. Die "Gelehrten" streiten sich dann aber, ob das noch der "echte" Blastbeat ist.

    Zwischen Rock und Metal sind die Schlagfolgen nicht wirklich anders, es gibt da eher Unterschiede im Bereich der "zusätzlichen Einflüsse" (zb. wir im Rock öfter als im Metal auch mal was Latin-mäßiges eingestreut usw., der "Metal" an sich ist da eher einflussresistent,wobei, im Nu Metal auch gerne was aus den anderen "Disziplinen" einfliesst).
    Zudem wird im Metal durch intensivere Nutzung einer zweiten Bassdrum das ganze noch erweitert usw. Das ist aber nur die halbe Miete. Jetzt kommen wir zum Klang, der im Metal noch mehr die Bassdrum betont, als im Rock. Zudem wird im Metal oft mit leicht geöffneter Hihat gespielt, was einen verwascheneren aber auch auch aggressiveren Sound erzeugt, ganz im Gegensatz zum Rock, wo die Hihat manchmal nur den Sound eines Shakers annimmt. Weiterhin ist das Feld "Rock" und "Metal" sooooooweit gefächert, das man nicht einfach mal sagt, das ist typisch Metal.
    Und das bezieht sich jetzt nur auf die "Grundfiguren", ohne auf die Fills, deren Einsatz usw. einzugehen.

    Ein Lied von AC/DC (die waren früher mal im Metal eingeordnet, heute würde man vieleicht Hardrock oder nur Rock sagen) ist nicht (oder nur schlecht) mit einem Lied von Iron Maiden (Old School Metal), Subway to Sally (Mittelalterrock bis Nu-Metal), Anthrax (Trash-Metal), Manowar (True Metal), Sklipnot (Nu-Metal), Dream Theater (Progressiv Metal) oder den anderen Spielarten wie Black-, Death-, Speed-, und was-weiß-ich-noch-alles-Metal zu vergleichen.

    Jetzt kommen wir zum Thema "Kreativität". Du willst Lieder schreiben und Dir fehlen die Ideen. Mit Noten nach Schema "f" ist Dir nicht geholfen. Wie die anderen schon geschrieben haben: hör Dir typische Vertreter des Genres an und versuch zu verstehen a) was da gespielt wird (Noten), wie das gespielt wird (Klang) und warum es so gespielt wird (Intension des Künstlers).

    Hier ein paar Cds, die man als tyische Vertreter ansehen kann (nicht vollständig, in manchen Bereichen fehlt mir einfach der Überblick):
    AC/DC: High Voltage (eigentlich alles von denen)
    Iron Maiden : Number of the Beats, Live after Death
    Queensrÿche: Operatin Midncrime (sehr kreativ und musikalisch)
    Dream Theater: Images and words
    Manowar: hier wird bei jeder Cd jedes Klischee des "True-metal" bedient ...
    Subway to Sally: Hochzeit, Engelskrieger
    Metallica: alles bis zum "schwarzen" Album, danach eher Genreuntypisch
    ausserdem
    Motörhead, Slayer, Judas Priest, Saxon, Black Sabbath

    usw.

    Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und soll auch nicht Anlass zur Diskussion über Bands oder deren Musik sein. Auch mag es andere typischere Vertreter der Genres geben aber das ist mir spontan eingefallen.

    Als Basis kannst Du aber folgendes benutzen:
    Die Hihat spielt 8tel oder 16tel, die Snare wird auf 2 und 4 durchgenagelt.
    Die Bassdrum auf 1 und 3. Davon ausgehend kannst Du jetzt "die Bassdrum-Linie" mit zusätzlichen Schlägen verändern.

    Grüße

    Bob

    P.S. Ich hoffe, das liest überhaupt jemand und lim ist auch wieder zufrieden :p
     
  18. souldrummer

    souldrummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.08.05
    Zuletzt hier:
    13.09.11
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Wermelskirchen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 25.08.05   #18
    Ich denke gerade für Anfänger ist es wichtig.. eine Basis zu haben z.B einen "Grund Groove". Naürlich ist es das beste es selber "rauzuhören". Doch das kannst du unmöglich von nem Anfänger verlangen. Zu mal es verschiedene Lerntypen gibt... manche Können nicht nach Gehör spielen die brauchen halt Noten. Manche wiederum können mit Noten nix anfangen und spielen eer intiutiv. Mit dern guten AUsbildung sollt man beides Beherrschen, dennoch entwickelt jeder Drummer eine individuelle Vorliebe für eins von beiden.

    Die Auffassung von Jazz ist schon lustig.

    Der gezeigt Groove ist der Swing groove Jazz deckt soviel ab damit könnte man ein eigenes Forum füllen.


    Nun ja zum Thema nochmal:

    Hör dir CD's an dann versuch langsam einen Groove dafür zu finden. Zunächst versuchst du einfach nur zu begleiten. Nimm als "Ausgangsgroove" nen Vier Viertel Beat. Dann probier so lang rum bis es passt und du kannst deinen Groove immer mehr verfeinern.
    Schreib doch mal einfach welche Bands du spielen willst, dann kann ich/wir dir besser helfen.
     
  19. reima

    reima Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.05.05
    Zuletzt hier:
    21.05.06
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.05   #19
    @Blastbeats:

    Ach so spiele ich BB's!!! :-) Ich wusste schon was BB's sind und wie sie sich anhören (höre nicht erst seit gesern Metal), aber wie man sie spielt war mir bis dahin ein Rätsel....
    Ich dachte dein Tab sein eine Anspielung darauf das Metal nur0815 monotongeknüppel ist und überhaupt nicht anspruchtsvoll ist, so wie es viele sagen....


    @Gute Lieder:
    Habe mal einige langsame Lieder genäuers angehört, Tabs besorgt (ältere Eisregen (z.B Leichenlager)), Slayer Tormentor...


    @Admin:
    Hab jetzt einen Lehrer gefuden, welcher den Termin am Fr am Frühabend passt. --> Kann direkt nach der Beruftsschule dorthin^^.

    gruss reima
     
Die Seite wird geladen...

mapping