Metalheads Against Racism

von Ruonitb, 04.09.06.

  1. Ruonitb

    Ruonitb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.04
    Zuletzt hier:
    20.10.15
    Beiträge:
    758
    Ort:
    Konstanz
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    831
    Erstellt: 04.09.06   #1
    Hallo!

    Kennt hier schon jemand die Seite oder hat sogar seine Band dort registriert?

    Ich bin ja sonst nicht der Typ, der Werbung macht (falls es nicht erlaubt ist, sollten die Mods in diesem Falle vielleicht eine Ausnahme machen, zumal man sich eh schon offen gegen NSBM usw. ausgesprochen hat).

    Auf Metalheads Against Racism kann sich jede Band registrieren...einfach nur ein Banner auf der eigenen HP verlinken und dann ist man auch schon in der Liste auf der Seite.

    Ich weiß, jetzt wird sicher wieder kommen "und was bringt das?" blablabla...ich persönlich bin schon der Meinung, dass es insofern einen Sinn hat, dass man sich wirklich offen dagegen ausspricht und zeigt, dass sowas nichts in der Musik zu suchen hat und eigentlich dem, was Metal ist oder sien sollte, total widerspricht...weiters möchte sich der eine oder andere sicher auch von dieser Ideologie distanzieren. Für viele ist das Ganze immer noch ein Tabuthema...


    Metalheads Against Racism
     
  2. Violence

    Violence Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.06
    Zuletzt hier:
    10.01.16
    Beiträge:
    195
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 04.09.06   #2
    Stimmt schon Poliik und Musik insbesondere Metal passt nicht zusammen
     
  3. Errraddicator

    Errraddicator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.828
    Zustimmungen:
    1.413
    Kekse:
    15.363
    Erstellt: 04.09.06   #3
    Und genau deswegen werde ich auch bei sowas nich mitmachen...

    Ich bin in ner Band um Musik zu machen und nich um meine Gesinnung, oder in dem Falle meine Politische Korrektheit, zum Besten zu geben...
     
  4. gdcBraindead

    gdcBraindead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    28.01.14
    Beiträge:
    113
    Ort:
    Ὑπερβορέα
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    299
    Erstellt: 04.09.06   #4
    Dito.
     
  5. MeZiv

    MeZiv Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.06
    Zuletzt hier:
    21.01.08
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Crottendorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 04.09.06   #5
    An sich ist das schon eine tolle Idee.
    Nur leider kann ich mir nicht vorstellen was das im Endefekt bringen soll.
     
  6. Xytras

    Xytras Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    7.526
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    521
    Kekse:
    44.039
    Erstellt: 04.09.06   #6
    Ich finds gut, wenn Leute ihre Meinung sagen. Das find ich richtig und wichtig.
    Allerdings muss ich als Band natuerlich schon zwischen den Einzelmeinungen der Individuen und der Meinung, die die Band nach aussen vertritt unterscheiden.
    Selbst wenn bei uns jeder in der Band gegen Rasissmus ist, ist es zumindest problematisch da andere fuer die ganze gruppe sprechen zu lassen, deshalb bin ich solchen aktionen gegenueber generell skeptisch gegenueber - selbst wenn ich sie als privatperson richtig finde. Ausserdem weiss ich ja nicht wofuer und wogegen die betreiber der Seite sonst so stehen. Deshalb wuerd ich mich nicht so ohne zumindest vorher intensiven kontakt mit ihnen zu haben ihrer meinung anschliessen... Nacher beschliessen die sie sind irgendwann gegen senfgurken auf wurstbroten oder was weiss ich und selbst wenn ich das mitbekomme und meinen link loeschen lasse und mich distanziere werd ich trotzdem bei vielen leuten fuer immer als senfgurkenhasser verschrien bleiben... Ihr wisst schon was ich meine... oO
     
  7. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 04.09.06   #7
    Aha, Politik und Musik passen nicht zusammen. Gut, dass das viele Musiker nicht so sehen/gesehen haben, dann hätte es so einiges an guter Musik nicht gegegebn. Warum sollte sich Musik nicht mit gesellschaftlichen Themen auseinander setzen?
     
  8. Xytras

    Xytras Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    7.526
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    521
    Kekse:
    44.039
    Erstellt: 04.09.06   #8
    kann sie durchaus und ich finde das ja auch gut - trotzdem bin ich vorsichtig, wenn es darum geht, andere fuer mich bzw. sogar fuer meine band sprechen zu lassen....
     
  9. void

    void Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    28.05.16
    Beiträge:
    6.146
    Zustimmungen:
    701
    Kekse:
    19.675
    Erstellt: 04.09.06   #9
    so ein schwachsinn :screwy:
    Die besten Metalbands (in meinen augen) schreiben über politische themen. Sogar Bands wie In Flames tun dass (wobei das auch wieder darauf ankommt was man als politisch definiert). Und bei Heaven Shall Burn und Neaera passt das doch wunderbar. Metal braucht keine Politik, aber das heisst noch nicht dass Metal udn Politik nicht zusammen passen. Mir ist es tausendmal lieber jemand schreibt seine Ansicht zu irgendnem Thema, als irgendne Geschichte über Vikinger (meine Meinung). Damit kann ich mehr anfangen.
     
  10. Nashrakh

    Nashrakh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    3.04.14
    Beiträge:
    3.495
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.735
    Erstellt: 04.09.06   #10
    Finde ich auch, dann doch eher die Meinung durch eigene Aussagen bekannt machen...da sollte man wissen, was man hat. :great:
     
  11. void

    void Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    28.05.16
    Beiträge:
    6.146
    Zustimmungen:
    701
    Kekse:
    19.675
    Erstellt: 04.09.06   #11
    ed: bitte löschen
     
  12. Rolly

    Rolly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    5.06.16
    Beiträge:
    440
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    155
    Erstellt: 04.09.06   #12
    WORD!
     
  13. hofgabes

    hofgabes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.04
    Zuletzt hier:
    7.12.15
    Beiträge:
    819
    Ort:
    Michelstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.109
    Erstellt: 04.09.06   #13
    Es passt schon zusammen, kommt halt auf den Kontext an. Ich mein, an sich hats was politisches, wenn Metallica im Gefängniss spielen. Es ist nichtmal ein "Fuck Bush" notwendig um es zwingend politisch zu machen ;)

    Ich könnte mir das mit meiner Band einerseits durchaus vorstellen, andererseits könnte ich mir nicht vorstellen, Musik als politisches Sprachrohr zu nutzen. Das darf Musik sein, das MUSS Musik stellenweise sein (selbst, wenn es nichtmal direkt zum Widerstand aufruft, kann es provozieren und z.B. durch einen bestimmes Auftreten politisch sein), aber ich will es mometan mit meiner Band eher nicht. Ich würde es als Privatperson aber sofort unterschreiben....

    Hehe, mach das Topic doch noch im Hardcore&Punk-Forum auf, dann siehst du auch gleich, wo die Unterschiede zum Metal sind ;)
     
  14. KraNkiLL

    KraNkiLL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    12.01.08
    Beiträge:
    292
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 04.09.06   #14
    Politik gibts im punk genug, die brauchen wir im metal nicht , ausserdem passt das doch gar nicht - eine death/black/thrash metalband die politische aussagen runtergröllt?:rolleyes:

    Ausserdem hab ich noch selten gute politische texte gelesen, ich finde dieses thema ist auch nicht dafür geeignet. Langweilige, oberflächliche, linkslastige texte gibts eh genug wenn interessiert sowas noch`? (außer punks)
     
  15. void

    void Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    28.05.16
    Beiträge:
    6.146
    Zustimmungen:
    701
    Kekse:
    19.675
    Erstellt: 04.09.06   #15
    politisch =/= linksextrem ;)
    ausserdem was ist daran oberflächlich, wenn man die aktuelle Weltsituation kritisiert oder so Sachen wie fanatistische Christen in den USA. Finde ich t 1000 mal besser als irgendwelche Vergewaltigungs-, Nazi- oder Menschenverachtende Texte zu bringen.
    Aber gut damit wir was konkretes haben: Wo ist der folgende Text linkslastig oder oberflächlich? (langweilig muss jeder selbst definieren)

    Neaera - The World Devourers

    This massive gallery of killing tools
    A mad number of technological miracles

    Weapons not only kill their targets
    They also kill those who pull the trigger
    Violence - the language of the weak
    Let the pen be mightier than the sword

    Wartime absurdity
    Is economy's prosperity
    Greed over conscience

    Mothers weep over their dead sons' bodies
    While prices are rising on the stock
    One man's sorrow - another man's pleasure?
    Is that it?

    All these victims of greed and loss
    All these pictures you cannot forget

    Let the pen be mightier than the sword

    A soldier's innocence
    Devoured by fierce memories

    Tamed, deceived
    Enslaved by power
    Lost, devoured
    Consumed with trauma

    Enslaved by power
    The World Devourers
     
  16. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 04.09.06   #16
    Vor allem bedeutet politisch nicht links/rechts oder dergleichen.
     
  17. beuluskeulus

    beuluskeulus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    22.09.09
    Beiträge:
    194
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 04.09.06   #17
    hör dir doch mal ein wenig sepultura an! z.b. refuse/resist
    soulfly ist auch recht politisch! wen wunderts^^ soulfly kenn ich leider nicht genügend um dir konkrete beispiele zu nennen!

    musik war schon immer ein sprachrohr für die menschheit! manche machen das offen und direkt! manche versteckter und in metaphern! ich finde es sogar wichtig das musik einen gewissen sinn hat! dieses ganze ichbinsoverliebterliebtmichdieweltistwunderbarichbinderbestederrestistehnurdreck-gesültze wie es oft in der pop, hiphop, schlager, u.ä. welt gibt ist doch sehr eintönig! politische texte haben noch einen tieferen sinn über die kann man auch mal nachdenken! ich persönlich finde eine "metalverpackung" dafür sehr geeignet! wenn ihr den inhalt nicht mögt nehmt andere bands/songs! mich solls nciht stören!

    ich finde es vorallem erschreckend wenn man feststellt das vor zig jahren die gleichen probleme angesprochen wurden wie heute!

    wenn du mal nen guten text politischen text haben willst solltest du dich evtl mal bei Subway to sally umgucken! ist zwar nicht grad metal, dafür sehr gute texte mit einem verdeckten politischen hintergrund! z.b. die ratten

    mfg beuluskeulus
     
  18. Pett

    Pett Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.04
    Zuletzt hier:
    26.02.11
    Beiträge:
    739
    Ort:
    -
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    215
    Erstellt: 04.09.06   #18
    Aha, das geht dann also. Aber kritisiere mir doch mal fanatische Moslems...da gibts wieder gleich einen auf den Deckel...

    Das eben kotzt mich persönlich bei den ganzen politisch-religiösen Diskussionen an: Es darf eine Religion kritisiert werden, die andere aber nicht mal angetastet....
     
  19. SicraiN

    SicraiN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.05.05
    Zuletzt hier:
    30.03.08
    Beiträge:
    286
    Ort:
    Siegen (NRW)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    61
    Erstellt: 04.09.06   #19
    Aha !!! Es gibt keine Bands die sich mit dem Thema Politik befassen, egal ob Aktuelles oder Geschichtliches ? Wo lebst du denn ? Es gibt unzählige Bands die in Ihren Texten Stellung dazu beziehen was schief läuft und lief und das ist auch gut so !
     
  20. void

    void Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.06
    Zuletzt hier:
    28.05.16
    Beiträge:
    6.146
    Zustimmungen:
    701
    Kekse:
    19.675
    Erstellt: 04.09.06   #20
    is genauso thematisiert. ich sage nur:
    JIHAD, crusades, persecution, genocides
    human remedy in the name of god
    (Neaera - Where Submission Reigns)

    (ausserdem hat die band in deinem ava auch politische texte. hör dir z.b. ma Vacuum an)
     
Die Seite wird geladen...