Metronom!! - aber welches?

von Bart McCool, 18.05.04.

  1. Bart McCool

    Bart McCool Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.04
    Zuletzt hier:
    20.12.12
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 18.05.04   #1
  2. metalpete

    metalpete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    22.12.13
    Beiträge:
    1.153
    Ort:
    Dresden - Pieschen-Süd
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.097
    Erstellt: 18.05.04   #2
  3. cyeborg

    cyeborg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    8.02.11
    Beiträge:
    180
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.05.04   #3
    "klack" ist vieeeel besser als "piep" :D - ein piependes metronom kann einem ganz schön auf den Sack gehen.....

    am besten ist natürlich auf dem PC einen kleinen Drumcomputer laufen zu lassen - klingt auch nicht so nach Konserve....

    z.B. HammerHEad (http://www.threechords.com/hammerhead)

    kostenlos und allemal schöner zuzuhören als ein "echtes" Metronom
     
  4. metalpete

    metalpete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    22.12.13
    Beiträge:
    1.153
    Ort:
    Dresden - Pieschen-Süd
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.097
    Erstellt: 18.05.04   #4
    Das problem dabei is nur, dass sowas nicht immer richtig gleichmäßig läuft und dass nebenbei immer der Computer an sein muss.
     
  5. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 18.05.04   #5
    http://www.netzmarkt.de/thomann/artikel-131550.html

    das hier nenne ich mein eigen, bin extrem zufrieden damit :)

    macht schön klack anstatt pieps, man kann extra-betonungen auf bestimmten noten einstelln (also verschiedene Beats) und noch an sich töne in verschiedenen höhen von sich geben lassen.

    ich mags :)
     
  6. metalpete

    metalpete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    22.12.13
    Beiträge:
    1.153
    Ort:
    Dresden - Pieschen-Süd
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.097
    Erstellt: 18.05.04   #6
    klingt interessant, aber kann man mit der "Pendelsimulation mittels LED´s" was anfangen?
    An meinem Korg-dingens kann ich mich z.B. während der Probe auch optisch orientieren, wenn der Drummer das Ding ins Ohr gestöppelt hat......
     
  7. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 18.05.04   #7
    jojo, kann man schon :)

    verwend ich auch immer ma wieder zum wieder reinkommen oder so, wenn ich mal wieder nix vom metronom hör =)
     
  8. thommy

    thommy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    24.11.11
    Beiträge:
    4.586
    Ort:
    its better to burn out than to fade away ?? ...
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.456
    Erstellt: 23.05.04   #8
    also ich hab das korg.
    nimm ich aber NIE her.
    weiss auch nicht warum.
    ich glaub ich bin einfach zu blöd dafür :D
     
  9. Leader

    Leader Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    4.507
    Ort:
    Menden (Sauerland)
    Zustimmungen:
    1.194
    Kekse:
    14.865
    Erstellt: 22.08.10   #9
    Hallo
    Ich nutze hier diesen alten Threat mal für meien aktuelle Frage, bevor jemand motzt das es das schon gibt :)
    Und zwar habe ich festgestellt das ich wesentlich genauer spiele, wenn ich 8tel anstatt 16tel spiele. Das heißt, anstatt bei 100bpm 16tel spiel ich lieber bei 200 bpm 8tel. Ich neige ansonsten zum pfuschen, warum auch immer. Jedenfalls hilft mir das so weiter. Problem ist das mein Metronom , eins von Korg, glaub das Ma 30, nur bis 208 bpm geht. Das ist mir auf Dauer einfach zu wenig da ich früher oder später bei manchen Sachen ,naja, mehr bräuchte. Das heißt, ein Metronom bis 300 zB wäre absolut super. Gibts sowas? Und vor allem als eignes Gerät, eine Softwarelösung nützt mir nicht viel da ich mal hier mal da übe.
    Gruß Simon
     
  10. Gast 64587

    Gast 64587 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.10
    Zuletzt hier:
    26.01.11
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    6.368
    Erstellt: 22.08.10   #10
    Bei Letzterem stimme ich zu, Ersteres ist eher unsinnig. Wenn überhaupt, dann läuft ein Computer gleichmäßig, zumindest ein korrekt eingerichteter.
    Ferner hat man bei Verwendung welcher Drum- (oder auch "echter") Sequenzer auch immer den Vorteil, auch mal zu graduell angeswingten Grooves üben zu können, was beileibe nicht jedes Metronom bietet (um genau zu sein sogar kaum welche).
    Und man fühlt sich vielleicht sogar besser - einer der Gründe. warum ich ja sowieso jedem einigermaßen ambitionierten Musiker empfehle, sich ein gescheites Audio-Interface samt Sequenzer zuzulegen, heutzutage kostet das ja auch kaum noch was.

    - Sascha

    Edit: Wow und sorry, das war ja ECHT ein alter Thread!
     
Die Seite wird geladen...

mapping