Metronom oder nicht?

von millenMark, 17.05.06.

  1. millenMark

    millenMark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    23.02.10
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 17.05.06   #1
    Halli Hallo,
    fange jetzt mit E-Gitarre an und wollte mal in Erfahrung bringen ob es sinvoll sei ein Metronom zu verwenden. Könnt ihr mir eins empfehlen oder ist das Unsinn sich eines zuzulegen?
     
  2. Livia

    Livia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.06
    Zuletzt hier:
    1.09.10
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    198
    Erstellt: 17.05.06   #2
    Immer! Ein Metronom kann man am Anfang und eigentlich immer sehr gut gebrauchen. Du sollst ja die Lieder auch im richtigen Rhythmus spielen.
    Besodners nützlich ist es, wenn du noch nie zuvor mit Tabs oder Noten gespielt hast.
     
  3. millenMark

    millenMark Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    23.02.10
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 17.05.06   #3
    Ok dann werde ich mir eins zulegen, könnt ihr mir ein bestimmtes empfehlen?
     
  4. Shapeshifter

    Shapeshifter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    22.07.08
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    125
    Erstellt: 17.05.06   #4
    am anfang kannste auch mit nem metronom zum runterladen ganz gut auskommen. Ansonsten ist des Standard Metronom von Kork, eigentlich völlig ausreichen und zu empfehlen. Da sind die 20-30 euro auch gut angelegt, weil des Teil brauchste dein leben lang.
    Wie gesagt: Wenn du mal was auf der Gitarre richtig können willst, wirst du nicht drumrumkommen alles, aber auch alles mit nem Metronom zu üben. Und zwar wirklich mit nem Metronom, nicht mit irgendeinem Drumbeat oder sowas.
     
  5. Soni(c)

    Soni(c) Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    4.03.15
    Beiträge:
    347
    Ort:
    Raum Göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    591
    Erstellt: 17.05.06   #5
  6. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 17.05.06   #6
    Ich kann dir das Korg-MA30 ans Herz legen. Lautstärkenregelung, Kopfhöreranschluss, Komfortabel und viele verschiedene Ryhthmen.
     
  7. millenMark

    millenMark Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    23.02.10
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 18.05.06   #7
    Halequin, haste schon Erfahrung mit dem MA30 oder noch nicht?
     
  8. ionfortuna

    ionfortuna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    5.11.09
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 18.05.06   #8
  9. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 18.05.06   #9
    Ja, ich habs selber.
     
  10. Neuling

    Neuling Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.516
    Ort:
    uʍoʇuʍopǝpısdn
    Zustimmungen:
    200
    Kekse:
    2.285
    Erstellt: 18.05.06   #10
    Ich auch und ich kanns nur empfehlen!
     
  11. deam

    deam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.06
    Zuletzt hier:
    6.04.09
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.05.06   #11
    also ich komme mitr dem metronom garnicht klar und spiele deswgen nur ausm gefühl
     
  12. Shapeshifter

    Shapeshifter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    22.07.08
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    125
    Erstellt: 18.05.06   #12
    @ deam: Na dann viel Spaß in deiner ersten Band...
    Wenn du was nicht mit metronom spielen kannst, kannst dus garnicht.
     
  13. My_Friend_Jack

    My_Friend_Jack Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.05
    Zuletzt hier:
    30.09.10
    Beiträge:
    495
    Ort:
    Zuhause, wo sonst?
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    748
    Erstellt: 18.05.06   #13
    @deam: ich kann mir vorstellen, was du meinst, aber
    a) wie willst du dann im richtigen Rythmus (und im richtigen Timing spielen? &
    b) verwendest du dann wenigstens Backingtracks?

    Ich würde auch dir dringend zum Metronom raten. Auch wenns am Anfang schwer ist, wieder die eins zu treffen :)
     
  14. grommit

    grommit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.05.06
    Zuletzt hier:
    1.12.13
    Beiträge:
    243
    Ort:
    Reutlingen, BaWü
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    398
    Erstellt: 19.05.06   #14
  15. LesterW.Polfus

    LesterW.Polfus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    18.10.07
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 19.05.06   #15
    @ deam: Ich spiele schon seit 6 Jahren OHNE Metronom und komme ohne super klar. Ich habe zwar noch nicht lange in einer Band gespielt(d.h ne Zeit lang im Musikunterricht) ich kann aber auch bei ''Backing Tracks'' mitspielen oder ein Gitarren Duo...Also : Es GEHT auch ohne...

    Gruß Lester
     
  16. Shapeshifter

    Shapeshifter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    22.07.08
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    125
    Erstellt: 19.05.06   #16
    @ Lester: Kommt halt ganz auf die Ansprüche an, die man sich setzt...! Klar, man lernt auch ohne Metronom, halt irgendwie was im takt zu spielen. Wenn du mit dem Fuß alleine nen Takt halten kannst, brauchst du auch kein Metronom. Aber wer kann das schon als Anfänger (Fuß und 2 Hände koordinieren ist nicht einfach)...! Aber ich glaube halt irgendwie nicht, dass du ein halbwegs flottes, rhytmisch anspruchsvolles (Hendrix solos zB ) solo im Takt spielen kannst, ohne es mit metronom zu üben oder auf nem Backingtrack 16tel, 8teltriolen und 16teltriolen so durcheinenaderwerfen kannst, wie du es willst, wenn du es NIE gezielt mit nem festen Takt geübt hast.
    Klar, wenn du garnicht sooo den Anspruch hast, sowas zu können oder aufzutreten ists ziemlich egal. Für n paar kleine Gitarrenzusammenspiele und n bisle mehr reicht es sicherlich auch so.
     
  17. LesterW.Polfus

    LesterW.Polfus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.06
    Zuletzt hier:
    18.10.07
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    30
    Erstellt: 19.05.06   #17
    @Shapeshifter: Wieso sollte man sowas nicht können?Ich komme eher mit Metronom aus dem Rythum und Takt als ohne. Ich lerne z.B. ein Stück über Tabs (vorher hab ichs mir natürlich angehört)(dann lerne ich es erstmal flüssig zu spielen) und dann komme ich dazu es ''richtig'' zu spielen. Außerdem finde ich Solos 1:1 zu kopieren sowieso geschmakslos(bei manchen geht es nicht anders). Ich finde das man z.B. wenn man möchte den Anfang und das Ende des Solos spielt und dazwischen einfach improvisiert(man kann auch noch markante Stelle des Solos lernen).

    Gruß Lester
     
  18. Mercuryan

    Mercuryan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.06
    Zuletzt hier:
    18.03.08
    Beiträge:
    73
    Ort:
    Oberursel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    124
    Erstellt: 19.05.06   #18
    also ich persönlich übe auch nich mit metronom, eher mit backing tracks, hab aber auch 2 jahre bei musicals mitgespielt (uff tanzen kann so anstrengend sein) und hab ansich auch n gutes rhythmusgefühl, da macht sich der latino in mir bemerkbar :D aber was ich von manchen freunden mitbekomme, scheint es einigen mit metronom wesentlich einfacher zu fallen, ich persönliche rate den meisten dazu, is ja keine fehlinvestition sollte man es taaatsächlich doch nich brauchen...
     
  19. Löwe

    Löwe Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    26.09.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.705
    Ort:
    daheim
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    14.535
    Erstellt: 20.05.06   #19
    @ millenMark:

    Da Du ja erst anfängst mit dem Gitarrespielen, ist es erstmal wichtig DEINEN Rythmus und DEINE Geschwindigkeit herauszufinden.
    Da kann ein Metronom manchmal auch störend sein.
    (Man fühlt sich dann gehetzt)
    Denn es bringt imo nichts, auf "punktgenauen Takt" zu spielen, wenn z.B. das Umgreifen von Akkorden noch Probleme macht und Einen selbst quasi ausser Takt bringt.
    Erst wenn sämtliche Bewegung(ab)läufe sitzen sollte man sich an eine Tempo-Erhöhung wagen, da es ja NICHT NUR auf Geschwindigkeit sondern in erster Linie auf sauberes Spielen ankommt.
    Ich selbst habe (und empfehle dies) erst an diesem Zeitpunkt mir ein Metronom zugelegt, was dann aber auch über die normalen "Tick-Tack"- Funktionen hinausgeht.
    Genausogut (wenn nicht sogar noch besser) eignet sich dann aber auch das Mitspielen zu einer CD oder einem MP3-File. Auch Midi-Dateien sind OK, zumal man mit einem Midiplayer (z.B. www.vanBasco.de) auch Tempo und Tonart verändern kann.
    Hier sollte man aber auch erst mit einfachen Stücken und später mit komplexeren / komplizierteren Songs als Steigerungsstufe beginnen.
    So habe ich das "Selbstbeibringen" gemacht.

    Probier aus, was Dir gefällt und/oder was Dir liegt, denn wirklich falsch machen kannst Du da eigentlich nichts ;)


    Gruß - Löwe :)
     
  20. millenMark

    millenMark Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.06
    Zuletzt hier:
    23.02.10
    Beiträge:
    85
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 20.05.06   #20
    Ok alles klar, dann versuche ich erstmal sicher zu spielen und lege mir dann ein Metronom zu.. Danke an alle!:)
     
Die Seite wird geladen...

mapping