Mic ans den PC?

von achtund20, 07.05.07.

  1. achtund20

    achtund20 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.07
    Zuletzt hier:
    25.06.07
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.05.07   #1
    Hi.
    Also ich hab recht gutes mikrophon. Ist halt 6mm klinke.Was brauch ich um es an meine soundkarte an zu schliessen um es dann digital auf zu nehmen? Einfach nur einen 6mm zu 3,5mm klinge adapter?
     
  2. musicmacher

    musicmacher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    486
    Erstellt: 07.05.07   #2
    So ist es.

    Die Frage ist nur, ob die Vorverstärkung deiner Soundkarte ausreicht, und ob du zuviel Störsignale mit raufbekommst....Kannst es ja mal ausprobieren ob es so geht und dich dann melden.

    gruß

    musicmacher
     
  3. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 07.05.07   #3
    Joh, du braucht einen Adapterstecker der von 6,3 mm auf 3,5 mm Klinke geht.
    Der wird dann einfach in den Mic Eingang deiner Soundkarte gesteckt und ab geht die Post.
    Was hast du denn für ein tolles Mikrofon, was einen Klinke-Ausgang hat ?
     
  4. achtund20

    achtund20 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.07
    Zuletzt hier:
    25.06.07
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.05.07   #4
    Lane LWM 308
    Bin gleich eh in der stadt. Wo bekomm ich sowas denn? Bei saturn? Und was kostet das so?

    Und um meine E Gitarre an den pc an zu schliessen bzw den sound zu digitalisieren brauch ich anderes teureres equip oder?
     
  5. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 07.05.07   #5
    Ja, bei Saturn bekommst du sowas, wenn auch nicht (unbedingt) hochwertig.
    Einfach den Verkäufer nach einen Klinkeadapter von 6,3 mm (female) auf 3,5 mm (male) klinke.

    Edit: Kosten liegen bei ein paar Euro.
     
  6. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 07.05.07   #6
    Die Gitarre kannst du prinzipiell genauso anschließen wie das Mikro. Dann hast du halt das pure Gitarrensignal und kannst oer Software-Effekten den "E-Gitarren-Sound" erreichn. Alternativ kannst du auch das Mikro vor den Gitarrenamp stellen.
     
  7. achtund20

    achtund20 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.07
    Zuletzt hier:
    25.06.07
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.05.07   #7
    Und wie machen das Profis? :p
     
  8. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 07.05.07   #8
    Das ist unterschiedlich. Viele (die meisten?) schwören auf die Mikrofoniereung des Amps. Weil das ja eben genau der Sound ist, den sie haben wollen. Das verbreiteiste Mikro, das man dafür verwendet ist das hier:
    http://www.musik-service.de/Mikrofon-Shure-SM-57-prx395497810de.aspx
    Das stellt man meist sehr nah vor den Ampo, mit der Position muss man etwas experimentieren, weil es immer anders klingt. Oft verwendet man auch noch ein zweites Mikro anderen Typs, teilweise dann mit größeren Abstand zur Box. So erhält man dann unterschiedliche Sounds, die man dann eben mischen kann.
    Digitales Modelling (also das digitale Simulieren von Vertsärker udn Boxenklängen)ist aber zunehmend im Kommen, ob nun live (da nimmt man ja bei größeren Gigs normalerweise auch den Amp mit einem Mikro ab) oder eben im Studio. Da gibt es ja auch schon sehr viele Hardware. Vielleicht am bekanntesten ist der POD von Line 6, weil das so in dem Bereich das erste Gerät war, was sich sehr verbreitet hat:
    http://www.musik-service.de/Line-6-POD-Version-2-0-prx395269801de.aspx
    Da ist dann eben de Weg Gitarre->POD->Computer. Mittlerweile haben aber fast alle digitalen Multieffektgeräte auch Amp- und Speakersimulation, also man könnte die direkt an den PC anschließen.
    In so einem digitale Effektgerät steckt a such nur ein Computerchip, die porgrammierte berechnungen ausführt. Wenn man eh am Rechner aufnimmt, kann man ja auch dessen Rechenkraft fürs Modelling nutzen, also benötigt nur noch eine Software, so dass der PC dann zum digitalen Effektegrät wird, so dass man da die Gitarre direkt reinstecken kann. Eine sehr hochwertige Modellingsoftware ist GuitarRig:
    http://www.musik-service.de/native-instruments-guitar-rig-2-software-edition-prx395758729de.aspx
    Es gibt aber auch viele andere, günstigere, auch kostenlose.
    Im Heimbereich (mit wenig GEld) ist Modelling auf jeden Fall eine gute ALternative, da sich MIkrofonieren eigentlich nur lohnt, wenn auch der Amp gut ist und das Mikro.
    Generell braucht man für alles eine ordentliche Soundkarte. Also auch wenn du dir den Adapter kaufst, kann es gut sein, dass du da enttäuscht sein wirst, das der Sound nicht so doll ist.
     
  9. achtund20

    achtund20 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.07
    Zuletzt hier:
    25.06.07
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.05.07   #9
    Danke soweit.
    Vielleicht noch ein paar empfehlungen in sachen soundkarte?

    Ist das mikro auch zum singen da´?
     
  10. GodChiLLa

    GodChiLLa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    310
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    454
    Erstellt: 07.05.07   #10
    Alternativ zu ner Soundkarte könntest du dir auch einfach ein Audiointerface mit integriertem Vorverstärker kaufen.

    z.B. M-Audio Mobile Pre USB oder das Mackie Spike

    beides sehr beliebte Geräte und zudem recht günstig.

    Aber letztendlich liegt die Entscheidung bei dir.

    MFG
     
  11. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 07.05.07   #11
    Den Begriff "Soundkarte" benutze ich immer allgemein, also unabhängig davon, ob das Teil nun per PCI, USB oder FireWire mit den Computer Kontakt aufnimmt. USB-Interfaces mit eingebautem PreAmp finde ich auch sinnvoll, weil eben einfach praktischer als eine Kombi aus PCI-Karte + PreAmp/Mischer.
    Ich weiß jetzt aber auch nicht, wieviel Geld achtund20 bereit ist auszugeben. Sollen auch Gitarrenaufnahmen gemacht werden? Was hast du für einen Amp? Effektgeräte?
    Welches meinst du? Dein Lane LWM 308? Naja, du sprachst von einem " recht gutem Mikro", da habe ich dann doch etaws bekannteres erwartet... VOn KLane habe ich noch nie was gehört, und die Google Suche spuckt nur ebay-angebote heraus. Ok, hab noch was, ist ein chinesischer Hersteller:
    http://www.lane.com.cn/en/product.asp
    Bei ebay ging es für 2€ weg - für ein Funkmikrofon! Also wenn du etwas ernsthafter arbeiten willst, solltest du schon was besseres kaufen. Speziell für Gesangsaufnahmen benutzt man Großmembrankondensatormikros. Da fangen ordentliche Geräte bei 100€ an:
    http://www.musik-service.de/-prx395726523de.aspx

    EDIT: Ach so, oder meintest du das SM 57? Theoretisch kannst du damit auch singen, finden manhce vioelleicht sogar ganz luistig, aber übrlich ist das nicht. Wie gesagt sind da Großmembraner eher für geeignet.
     
  12. achtund20

    achtund20 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.07
    Zuletzt hier:
    25.06.07
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.05.07   #12
    Ich glaub ich hab mích in das mikro verliebt :screwy:
    Das kauf ich mir glaub ich.
    Also was brauch ichden nun konkret fuers aufnehmen? Fuer gitarre und gesang.
    Hab btw nen Fender Frontman 15g. Nichts dolles :/
     
  13. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 07.05.07   #13
    Benutz mal die Zitat-Funktion oder bennen das Mikro nochmal, ich weiß hscon wieder nicht genau, von welchem du jetzt sprichst. Vom SM 57? Das würde ich mir eben nicht kaufen. Für Gesang eh nicht das wahre. Vorm Gitarrenamp dagegen soll dieser günmstigere NAchbau auch nicht viel schlechter sein (zumindest hat er wohl das bessere P/L-verhältnis):
    http://www.musik-service.de/Mikrofon-DAP-Audio-PL-07-prx395749905de.aspx
    Bei deinem Amp lohnt es sich das Mikrofonieren wohl eh nicht so wirklich, ich glaube da hast du mit digitalem Modelln mehr und schneller Spaß.
    Da würde ich jetzt den Line6 Toneport empfehlen:
    http://www.musik-service.de/line-toneport-ux-1-usb-interface-prx395752634de.aspx
    http://www.musik-service.de/line-toneport-ux-2-usb-interface-prx395752635de.aspx
    Das ist zunächst mal auch nur eine USB-Soundkarte, so wie die schon genannten Nicki90 erwähnten M-Audio Mobile Pre oder Mackie Spike (gibt auch noch einige andere vergleichbare Geräte). Beim Toneport ist aber eine Modellingsoftware bei, und nicht nu als billige ZUgabe, sondern als Teil des Konzepts. Und die soll auch ganz gut klingen, das sind nämlich die SOunds aus dem PODxt; die Firma Line 6 hat ja shcon einiges an Erfahrung in dem Bereich. Damit hättest du eine all in One Lösung, also einfach an den Rechner per USB anscließen, die Gitarre reinstecken und spielen. Du musst auch nicht aufnehmen, du kannst auch einfach so spielen. Wenn du brauchbare Hifi-Anlage oder PC boxen hast, dann kann ich mir vorstellen, dass dir das sogar mehr Spaß macht/besser klingt als mit deinem Frontman (nachteil ist, dass du zum Gitarre spielen dann immer den PC anmachen musst...). Der UX-1 unterscheidet sich nur von den Anschlüssen vom UX-2. Leider ist wohl der UX-2 nötig, weil du nur daran Kondensatotmikrofone anhscließen kannst. Und um gut Gesang aufzunehmen solltest du dir ein solches kaufen.
    Eine Aufnahmesoftware ist beim Toneport dabei, ansonsten kannst du z.B. auch das kostenlose programm Kristal benutzen.

    EDIT: Hier gibt es auch einen großen Thread zum Toneport:
    https://www.musiker-board.de/vb/soundkarten-interfaces-preamps/94156-line-6-tone-port-ux2.html
    und hier einige Hörproben:
    http://www.beyond-serenity.de/Line6/Seiten/index.htm
     
  14. achtund20

    achtund20 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.07
    Zuletzt hier:
    25.06.07
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.05.07   #14
  15. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 07.05.07   #15
    Nein, eben nicht. Weil es ein Kondensatormikrofon ist. Da brauchst du dnn schon den UX2.
     
  16. achtund20

    achtund20 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.07
    Zuletzt hier:
    25.06.07
    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.05.07   #16
    Was lohnt sich denn eher? Sich jetzt den ux2 kaufen oder ein Anderes mikro und dann den ux1.
    Hab uebrigens das x530 5.1 System von logitech
     
Die Seite wird geladen...

mapping