Mic Preamp der anderen Art...

von Carl, 03.03.06.

  1. Carl

    Carl Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 03.03.06   #1
    Ich will mir aus
    a) Behringer Messmicro
    b) Laptop
    c) Freeware
    ein System zum Boxen / Räume / Anlagen ausmessen bauen.

    Laptop ist da, Micro lässt sich kaufen, Freeware gibt's, aber zwei Probleme bleiben:
    a) Wo mobil die Phantomspeisung herbekommen?
    b) Der Mic Vorverstärker des Laptop geht wohl eher als Rauschquelle denn als Verstärker durch (den will ich nicht vermessen);)

    Was also fehlt ist ein
    a) möglichst batteriebetriebener
    b) sehr rauscharmer
    c) phantomspeisungsfähiger und
    d) sehr linearer
    Mic Vorverstärker

    Gibt es sowas zu kaufen:confused: , oder muss ich echt 5 9V Blocks mit Gaffa zusammenkleben:rolleyes:
    Notfalls wird's ne Bastelplatine mir selbstdesignten Amp plus die 5x9V=45V Variante, aber vielleicht kommen ja hier auch noch sehr kreative Vorschläge.:)
    Nur als Anhaltspunkt: bei über 70 Euro kommt mir Selbstbauen billiger...
     
  2. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 03.03.06   #2
    Die Behringer weiche ,auf die Du noch wartest hat diesen Rauschgenerator drinne.
    Phantomspeiseadapter gibt es bei Thomann.
     
  3. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 04.03.06   #3
    Na ja, der Line-Eingang wird's wohl auch nicht so bringen beim Rauschabstand. Deshalb würde ich ein komplettes Audio-Interface Vorschlagen, Edirol UA-25, M-Audio Mobile Pre oder sowas.
     
  4. Carl

    Carl Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 04.03.06   #4
    Ja, der DEQ hätte sogar den kompletten RTA mit drin. Aber das Messmicro wird meins, der DEQ und DCX im Verein fest verbaut.

    Somit fehlt mir eine Lösung, wie ich das Micro verwenden kann NACHDEM die Anlage im Verein steht...
     
  5. Carl

    Carl Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 04.03.06   #5
    Gar keine dumme Lösung, daran hatte ich nicht gedacht. Das wäre mit Abstand das einfachste!
    Danke dir!:great:
     
  6. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 04.03.06   #6
    Hi Carl ich verwende zu diesem Zweck (Live RTA) ein
    M-Audio Firewire 410 Interface
    am Laptop, bin super zufrieden schaus dir mal an vllt könnte das was für dich sein.
    Mit dem Mic Eingang des Laptops + externer PS hatte ich auch mal experimentiert, es aber ganz schnell wieder aufgegeben, die M Audio möchte ich nicht mehr missen ;)
    Das einzige Problem das sich ergibt ist wenn du das ganze auch als Pegelmesser benutzen willst. Da man ja doch recht leicht mal an den Gain Regler eines externen Interface kommt (Transport etc) ist der Pegel halt immer wieder ein bissel verändert und die db anzeige nicht mehr korregt.
    Aus diesem Grunde gleiche ich die immer wenn benötigt an einen kleinen Digitalen Pegelknecht an. (von eichen rede ich natürlich nicht, aber das ist dir ja sicher klar ;) )
    Wenns dir aber nur um die RTA funktion etc geht wirst du sicher mit den meisten aktuellen externen Interfaces glücklich werden das ist auf jeden Fall der saubere weg.
    Viel Erfolg
     
  7. Carl

    Carl Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 04.03.06   #7
    Dann hat dein Laptop aber eine 'große' Firewire Buchse.
    Mein Laptop hat nur diesen Mini Stecker (4p) und den Haken hatte ich gefunden, als ich mal eine Webcam betreiben wollte: Da geht keine Stromversorgung rüber:mad: .
    Musste mir damals extra noch einen Firewire Hub dazu kaufen, damit der die Stromversorgung übernahm.:screwy:
    Ansonsten bin ich auch eher Firewire Fan...
     
  8. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 04.03.06   #8
    Hm schade, das ist natürlich eine Einschränkung, ich wollte gerade meinen oberen Thread editieren das die Stromversorgung der M-Audio natürlich per Firewire erfolgen kann ;) das ist ja jetzt wohl nicht mehr nötig..
    IMHO gibts da auch noch alternativen per USB, die dann wieder vom Laptop versorgt werden, damit habe ich jedoch keine Erfahrung und kann so leider nichts empfehlen..
    Wenn hier nix bei Rauskommt würde ich es auch im Recording Bereich versuchen und IMHO gabs da auch im PAForum mal nen großen Thread dazu, kannst ja da mal die SUFU anschmeissen. Ich muss jetzt leider los, aber wenn sich hier nix tut kann ich gern morgen auch nochmal das PAForum durchkämmen, vllt findet sich ja noch was..
    Viel Glück
     
  9. Carl

    Carl Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 04.03.06   #9
    Lass das erst mal gut sein, ist gerade nix aktuell wichtiges.
    Den einen Fall im Verein bekomm ich hin und für weiteres muss erst mal die Kriegskasse gefüllt werden.

    Aber vielen Dank an Alle, war echt hilfreich:great:
     
  10. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 05.03.06   #10
  11. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 05.03.06   #11
    Bitte überleg nochmal kurz selbst, lies den Thread auch durch und nimm den Link lieber wieder raus. Das (USB-Großmembran) taugt gar nicht... ;-)
     
  12. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 05.03.06   #12
    danke 00,
    wie gesagt hatte nur kurz quergelesen, da kann gut sein das mir noch was durch die lappen ist ;)
    Carl hätte das sicher gemerkt, aber du hast shcon recht, das hat hier nix zu suchen, ist raus vielen dank :D
     
  13. Carl

    Carl Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 06.03.06   #13
    Die Mic Frage hatte sich sehr elegant vor 2 Tagen erledigt. Hab gemerkt, dass ich im erweiterten Bekanntenkreis jemanden von Beyerdynamics kenne, der mir ein passendes Mic. leihen kann. Mal sehen, vielleicht kauf ich es anschliessend...
     
  14. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 07.03.06   #14
    @ Carl: Was für ein Programm verwendest Du denn zum einmessen?
     
  15. Carl

    Carl Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 07.03.06   #15
    Das schaue ich im Moment noch. Hatte mal eine 30 Tage Testversion von einem Programm getestet, war so weit nicht schlecht (Acoustic analyzing system 5E). Bei dem ersten 'Projekt' werd ich außerdem einen DEQ2496 da haben (und ein Mischpult mit Phantomspeisung), also weis ich noch garnicht, ob ich da den Schlepptop nehme, und wenn brauch ich keine extra Soundkarte.

    Dachte zuerst, ich werd auf jeden Fall einen vom fest verbauten DEQ unabhängigen Messplatz aufbauen, wenn ich das Mic schon kaufen muss. Da ich nun ein Mic. geliehen bekomme, werd ich erst die restlichen Komponenten kaufen (Soundkarte, Mic...) wenn ich es das nächste mal brauche.

    Aber ich hatte auch mal eine Seite im Netz gefunden, wo ca. 30 verschiedene Programme für FFT/RTA gelistet waren. Vielleicht find ich sie wieder...
     
  16. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 07.03.06   #16
    Ein schönes Programm ist da Hobbybox. Alles in deutsch und eine sehr gute onlinehilfe mit Zeichnungen, also auch ideal für dummies wie mich! :)
     
  17. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 13.03.06   #17
    Da wir gerade von Meßprogrammen sprechen: Ich brauche noch einen einfachen Micropreamp um von Micropegel auf Line für die Soundkarte zu kommen.
    Von Monacor gibts so was einfaches, von Behringer gibt es die Teile leider nur mit Röhre und darauf kann ich gut verzichten.
    Wenn jemand eine Idee für so ein einfaches Gerät hat, bitte melden.

    Danke!!
     
  18. Carl

    Carl Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    14.01.14
    Beiträge:
    3.768
    Zustimmungen:
    427
    Kekse:
    15.951
    Erstellt: 13.03.06   #18
    Wenn du keine gehobenen Qualitätsansprüche stellst, kann ich dir eine Minischaltung zum selber löten aufmalen, die dann mit 9V Block läuft.

    PS: Das Musikgeschäft hatte immer gemeint, die Auflösung der Displays der Behringer DEQ2496 wäre so schlecht, dass man bei dem RTA nix sieht. Ja von wegen! Ist vielleicht beim Driverack PA so, aber sonst ist die Displayauflösung vom DEQ super, hab mich schon mal mit der Kiste gespielt, bin soweit super zufrieden.
    Mit einem geeichten Mic kann der sogar Schallpegelmessung nach dB(A) und dB(C). Werd daher erst mal mit dem DEQ und einem geliehenen Mic (Beyerdyn. MM1) arbeiten und hab meine PC-Messstation Ambitionen verschoben.
     
  19. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 13.03.06   #19
    Meine Ansprüche beschränken sich auf einen einigermaßen linearen Frequenzganz und einen Pegelregler für den Eingang.
    Für einen Schaltplan wäre ich dir dankbar.
     
Die Seite wird geladen...

mapping