Michael Kaeshammer Jazz/Boogie/Blues Pianist

von Loogie, 14.09.04.

  1. Loogie

    Loogie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    15.04.09
    Beiträge:
    59
    Ort:
    in dem land wo milch und honig fließt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 14.09.04   #1
    hi, ich bin vor kurzer zeit auf nen echt klasse pianisten gestoßen.

    michael kaeshammer (jetzt fragt mich nicht wie man den namen ausspircht, er kommt jedenfalls aus canada)

    ich würde mal gerne wissen was ihr von ihm haltet. auf seiner website könnt ihr einige songs probehören

    http://www.kaeshammer.com/player.php

    sein neues album -strut- finde ich aber nicht sooooo toll. von dem album sind die ersten 13 aufnahmen die man anhören kann. im vergleich mit den anderen drei alben die er bis jetzt produziert hat, ist sein neues album eher ein stilistischer ausrutscher. aber total klasse finde ich das album blue keys. die lieder von den anderen drei alben müsst ihr euch einfach mal anhören.

    ich würde mich freuen wenn ihr mal wenn ein feedback postet. also wie euch die musik gefällt
     
  2. jazzcookie

    jazzcookie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.08
    Zuletzt hier:
    8.11.14
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.02.08   #2
    In der Tat ist der deutsche Michael Kaeshammer ein toller Jazzpianist. :great:Er kommt aus dem mittelbadischen Offenburg. Der Ortenauer wanderte nach Kanada (Vancouver) aus und lebt inzwischen in den USA. Dort wird er "Maikel Kiiishämer" ausgesprochen. :cool::screwy:;)
    Ich finde besonders "Noras Boogie" toll. Bisher habe ich mir noch keines seiner Alben zugelegt, doch das wird sich bald ändern. :)
     
  3. tantrix

    tantrix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    607
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    404
    Erstellt: 06.03.08   #3
    Danke für den Tip. Den kannte ich noch nicht.
    Die Weltelite der Boogie Leute findet sich in Deutschland.
    Dieser Junge hat mich noch nicht ganz überzeugt, mit dem bluesigen schon gar nicht, aber trotzdem ein guter Pianist. Mal abwarten.
     
  4. jazzcookie

    jazzcookie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.08
    Zuletzt hier:
    8.11.14
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.03.08   #4
    ich habe bis jetzt nur "No Strings Attached" und ein paar von seinem allerneusten "Days like these". Sind auf "Blue Keys" auch Eigenkompositionen?
     
  5. Wasa86

    Wasa86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.08
    Zuletzt hier:
    19.05.08
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.05.08   #5
    Also Michael Kaeshammer ist in Deutschland geboren, der Name wird daher auch deutsch ausgesprochen. also praktisch "käshammer"

    Zu seiner Musik kann ich nicht viel sagen, weil ich ziemlich vorbelastet bin. Ich gehöre zum Kreise seiner Familie und finde ihn einfach super.
    Wenn man ihn live gesehen und gehört hat, muss einem seine Musik einfach gefallen, denn die Liveauftritte machen einfach super viel Spaß.

    Schön, dass er auch in Deutschland immer bekannter wird...vielleicht ein Anlass für ihn bald wieder hier ein Konzert zu geben.
     
  6. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 02.05.08   #6
    Joa, ist ganz nett. Erinnert mich irgendwie stark an Jamie Cullum. Scheint sowas wie die "deutsche Antwort" auf diesen zu sein. Singen und spielen kann er aber gut.
     
  7. jazzcookie

    jazzcookie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.08
    Zuletzt hier:
    8.11.14
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.08.09   #7
    Na ja, aber sowas wie "My Yard" wird es von Kaeshammer nie geben. Übrigens war "Kiishämmer" nur ein Einzelfall, ich habe oft "Kaeshammer (pronounced case-hammer)" gesehen, das halten die Amerikaner und Kanadier wohl auch für die deutscheste Aussprache ;-)
     
  8. Roland Kramer

    Roland Kramer Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    22.01.10
    Beiträge:
    704
    Ort:
    Kohlscheid /Landkreis Aachen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.528
    Erstellt: 06.08.09   #8
    Hallo!

    Naja, woher soll ich wissen, dass das e in "Kaeshammer" ein Umalut-E und kein Dehnungs-E wie in "Straelen", "Soest" oder "Schaephuysen" ist? Mit meinem niederrheinischen Hintergrund hab ich gedacht, er würde wie "Kahshammer" ausgeprochen.

    Man lernt immer aus!

    Grüße
    Roland
     
  9. jazzcookie

    jazzcookie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.02.08
    Zuletzt hier:
    8.11.14
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.14   #9
    Update nach einigen Jahren: Der Herr Kaeshammer scheint zu einem zweiten Till Brönner zu werden, er singt auf seinen neueren CDs zu einer belanglosen Jazz/Pop/Rhythm'n'Blues-Sauce, was ihn für mich inzwischen so ziemlich obsolet macht. Schade...
     
Die Seite wird geladen...