Microcube oder Cube 15 ??

von Bennüüüü, 06.12.06.

  1. Bennüüüü

    Bennüüüü Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    29.12.06
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.12.06   #1
    Hi

    Kann mir jemand helfen ??
    ich bin mir nicht schlüssig welchen amp ich mir holen soll
    musikrichtung wäre so von punk bis metal alles dabei
    nun hab ich mir den micorcube und en cube 15 ausgeguckt
    welches ist besser ?
    der microcube hat nur 2 watt und ist teurer als der cube 15 mit 15 watt !?

    wenn jemand ahnung hat ich brauche dringend hilfe :cool:

    oder könnt ihr mir noch gute übungsamps bis höhstens 150 euro empfelen ?
     
  2. -K!nickel-

    -K!nickel- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    130
    Erstellt: 06.12.06   #2
    Schonmal den Vox DA5 angeschaut?

    Ansonsten ganz klar, der MC, 2 Watt können laut sein, zum üben daheim ausreichend. zudem hast noch ein paar Effekte.
     
  3. the_captain

    the_captain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.06
    Zuletzt hier:
    9.06.16
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    26
    Erstellt: 07.12.06   #3
    Die Frage hab ich mir auch schon gestellt. Ich stehe jetzt auch vor der Wahl, ob ich mir den Micro Cibe, oder den Cube 15x hohlen soll. Kosten tun die bei meinem Händler gleich viel. Ich hab auch schon beide mal ausprobiert, und war eigentlich bei beiden sehr zufrieden mit dem Sound. Aber wie schon gesagt, vielleicht sind die besseren Effekte wirklich ein gutes Argument.
     
  4. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 07.12.06   #4
    Der Cube15 hat überhaupt keine Effekte. ;)

    Ein weiteres Argument ist die Batterietauglichkeit beim MicroCube. Ich finde die Möglichkeit genial, das Gerät zum Baggersee oder in den Park mitzunehmen.

    Bei der Wahl zwischen Cube15 und Microcube würde ich persönlich zum MicroCube tendieren, aber beide bieten sehr viel fürs Geld.

    Wie bereits genannt, wenn es etwas mehr kosten darf (149 Euro), ist auch der Vox DA5 noch eine gute Alternative
     
  5. Bennüüüü

    Bennüüüü Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    29.12.06
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.12.06   #5
    coole sache
    ja die effekte sind mir schon wichtig
    was haltet ihr vom marshall mg15 cd oder wie der heißt den gibs ja auch schon für unter 150 euro
    der is ja im rock kit mit drin also scheint der garnicht mal sooo übel zu sein oda ?
     
  6. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 07.12.06   #6
    auch damit kann man üben, allerdings sind die Cubes vielseitiger, etwas günstiger, und haben imo einen besseren Sound.

    Aber wie gesagt, versuch mal kluch, your milage may vary usw. ;)
     
  7. -K!nickel-

    -K!nickel- Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    130
    Erstellt: 07.12.06   #7
    Naja, bei den Marshalls streiten sich hier die Leute ja fast, die eine hälfte meint die sind totaler Schund, die andere Hälfte meint, die sind klasse. Da hilft wohl nur selbst ausprobieren.
     
  8. kurticobain

    kurticobain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    11.08.09
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    310
    Erstellt: 07.12.06   #8
    schau mal in meine signatur, da steht ein review wo du nachlesen kannst was der Micro Cube alles draufhat:rolleyes: ;)
     
  9. Erinnerung

    Erinnerung Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.06
    Zuletzt hier:
    12.02.16
    Beiträge:
    220
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    198
    Erstellt: 07.12.06   #9
    Also der microcube hat mir einige zeit gute dienste erwiesen und reicht für zuhaus völlig aus. und des preisleistungsverhältnis is ohne zweifel prima.

    also bis 150 euro is der micro cube aufjeden fall spitze.
     
  10. gws

    gws Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    26.06.13
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Land: Brandenburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 07.12.06   #10
    Wie schon gesagt hat der Microcube zum Cube 15 die Vorteile der Effekte und die Mobilität. Der Cube 15 klingt etwas "Erwachsener" und hat 2 Lautstärkeregler einen für clean und einen für die Zerre. Das hat der Microcube nicht und ist sein größter "Fehler". Schaltet man von clean auf Zerre ist die Zerre viel zu Laut. Allerdings hat der Cube 15 keinen Anschluß für einen Füßumschalter somit nützen die 2 Lautstärkeregler nur bedingt was.

    Eventuell ist der Cube 20 was ordentliches. Ist ganz neu und hab ihn deshalb auch noch nie gesehen oder gehört. Der kostet auch nur 150€.
     
  11. Bennüüüü

    Bennüüüü Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.06
    Zuletzt hier:
    29.12.06
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.12.06   #11
    hi
    das mit dem cube 20 hört sich echt gut an ne gute alternative zum cube 30 find ick
    achso beim cube 15 ist auch ein wahlschalter ...da steht metal stack und sowas
    ist das sowas wie beim micocube die effekte ?
    ich meine beim micocube sind funktionen die intressieren mich kaum wie z.b. akustikimitation oder sowas
    am coolsten wenn der würfel richtig rockt also richtig metal oder härtere konsorten xD
     
  12. stef77

    stef77 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    16.03.09
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Basel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.12.06   #12
    'n Abend

    also ich als Anfänger hab' mich vor 'nem Jahr auch für den MicroCobe entschieden, hab' ich seither nie bereut. Wobei: Anfänger, gelle, also kein Plan, wie gut oder schlecht andere Amps klingen. Ich kann nur sagen, daß ich zufrieden bin.
    Die 2 Watt sind für daheim wirklich ausreichend, nur die Clean-Einstellungen könnte ich mir manchmal noch einen Tick lauter wünschen. Beim Rectifier bläst's Dir das Trommelfell raus, wenn Du den Lautstärkeregler einen Millimeter zu weit bewegst (so empfinde ich das zumindest). Der klingt für meine Begriffe auch richtig schön fies und hart.

    Die Batterieoption ist top und funktioniert ausreichend lange, kann man das Ding auch mal problemlos in eine andere Ecke stellen ohne groß umzustöpseln.

    Bei den Effekten würd' ich mich allerdings nicht täuschen lassen. Das ganze Flanger-, Tremolo-, Chorus-Zeug klingt zwar ganz gut, aber in der Praxis brauch' ich das eigentlich eher selten. Was aber auch daran liegen mag, daß ich mich als Anfänger auf der E-Gitarre noch mehr mit der Beherrschung der Gitarre herumschlage als mit der Beherrschung der Amp-Effekte. :-)

    Was schade ist, ist daß er keine Einstellungen für die Mitten hat, aber das kann ich noch verschmerzen.

    Hoffe das hilft bei der Entscheidung. Wie gesagt, ich hab's nicht bereut.

    Grüße
     
  13. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 08.12.06   #13
    das machst Du auch ganz richtig, aber ich denke einfach es ist gut das die Effekte dabei sind. So kann auch der Anfänger sich damit mal vertraut machen, und merken was er (erstmal nicht) benötigt. Sonst läuft der eine oder Andere Gefahr den fehlenden Lernprozeß darauf abzustellen, das ja dieser oder jener Effekt noch fehlt :p

    Und den MicroCube kann man nicht nur als Anfänger spielen, später freut sich dann doch über ein par nette Onboard-Effekte.
     
  14. Atrox

    Atrox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    3.623
    Ort:
    Graz, AT
    Zustimmungen:
    213
    Kekse:
    5.511
    Erstellt: 08.12.06   #14
    fällt mir grad ein: John Petrucci spielt den auch beim aufwärmen für shows und zum üben. also kein reines anfänger gerät:D
     
  15. riff

    riff Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.03
    Zuletzt hier:
    24.10.10
    Beiträge:
    2.413
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.324
    Erstellt: 08.12.06   #15
    Also wenn du effekte haben willst nehm den Micro Cube der klingt schon echt klasse ...aber wenn du etwas mehr Klangvolumen noch haben möchtest rate ich dir lieber zu den Cube 20 X .....weil er einfach durch sein 8 Speaker um einiges voller klingt als der Micro Cube mit 5 Speaker . Und auch der 3 Band Eq ...ist sehr zu gebrauchen ...als nur ein Tone Regler beim Micro Cube. Der Cube 15 hat ja wie oben schon genannt keine effekte.

    Und was zur Accoustic Simulation ...die klingt einfach Hammer fett...:great:
     
  16. Mortuus666

    Mortuus666 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.06
    Zuletzt hier:
    24.10.09
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 09.12.06   #16
    Den Line 6 Spider 2 sollte man aber auch mal anspielen. Ist auch ein sehr gutes Gerät.
     
  17. Ar.Key

    Ar.Key Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.06
    Zuletzt hier:
    18.03.08
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    34
    Erstellt: 10.12.06   #17
    Moin, ich bin auch Anfänger und spiel den Marshall MG15 DFX. Mit dem bin ich vom Sound her sehr zufrieden, die eingebauten Effekte brauch ich allerdings nicht oft.
    Was meiner Meinung nach gegen so einen "Brühwürfel-Amp" wie den Micro Cube spricht ist, dass man mit dem wirklich NUR alleine spielen kann. Mein 15-Watt Teil kommt zwar natürlich nicht gegen ein Schlagzeug an, aber wenn ich denn mal etwas länger spiele und vielleicht mal mit nem Kumpel jammen will, der ne 100-Watt-Combo oder so spielt, hab ich zumindest noch n paar Reserven. Ihr wisst was ich meine, 15 Watt kommen halt schon deutlich über Zimmerlautstärke hinaus...
    Also da der Preisunterschied nicht allzu groß ist, würd ich dir zu nem 15-Watter reichen, ob nun der Marshall oder Roland oder Line 6 ist deine Sache...
    Gruß Ar.Key
     
  18. frankNfurter

    frankNfurter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.06
    Zuletzt hier:
    8.01.10
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.899
    Erstellt: 10.12.06   #18
    keine ahnung, was du unter "zimmerlautstärke" verstehst, aber dem
    "nur-alleine-spielen-können" möchte ich entschieden widersprechen.
    mit meinem microcube jamme ich regelmäßig mit anderen (e-gitarren,
    akustikgitarren, e-bass, klavier, stage-piano, mit besen gespieltes schlagzeug),
    und der kleine schreihals kann geradezu aufsässig laut werden.

    anfangs hatte ich da offen gestanden auch bedenken, aber mittlerweile
    hat mich das zwei-watt-kistchen eines besseren belehrt. gerade an diesem
    wochenende habe ich jam-sessions mit freunden gespielt (e-bass und lautes
    klavier, bissel querflöte), und mich hat's sehr gejuckt, den microcube mal
    etwas auszureizen. ruck-zuck kamen klagen, ich solle meine "autobatterie"
    gefälligst leiserdrehen. dabei hatte ich "nur" zu 3/4 aufgedreht, und es klang
    immer noch ziemlich gut (außer "untenrum"; an bässen war da nicht viel).

    mein fazit: für "wohnzimmersessions" mit jazz, blues, folk und fun mit zwei
    bis vier leuten und in deutlich gehobener "zimmerlautstärke" ist die leistung
    des winzigwürfels in lautstärke und tonqualität mehr als ausreichend:

    "krachzwerge -- so wertvoll wie ein kleines stack." |^D

    frank

    edit: meinen "marshall MG15 CDR" fasse ich dagegen kaum noch an.
    der klingt mir ohne beschönigende bodentreter einfach zu schrottig.
     
  19. colajunk

    colajunk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.05
    Zuletzt hier:
    19.08.13
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.12.06   #19
    So, also ich muss den Cube15 mal etwas "verteidigen" :)
    Ja, er hat keine Effekte, sondern "nur" 4 Zerr-Modi, aber wie schon erwähnt den 3-Band EQ der zusammen mit den 4 Zerrern ne Menge Möglichkeiten bietet.
    ABER am wichtigsten, er klingt einfach super!
    Der MC ist für nen tragbaren ne Wucht, aber auch der 15 ist nicht gross und zu ner Session kann man den leicht mitnehmen.

    Ich kann auch nicht ganz glauben das der MC sich inner Band Durchsetzen kann.
    Also wenn dir die Effekte und die Batterie-Möglichkeit wichtig sind, nimm den MC, aber der 8"-Speaker und die 15 Watt klinger einfach geiler:great:
     
  20. Shade_

    Shade_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.06
    Zuletzt hier:
    20.01.08
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.12.06   #20
    kann man jz eigentlich annen MC n effektpedal anschließen oder ned -.-?
     
Die Seite wird geladen...

mapping