Midi-fähiger Preamp

von guitardoc, 14.06.07.

  1. guitardoc

    guitardoc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    19.06.16
    Beiträge:
    1.654
    Ort:
    In der Nähe der ehemaligen Olympiastadt Leipzig
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    3.099
    Erstellt: 14.06.07   #1
    Ich spiele mit dem Gedanken mal wieder mein Rack zu erweitern und wollte mal so nachfragen welche midi-fähigen Preamps zu empfehlen wären.
    Wert wird auf Authentizität der Verzerrung gelegt, weniger auf eventuell vorhandene Effekte (es müssen auch gar keine drin sein). Klang sollte mehrere Bereiche abdecken, Brit, Texas, Calif, etc. und der Preis sollte vernünftig sein. Also ein Mesa Triaxis ist definitiv zu teuer... Danke vorab für die Infos!
     
  2. the_paul

    the_paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.982
    Ort:
    SU
    Zustimmungen:
    21
    Kekse:
    1.878
    Erstellt: 14.06.07   #2
    warum muß der gerade MIDI-fähig sein? würde danach NIEMALS einen preamp aussuchen, um ehrlich zu sein. mit einem MIDI-switcher kann man so ziemlich jeden preamp steuern, kostet so viel wie ein effektgerät und dann hast du die absolut freie auswahl. ansonsten mußt du dich halt mit preamps der rocktron-klasse oder entsprechend teuren boliden begnügen.

    ansonsten bitte die infos erweitern, was du dir so vorstellst und wie dein equipment bis dato aussieht, dann kann man dir vielleicht besser helfen. auf deine jetzige beschreibung passen ungefähr 40 verschiedene preamps ohne midi und 10 mit midi (übertrieben mit leichter ironie gesagt).
     
  3. guitardoc

    guitardoc Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    19.06.16
    Beiträge:
    1.654
    Ort:
    In der Nähe der ehemaligen Olympiastadt Leipzig
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    3.099
    Erstellt: 15.06.07   #3
    OK, midifähig muss er nicht unbedingt sein, habe ja das Nobels MS-8 zum Schalten.

    Mein Rack sieht derzeit wie folgt aus:

    - Behringer BTR2000
    - Behringer Ultracurve Pro DEQ 2496
    - Phonic T8300 Tube Enhancer/Exciter
    - BBE Sonic 332 Maximizer
    - TC Electronic G-Major
    - Rocktron Intellifex XL
    - Boss GX-700 (da nutze ich derzeit aber nur die Effektsektion, keine Preamps)
    - Nobels MS-8
    - Nady 201
    - Soundsculpture Switchblade 8b

    Verstärkt und verzerrt wird das Ganze derzeit über einen Marshall 6100 30th Anniversary (der hat drei Kanäle: einen sehr guten Clean-Kanal, einen JTM 45 - Kanal und einen JCM 900 - Kanal) bzw. über einen Vox AC 30 CC.

    Wenn die Verzerrung des Preamps genutzt wird dann würde ich den Clean-Kanal des Marshalls oder evtl. auch den Vox (clean eingeregelt) nutzen. Denkbar wäre auch noch eine Poweramp-Endstufe ins Rack zu schrauben um das Topteil bzw. den Combo nicht mitschleppen zu müssen, aber dann dürften Preamp und Poweramp jeweils nur eine HE hoch sein sonst passts nicht mehr rein oder was anderes muss raus. Was für ein Poweramp das sein könnte - da habe ich aber auch keine Idee.
     
  4. Bad_Brain

    Bad_Brain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.07
    Zuletzt hier:
    12.07.16
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    37
    Erstellt: 15.06.07   #4
    Moin,

    da dir ja anscheinend der Marshallsound gefällt wie wärs dann mit dem JMP Preamp von Marshall, der hat 4 Grundsounds ist midifähig und du kannst etliche Sounds abspeichern das ganze auf einer HE. Als Endstufe böte sich da auch noch die kleinste von Marshall ebenfalls eine HE und Röhre. Aber wenn es keine Röhre sein muss kannst du auch auf die Rocktron Velocities zurückgreifen die klingen sehr gut und ich glaub bis zur 150er haben die auch eine HE.

    Marshall Endstufe
    Marshall Pre
    Rocktron Velocity

    MFG BadBrain
     
  5. guitardoc

    guitardoc Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    19.06.16
    Beiträge:
    1.654
    Ort:
    In der Nähe der ehemaligen Olympiastadt Leipzig
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    3.099
    Erstellt: 15.06.07   #5
    Naja, den Marshallsound finde ich schon nicht schlecht, aber kann der jmp1 denn unterschiedliche Stilrichtungen abdecken? Ich wollte eben nicht nur in die britische Richtung sondern evtl. auch andere Sounds (Texas, California,...) nutzen. Ist der jmp-1 da geeignet?
     
  6. Bad_Brain

    Bad_Brain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.07
    Zuletzt hier:
    12.07.16
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    37
    Erstellt: 15.06.07   #6
    Das kann ich dir leider nicht beantworten, aber wenns um Vielfältigkeit geht dann schau dir mal den PSA von Tech21 an.
     
  7. guitardoc

    guitardoc Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    19.06.16
    Beiträge:
    1.654
    Ort:
    In der Nähe der ehemaligen Olympiastadt Leipzig
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    3.099
    Erstellt: 15.06.07   #7
    Der scheint ja wirklich gut zu sein - hab mich gerade mal informiert! Hast du den schon mal gespielt? SPIELT der sich vom SPIELGEFÜHL wie ein Röhrenamp?
     
  8. Bad_Brain

    Bad_Brain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.02.07
    Zuletzt hier:
    12.07.16
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    37
    Erstellt: 15.06.07   #8
    Nein hab den noch nicht ausprobiert, aber es gibt glaub ich nen extra PSA Userthread da wirst du sicherlich mehr erfahren.

    MFG BadBrain
     
  9. guitardoc

    guitardoc Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    19.06.16
    Beiträge:
    1.654
    Ort:
    In der Nähe der ehemaligen Olympiastadt Leipzig
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    3.099
    Erstellt: 15.06.07   #9
    Ich bin zu blöd den User Thread zu finden - da gibts zwar ein paar Threads aber so richtig viel steht da nicht drin...
     
  10. Spiff

    Spiff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    319
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 15.06.07   #10
    Ich würde Dir mal den EXEF Triton oder den EXEF Six Shooter empfehlen. Ich besitze einen Triton, der hat drei Kanäle. Der cleane Kanal ist ok (gemessen an einem Fender Twin Reverb). Der Crunch Kanal ist sehr gut, liefert Sounds von warmem, sehr dynamischem Crunch bis hin zu Overdrive. Der Overdrive Kanal liefert dann fette High Gain Sounds. Kanalschaltung ist direkt per Midi möglich. Damit kann man auch mehrere der Preamps hinter einander schalten.
    Über den Six Shooter hab ich auch schon sehr viel gutes gelesen, muß da jetzt aber aus dem Gedächtnis schreiben. Da sind verschiedene Sachen drin, z.B. ein an der Distortion+ von MXR orientierter Booster, eine Mesa-ähnliche Vorstufe, eine Marshall-mäßige und eine Richtung Twin Reverb. Also wenn er Dich interessiert, dann such lieber selber nochmal.
    Beide Preamps tauchen regelmäßig bei eBay auf und sind für um die 150,- € zu haben.
    Ich behaupte mal frech, daß man mit den Dingern mehr Spaß hat, als mit den gängigen Geräten von Firmen mit großen Namen.
    Übrigens waren jetzt auch öfters PSEs von EXEF bei eBay. Die haben noch eine Menge Zusatzkrams (drei Effektwege, drei Insertpoints, Noisegate) aber vor allem einen 3-Band-EQ vor der Vorstufe und einen 7-Band-EQ nach der Vorstufe. An dem Gerät ist alles programmierbar. Jeden Poti den man berühren kann, kann man auch abspeichern. Das Nobelsteil könntest Du dann auch verkaufen, damit kann man nämlich auch 4 Geräte schalten. Und die PSE hat auch drei Module eingebaut, Standard ist eine Transenvorstufe, eine cleane Vorstufe (orientiert am Twin Reverb) und eine für Overdrive (sehr vintagemäßig).
     
  11. Frostbalken

    Frostbalken Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.06
    Zuletzt hier:
    30.06.13
    Beiträge:
    2.277
    Ort:
    Greifswald
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    10.181
    Erstellt: 15.06.07   #11
    Meiner Meinung nach, kommt er sehr sehr nah an Röhrenverstärker ran. Er reagiert gut auf Veränderungen am Volumepoti, man kann auch verzerrte Presets fast clean spielen (kommt aber immer drauf an, welches Preset man benutzt) und ist sehr direkt, bzw. ehrlich. Würde man nicht wissen, was man da spielt, würden viele wohl nicht von einem Röhrenverstärker unterscheiden können.
    Ob er dir vom Klang her gefällt musst du aber unbedingt testen, da gibt es die unterschiedlichsten Meinungen.
     
  12. Switchblade

    Switchblade Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    29.06.10
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.06.07   #12
    Hi ! Ich spiele einen Egnater TOL. Das Teil hat 4 Kanäle und die sind per Midi abrufbar. Soundeinstellungen werden allerdings nicht mit abgespeichert. Der TOL ist ein Vollröhrenpramp und liefert wirklich erstklassige Sounds. Er ist allerdings nicht wirklich günstig und ziemlich selten, aber er ist sein Geld wert ( meiner bescheidenen Meinung nach ).
     
  13. kittenskinner

    kittenskinner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    29.01.15
    Beiträge:
    596
    Ort:
    Kölle am Rhing
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    241
    Erstellt: 16.06.07   #13
    Definitiv nicht!

    Mein Tip, Digitech GSP 2101.

    Ich hab eins und bin über die maße glücklich damit. Sind nur noch gebraucht zu haben, in der Regel aber für um die 200 Euro, wenn die Preise im letzten Jahr nicht explodiert sind.
     
  14. guitardoc

    guitardoc Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    19.06.16
    Beiträge:
    1.654
    Ort:
    In der Nähe der ehemaligen Olympiastadt Leipzig
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    3.099
    Erstellt: 19.06.07   #14
    Danke für die vielen Hinweise! Ich habe mal die Punkte zusammen gestellt:

    Preamp:
    • PSA 1.1
    • EXEF Triton
    • EXEF Six Shooter
    • EXEF PSE
    • Egnator TOL
    • Digitech GSP 2101

    Endstufe:
    • Rocktron Velocity

    Gibt es noch weitere Ideen?
     
  15. RaphaelSchwarz

    RaphaelSchwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.05
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    927
    Erstellt: 19.06.07   #15
    An Preamps würde ich noch ADA MP-1 und den Rocktron Piranha nennen wollen.

    Grundsätzlich findest du hier (falls nicht schon gelesen) eine Menge Infos auch über Preamps (Produktvorstellungen und relevante Threads).

    EDIT: Als kleiner Geheimtip könnte auch der Yamaha DG-1000 durchgehen. Das ist zwar im Prinzip ein Modeller - aber ein sehr gut klingender. Hätte ich mir fast mal gegönnt, allerdings war mir die Umschaltzeit zwischen den Patches etwas zu lang.
     
  16. Denniz_

    Denniz_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.07
    Zuletzt hier:
    20.01.08
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Rinteln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    110
    Erstellt: 22.06.07   #16
    MIDI fähigen preamp? marshall jmp-1 ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping