Midi Keyboard für music maker

von Goeben, 08.05.19.

Sponsored by
Casio
  1. Goeben

    Goeben Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.19
    Zuletzt hier:
    14.06.19
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 08.05.19   #1
    Servus ihr hübschen !

    Es macht ja schon riesen Spaß mit den fertigen Loops bei mm zu arbeiten, jetzt will ich aber was eigenes produzieren und da muss unbedingt ein midi Keyboard her. Habe nämlich keine Lust, als auf der Tastatur rumzudrücken und zwischendurch den Tab auf dem Desktop zu wechseln, um eine andere Einstellung zu wählen und dann wieder den Tab auf die Tastatur richten, um den Unterschied zu hören. Ich möchte auf dem Keyboard eine Taste drücken und zeitgleich die Einstellung ändern können, damit ich auch den Unterschied höre, da ich noch recht neu auf diesem Gebiet bin :D Auserdem ist ein Keyboard ein muss und hat eigentlich nur Vorteile gegenüber der Tastatur.

    Nun bin ich über etliche Keyboards gestoßen und bin total überfordert, denke das kennen einige..

    Ich denke 49 Tasten sollten schon vorhanden sein, da ich bei 25 Tasten recht schnell unzufrieden werde und nicht doppelt kaufen will.
    Da ich bei music maker mit den Instrumenten arbeite, sollte das Keyboard schon zuweisbare Tasten und Regler haben.

    Mein Budget habe ich jetzt bei 100€ angesetzt und hier würde ich gerne euren Rat einholen. Was sagt eure Erfahrung dazu?
    Bei vielen Keyboards ist eine Software dabei, allerdings habe ich noch nichts über music maker gelesen, funktionieren die alle bei music maker oder muss das Keyboard eine bestimmte Software dafür haben?

    Sind 49 Tasten sinnvoll oder ratet ihr mir erstmal zu 25 Tasten oder sogar zu noch mehr?
    Was sollte ich noch so beachten?

    Über einige Kaufvorschläge wäre ich auch sehr dankbar !

    Vielen Dank !

    Mit freundlichen Grüßen
    Goeben :great:
     
  2. MS-SPO

    MS-SPO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.19
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    442
    Zustimmungen:
    242
    Kekse:
    997
    Erstellt: 08.05.19   #2
    Ich habe ein Korg microKey mit 25 Tasten: Das reicht für Eingaben, zum Spielen ist das eher zu wenig. Dafür ist es auch nur fast so breit, wie meine Computer-Tastatur.

    Keyboards bis 100 € gibt's etwa hier: https://www.thomann.de/de/home_keyboards.html?price-first=0&price-last=100&filter=true . Was Du brauchst, ist die Möglichkeit MIDI über USB einzuspielen (USB to Host, also Druckerkabel).

    Ob es auch eigene Geräusche machen soll, hängt von Deinen Vorlieben ab.: Ich finde es praktisch. Per MIDI übernimmt Dein Programm, hier MM, die Tonerzeugung.

    Gebrauchtkauf könnte eine Alternative sein, denn Du suchst ja nach Regler-Features.

    Auch ein Masterkeyboard könnte gehen: https://www.thomann.de/de/masterkeyboards_bis_49_tasten.html?sw=midi controller&price-first=0&price-last=100&filter=true&feature-4543[]=1x Out .

    Informativ sind auch die Ratgeber dieses Versenders: https://www.thomann.de/de/onlineexpert_topic_keyboards.html

    Tests findest Du bei Bonedo: https://www.bonedo.de/keyboard/tests.html .


    Neben MM brauchst Du keine weitere Software. Meine MM-Testinstallation fand das microKey selbstständig (erst USB anschließen, dann Programm aufrufen). Bei anderen Programmen muss man ggf. sagen, dass es da Daten von einem MIDI Gerät abholen kann.

    Damit MM etwas mit Regler- und Tastenaktionen anfangen kann, brauchst Du von MM möglicherweise einen Treiber für das Keyboard.
     
  3. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    16.09.19
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    259
    Kekse:
    2.726
    Erstellt: 09.05.19   #3
  4. Goeben

    Goeben Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.19
    Zuletzt hier:
    14.06.19
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.05.19   #4
Die Seite wird geladen...

mapping