MIDI- Latenz

von Birdy, 18.09.06.

  1. Birdy

    Birdy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.05
    Zuletzt hier:
    30.11.10
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    187
    Erstellt: 18.09.06   #1
    Hallo Leute,
    ich benutze seit kurzem das Magix Studio 2006 deluxe. Da die Onboard- Soundkarte auf dem Mainboard meines Compis nur halbduplex konnte, habe ich mir erstmal für 30€ eine TRUST SC- 5250 gekauft und eingebaut. Die Mehrspur Audioaufnahmen funktionieren prima damit, nur das MIDI ist ne Katastrophe, da zwischen Anschlag einer Taste und Klangausgabe etwa ne Viertelsekunde vergeht, also nicht spielbar ist.
    Liegt das an der billigen Karte oder hat Magix generell Probleme damit, hat jemand da ähnliche Erfahrungen gemacht?
    Der Rechner ist ein P4 mit 3 Ghz und 1 GB Arbeitspeicher, daran kanns wohl nich liegen....

    Gruss Udo
     
  2. Tommi

    Tommi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.04
    Zuletzt hier:
    20.04.15
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Hameln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    196
    Erstellt: 18.09.06   #2
    Yo!

    Du solltest Dir folgenden " ASIO" Treiber für dein System installieren.

    Asio4All

    Damit sollte dein Latenzproblem veringert werden............

    Zur Erklärung ein kurzes Zitat vom Freenet Server:
    Wer einmal versucht hat, auf einem System ohne professionelle Soundkarte einen Softwaresynthesizer oder ein DJ-Programm zu benutzen, wird ziemlich schnell an der viel zu langen Verzögerung zwischen einem Tastendruck oder der Betätigung eines Faders und der entsprechenden Reaktion verzweifelt haben. Der Hintergrund: Profis arbeiten nur mit so genannten ASIO-Treibern, die die Verzögerung (die so genannte Latenz) extrem minimieren. Bei günstigen Soundkarten oder gar Onboard-Sound stellte aber bisher kaum ein Hersteller ASIO-Treiber zur Verfügung.




    greez
     
  3. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 18.09.06   #3
    Und daran denken, den ASIO-Treiber in Magix (irgendwo in den systemeinstellungen) auch auszuwählen (und nach bedarf die Latenz einzustellen). Einfach installieren reicht nicht.
    Kann ich mir ehrlich gesagt nicht so richtig vorstellen. Schon die Billigsoundkarte (noch nicht mal Creative, war irgendwas anderes) in meinem Pentium II von 1998 war FullDuplex fähig. Und ich behaupte mal, jede Onboardsoundkarte ist das heutzutage auch. Aber egal, hast Dir jetzt ja eine neue gekauft.
     
  4. Blutkuss

    Blutkuss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    21.12.09
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.09.06   #4
    Hab mir den Treiber auch mal installiert, scheint vorerst super zu funktionieren! :great:

    Was für Grundeinstellungen könnt ihr empfehlen? Zur Sample-Rate, Puffer etc.?!
     
  5. Tommi

    Tommi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.04
    Zuletzt hier:
    20.04.15
    Beiträge:
    241
    Ort:
    Hameln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    196
    Erstellt: 22.09.06   #5
    Yo! Da gibt's keine..bzw die eine , Einstellung.Liegt immer am System.
    Das wichtigste ist die ASIO Buffer Size.
    Du wirst schon gemerkt haben, wenn du ihn zu klein machst, das der Sound anfängt zu knacken.Versuche ihn erstmal so klein wie möglich zu halten.
    256 - 512´ An der Samplerate von 44.1kHz würde ich auch nicht schrauben.

    Die PDF Anleitung bietet einen tieferen Einblick.Schau sie dir mal an.Ich benutze den Treiber nicht und kann mich da nur an basics halten.

    greez
     
  6. Blutkuss

    Blutkuss Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    21.12.09
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.09.06   #6
    Okay danke, ich probiers mal durch! :great:
     
  7. Birdy

    Birdy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.05
    Zuletzt hier:
    30.11.10
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    187
    Erstellt: 01.11.06   #7
    Erstamal sorry Leute, dass ich mich nicht für die Tipps bedankt hab. hab alles probiert, die ASIOS wirken nich auf midi. Durch den Asio4all- Treiber ist die Audiolatenz zwar besser geworden, aber midi-mässig hat sich nix verändert. hab nur den installierten kartentreiber auf die neue Billigkarte umgestellt, jetzt gehts "bischen" schneller. Audiomässig isses immer noch viel zu langsam. hab echt die schnauze voll von compis. hab noch nen 12-spur festpalttenrekorder, nen fender precisison, ne american strat, ne (fast) elektromagnetische org
    und allen möglichen kram, der musik produzieren kann
    Compis können so viel, wieso klappt sowas nicht?
    Dann halt wieder mit klick, wie in den achtzigern hehe
    Gruss udo
     
  8. Wolf-107

    Wolf-107 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Seevetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.289
    Erstellt: 01.11.06   #8
    Also an deinem PC wirds nicht liegen, aber eindeutig an der Soundkarte. Es ist nunmal keine recordingkarte. Man kann mit Asio4all zwar auch arbeiten aber das Wahre ist es nicht.
    Du wirst dir eine neue Recordingkarte kaufen müssen, um problemlos arbeiten zu können.

    Schau mal HIER. Dort wurden einige billige Modelle genannt mit denen sich gut arbeiten lässt.
    Wenn dir das auch nicht reicht dann sag mal was du haben willst, also wieviele ein/ausgänge, was du machen willst und wieviel du max. ausgeben willst.
     
  9. Birdy

    Birdy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.05
    Zuletzt hier:
    30.11.10
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    187
    Erstellt: 27.12.06   #9
    Danke für den Tipp.
    hab mir die Delta Audiophile 2496 von M- Audio bestellt, es kann nur besser werden. Ausserdem ist die auch schnell genug für die B4 von NI (nur für den Fall, dass meine Orgel unter der Last der "Peripherie" zusammenbricht :D )
    Naja, werd mal von meinen Erfahrungen berichten wenn das Ding im Compi ist.
    Nochmals vielen Dank für die Hilfe,
    Gruss Udo
     
  10. Birdy

    Birdy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.05
    Zuletzt hier:
    30.11.10
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    187
    Erstellt: 09.01.07   #10
    Noch ein letztes mal ich.
    Mit der Audiophile 2496 haben sich ALLE Probleme in Luft aufgelöst. Die Installation war ein Kinderspiel, musste nur noch die Einstellungen in MAGIX ändern und alles läuft wie am Schnürchen seitdem. Abgesehen davon ist auch der Unterschied beim Hören von MP3's + CD's eklatant.
    Ich frage mich wirklich, warum man in so einen schnellen und auch relativ teuren Compi son Mistteil von Onboardsoundkarte einbaut hat. Zeigt eigentlich nur die Geringschätzung, die man "echter" Musik gegenüber mittlerweile an den Tag legt. Hauptsache 5.1 Sorround für DOOM und für den Chartdreck reicht ja bei der üblichen Kompression heutzutage schon ein Dynamikumfang von 50 dB :D
    Vielen Dank an Wolf-107 für den Link :great:

    Gruss Udo
     
Die Seite wird geladen...

mapping