MIDI-Modul in H&K TUBE 100

von the_sickness, 17.11.06.

  1. the_sickness

    the_sickness Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    548
    Ort:
    Rottweil
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    2.640
    Erstellt: 17.11.06   #1
    Moin,

    also ich hab mir jetzt in der midi-erklärung von LennyNero (sehr ausführlich, respekt) die augen wund gelesen, benötige aber weiterhin etwas hilfe.

    ich spiele einen TUBE 100 von H&K und bin sehr zufrieden mit damit.
    der amp verfügt über schnittstelle für ein optionales midi modul MSM-1.

    ich brauche im allgemeinen ca. 6 komplett verschiedene sounds, die ich jetzt nunmal nicht in echtzeit bei meinem amp abrufen kann.


    -wird dies überhaupt mit meinem amp+midi-modul+midi-board funkionieren? ich mein es ist immerhin schon ein uraltes (aber geiles :) ) gerät.

    -welches board empfielt sich da am besten?

    -wie ist es möglich zb. eine trettmine in einen patch "einzuarbeiten", den man über das board ebenfalls abrufen kann, ohne einen stepptanz auf der bühne aufzuführen?

    mfg
    sickness
     
  2. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 17.11.06   #2
    Wieviele verschiedene Sounds du mit dem MSM1 beim Amp abspeichern kannst, sollte dir das Handbuch des Amps sagen.

    Welches Board... das haengt auch vom restlichen Equiment und deinem Budget ab. Wenn da kein Multi dazu soll, waere imho ein (gebrauchtes) Rocktron MIDI Mate eine gute Wahl.

    Fuer die Pedale brauchst du einen Looper/Routersystem, wie z.B. von Skrydstrup, Axess Electronics oder DMC (Voodoolabs)... oder ein gebrauchtes Rocktron Patchmate.
     
  3. the_sickness

    the_sickness Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    548
    Ort:
    Rottweil
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    2.640
    Erstellt: 17.11.06   #3
    okay, schonmal danke.

    mal angenommen ich hätte von Skrydstrup das MR-8 switching/loop system, wie genau funktioniert es in verbindung mit irgendeiner trettmine.

    PS: ist es möglich per midi auch kanäle des amps umzuschalten?
     
  4. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.616
    Erstellt: 17.11.06   #4
    Stell dir einen Looper wie eine menge (serieller) Loops vor: jedes Pedal haengt dann in der eigenen Loop (oder auch pedalkombinatinen), und du entscheidest per Preset welche Loops im Signalweg liegen und welche nicht.

    Das MIDI-Modul macht aus deinem Amp keinen PRogrammierbaren Amp, sondern du kannst ihn ueber MIDI schalten... d.h. die FUnktion, die derzeit dein Fußschalter hat, uebernimmt dann das MIDI Modul.
     
  5. the_sickness

    the_sickness Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    548
    Ort:
    Rottweil
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    2.640
    Erstellt: 17.11.06   #5
    prima, ich komm der sache einwenig näher.

    vorerst danke für die hilfe.
     
  6. izzy

    izzy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    27.01.11
    Beiträge:
    994
    Ort:
    Long Island, New York
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    250
    Erstellt: 17.11.06   #6
    aber zu den 6 verschiedenen sounds...
    kann man deinen amp programmieren?
    wenn nicht, dann wirst du mit einem 2 kanal "analog" top keine 6 verschiedenen soundtypen minbekommen, oder kann man da noch was anderes schalten?
     
Die Seite wird geladen...

mapping