Midi-Steuergerät

von tobias0112, 12.06.05.

  1. tobias0112

    tobias0112 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.05
    Zuletzt hier:
    17.02.06
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.06.05   #1
    Hallo



    Wir sind gerade dabei ein Gerät zu entwickeln, dass Midi-Steuerbefehle in analoge Schalt- oder Tastkontakte umwandelt, Lautstärkeregelung per Midi zulässt und ein paar Effektloops dabei hat. Ich wollte nur mal nachhören, ob so ein Gerät auf Interesse stoßen würde.

    Wäre cool, wenn ihr von euch hören lasst.
     
  2. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 12.06.05   #2
    sowas gibts zu hauf zu kaufen, was is an eurem so besonders
     
  3. tobias0112

    tobias0112 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.05
    Zuletzt hier:
    17.02.06
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.06.05   #3
    Zum einen : du kannst auch Taster betätigen. Das hab ich bisher noch nirgends gefunden. Zum anderen: Du hast diese ganzen Funkitonen auf 1HE komprimiert mit einer (unserer Ansicht ;-) guten Bedienung...
    Das heißt, du legst nicht fünf verschiendene kleine Kästchen in dein Rack, sondern ein Gerät. Außerdem kann es sehr leicht individuell angepasst werden...
     
  4. Phil

    Phil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    29.01.13
    Beiträge:
    339
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    62
    Erstellt: 13.06.05   #4
    wie erfolgt denn da die programmierung ?
    wie bei den nobels-boxen mit dip-schaltern oder via midi und pc ?

    interessant ist sowas imho nur für gitarristen mit großen racks (größer 6HE) die älteren kram
    ohne midi an board haben und bei denen evtl. die schaltausgänge des multieffekts nicht ausreichen. oder für leute mit kleinerem effektrack die eigentlich nen topteil fahren, welches evtl. tasteingänge hat.
    sinnvoll ist sowas imho auch nur wenn man an das teil dann auch wirklich midiboard (evtl. mit phantomspeisung) und bei bedarf gitarre anschließen kann,
    was midisplitting oder -througs sowie nen splitter für hochohmiges vorraussetzt.
    wenn sowas für weniger als 150€ dann am besten mit nen paar kaltgerätebuchsen hinten kombiniert wird, könnt ich mir vorstellen das sowas von interesse ist.

    für leute wie mich mit nem 4-he-rack (endstufe, preamp und multi) ist sowas jedoch eher uninteressant.
     
  5. Spiff

    Spiff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    319
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 13.06.05   #5
    Das frag ich mich auch erstmal. Ich hab hier zu Hause eine Rocktron Patchmate, die kennst Du ja bestimmt, wenn Du Dich mit sowas auseinander setzt. Sag mir doch mal im Vergleich zur Patchmate, was Euer Gerät so kann. An guten und günstigen Geräten bin ich immer interessiert.
     
  6. tobias0112

    tobias0112 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.05
    Zuletzt hier:
    17.02.06
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.06.05   #6
    Unterschiede zum Patchmate: Die Loops und Schalter sind getrennt, d.h. dass du kein loop als Schalter verschwenden musst. Außerdem soll es die Möglichkeit geben, die Lautstärke ebenfalls über Midi anzusteuern, beispielsweise über ein Expressionpedal wie am Behringer FCB1010. Außerdem sollen noch ein paar Midi-send optionen implementiert werden.

    Die Programmierung erfolgt über ein Display mit entsprechenden Bedienelementen an der Vorderseite oder per Computer. Also nicht über irgendwelche dipschalter wie bei den nobels boxen. An so was hatten wir gedacht, jedoch wurde die Bedienung über solche Schalter zu umständlich...

    Falls irgendwelche spezielle Wünsche da sind kann man auf die auch recht flexibel reagieren.
     
  7. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 13.06.05   #7
    In welcher Preisregion wird euer Podukt liegen?

    MIDI-Send Optionen? Soll das dann so etwas sein wie das Geraet von MIDI-Solutions, wo du einem eingehendem Befehl einen anderen (fuer den Ausgang) zuweisen kannst?


    MIDI-To-CV oder MIDI-VCA Steuerung, Loops, Schalter, Umfangreiche MIDI-Anschluesse? 1HE,? Das wird knapp.
     
  8. tobias0112

    tobias0112 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.05
    Zuletzt hier:
    17.02.06
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.06.05   #8
    Die Preisregion hängt davon ab, wieviel wir davon voraussichtlich abgesetzen können. Andere Geräte, die für ähnliche Zwecke gebaut wurden kosten in den USA 600-800 $. Bei geringem Absatz läge der Preis wahrscheinlich um die 400 €. Bei mehr Absatz geht der Preis natürlich runter...

    Mit den Midi-Send optionen soll es möglich sein. weitere Programmchanges auf anderen Midikanälen zu senden, den Befehl einfach durchzuleiten oder zu verändern.
     
  9. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 14.06.05   #9
    Von wievielen Loops und Schalt (bzw. Tast)funktionen reden wir hier? Und wieviele MIDI-VCAs?


    Nur Program Changes? Also quasi eine erweiterte Mapping-Funktion? Oder kann ich auch CC#s veraendern?
     
  10. Radarfalle

    Radarfalle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    308
    Erstellt: 14.06.05   #10
    Find ich mal sehr interressant, dass ihr sowas bauen wollt. Ich hab zwar im Moment keinen Gebrauch dafür, habe aber auch mal mit dem Gedanken gespielt, ob für so eine kleine maßgeschneiderte Serie an solchen Geräten Bedarf bestünde und ob ich sowas nicht eigentlich mal mit Hilfe von Atmel Microcontrollern bauen könnte. Hab ich dann aber wieder verworfen, weil ich mich erst sehr intensiv mit der Programmierung hätte beschäftigen müssen (im Team ist das viel einfacher zu entwickeln) und ich dann erstmal andere Bastelprojekte angefangen hab...
     
  11. Spiff

    Spiff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    319
    Ort:
    Ruhrpott
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 15.06.05   #11
    Bis hierhin hört sich das eigentlich ziemlich cool an, 400,- € sind je nach Funktionsumfang auch ein fairer Preis. Allerdings kommen die Informationenn nur so bruchstückhaft. Habt Ihr schon eine Webseite oder ist eine in Planung?
     
  12. tobias0112

    tobias0112 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.05
    Zuletzt hier:
    17.02.06
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.06.05   #12
    Website wird sicher kommen. Allerdings muss dafür erst mal das Gerät stehen. Für spezielle Fragen stehe ich gerne per PN zur Verfügung.

    Wir wollten halt erst mal schauen, wie das Interesse ist. Viele Dinge sind auch noch in der Planung. von daher gibts teilweise auch noch gar keine genaueren Daten...
     
Die Seite wird geladen...

mapping