Midi - vernünftiger Bassspur? (OT: Tolle Rechtschreibreform...)

von HotHead, 24.05.04.

  1. HotHead

    HotHead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.07.11
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 24.05.04   #1
    Hi Leute,


    kurze Frage: momentan notiere ich Bassläufe mittels PowerTab. Dann kann ich mir daraus ein Midi exportieren und weiterverarbeiten. Klingt nur ziemlich dürftig.

    Nun die Preisfrage: Gibt es eine Möglichkeit, daraus eine halbwegs vernünftige Bassspur zu zaubern, mit kostenlosen/günstigen Mitteln? Gerüchteweise (ich weiß es zumindest nicht sicher *G*) gibt es ja allerlei "gitarren-Emulatoren", die alle aus Midis was ganz tolles zaubern können... Weiß da jemand was?


    Danke,


    Hannes
     
  2. Satchi

    Satchi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.12.03
    Zuletzt hier:
    18.06.07
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 25.05.04   #2
    Also gute Gitarren emulatoren kosten gutes Geld, da ham wir ja alle nichmehr viel von, aber find ich doof die Dinger.

    Du kannst teilweise Synthies so verdrehen dass sie nen geilen Bassound produzieren.

    Falls du Logic hast probiere es mal mit dem Es2.
    Ich hab da sogar sowas wie n Anschlaggeräusch.

    Wenn du willst kann ich dir das Patch geben.

    Naja ansonsten n gutes Wavetable erzeugt auch n guten Basssound.

    Wobei es net reicht einfach nur die Noten darein zu schreddern, sondern die Anschlagstärke und die Transparenz sind net grad unbeteiligt an nem realistischen künstlichem Basssound.

    Ansonsten ne kleine Distortion oder n Bitcrusher discret eingesetzt wirken auch wunder.

    Ich hab ehrlich gesagt auch die Schnauze voll von den Synthetischen Bässen und hab jetzt kurzerhand auf nen echten umgeschwenkt. Grooved einfach besser.
     
  3. mix-box.de

    mix-box.de Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    24.01.14
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Aschaffenburg, Germany
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    591
    Erstellt: 25.05.04   #3
    wenn du echten bassound haben möchtest, nimmt man einen software-sampler. da werden real-aufgenommene sounds benutzt. damit sind sehr realistisch-klingende ergebnisse möglich!
    der beste sampler ist der NI Kontakt . da ist bereits eine sehr gute basssound library dabei....und ne menge anderer guter sounds!!!!
     
  4. HotHead

    HotHead Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.07.11
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 25.05.04   #4
    Hi Larry,


    danke für dein Posting. Allerdings ist der Kontakt nicht mehr im Bereich des "günstigen" anzusiedeln - mein Interesse richtete sich allerdings dann doch eher dorthin, denn es geht ja nur um private Sachen... Dass es professionelle Lösungen gibt, war mir ja schon klar, die Frage ist nur, ob es vergleichbares für weniger Geld gibt.


    Hannes
     
  5. clemens

    clemens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.04
    Zuletzt hier:
    7.10.08
    Beiträge:
    2.384
    Ort:
    Austria
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    668
    Erstellt: 05.06.04   #5
    War jetzt eine Woche nicht da, drum hab ich das Thema erst jetzt entdeckt...

    Jedenfalls: An Gratis-Lösungen gibt's z.B. das 4Front Bass Module; die von mir bevorzugte Variante ist allerdings der sfz Soundfont-Sampler in Verbindung mit einem guten Bass-Soundfont von http://www.hammersound.net, da hat man einfach mehr Möglichkeiten. Dann vielleicht noch einen Amp-Sim nachschalten (http://www.simulanalog.org), etwas am EQ spielen, komprimieren... da lässt sich schon einiges machen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping