mikro & EQ beste Einstellung und Max lautstärke ?

von RAF-MANN, 07.08.06.

  1. RAF-MANN

    RAF-MANN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    17.07.12
    Beiträge:
    246
    Ort:
    schleswig holstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.06   #1
    Moin Leute ,
    Also ich bräuchte eure Hilfe beim Folgenden :
    In meineR Band verfügen wir über 2 Mikros ein Behringer Mischpult und einen aktiv Lautsprecher...
    Nun die Box leistet nicht so viel aber genügend für den Raum ..
    Aber die Leadvocals gehen verloren beim lauten & schnellen Spiel , aber wenn man die Box und am Pult die regel auf max dreht, kommt das derbe piepen (feedback?:confused: )
    und die Stimme hört sich leicht verzerrt an .
    Auf Konzerten hab ich bemerkt das die Leute im Soundcheck auser die Amps ,Gitarren, auch die Mikros einstellen, dies passiert über EQ am MIschpult ?
    Also wie kann ich jetzt die maximale Lautstärke aus der "PA" hohlen ohne piepen und wie sollten wir das Mikro per eq einstellen ? bass mitten höhen
    thx schon mal für die Posts
    mfg Stani
     
  2. Korg

    Korg Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    3.611
    Ort:
    Düren
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 07.08.06   #2
    Hi RAF-MANN,

    Du kannst nicht mehr Leistung aus der Anlage holen, als sie hergibt ;)

    Für das Feedback in Form von Piepen sind die Höhen zuständig, also auf deinem Mischpult der oberste Regler des EQ's.
    Wenn du die Höhen etwas runterdrehst, lässt das Feedback möglicherweise nach, allerdings verliert die Stimme damit auch an Brillianz und klingt schnell dumpf und hohl.

    Das der Gesang verzerrt wird, liegt wahrscheinlich daran das die Endstufe ins Clippen gerät.
    Normalerweise findest du an der Aktivbox eine (meist) rote LED, neben der ,,Clipping" steht.

    Gib uns doch mal die genauen Bezeichnungen des Pultes und der Box

    €: Hier noch ein Hilfreicher Link, über die Frequenzen, und einstellmöglichkeiten am EQ >>Klick<<
     
  3. RAF-MANN

    RAF-MANN Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    17.07.12
    Beiträge:
    246
    Ort:
    schleswig holstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.06   #3
  4. Korg

    Korg Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    3.611
    Ort:
    Düren
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 07.08.06   #4
    kk :D
    Ich geh aber davon aus das die Verzerrung an der Box/interne Endstufe liegt.

    Und beim Feedback einfach mal die Höhen bei den Gesangskanälen etwas raus drehen, bzw. Aufstellung im Proberaum überdenken.
     
  5. RAF-MANN

    RAF-MANN Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    17.07.12
    Beiträge:
    246
    Ort:
    schleswig holstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.06   #5
    ok danke :great: werden wir beim nächsten proben alles ausprobieren und berücksichtigen

    P.S das Pippen entsteht bei voll aufgedrehter box
    kann man das pippen am pult irgendwie unterdrücken inden man da gain wegdreht ?oder so was in der art ^^
     
  6. RAF-MANN

    RAF-MANN Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    17.07.12
    Beiträge:
    246
    Ort:
    schleswig holstein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.08.06   #6
    oder lohnt es sich mehr eine gute box zukaufen ??
     
  7. Korg

    Korg Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    3.611
    Ort:
    Düren
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 07.08.06   #7
    2 Vernünftige Boxen + 1 Endstufe :great:

    Kommt halt drauf an wieviel ihr ausgeben wollt.
    Aber 1 Box ist eh immer etwas knapp.
    Es gibt schon günstige brauchbare Boxen von Samon.
    >>klick<<
    Als Endstufe könnte man dann eine Powermaxx MS 4500 (Musicstore) nehmen.
    Kostenpunkt der Endstufe sind ca. 220 Euro.
     
  8. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.122
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 07.08.06   #8
    Ich an eurer Stelle würde vielleicht erstmal über ein vernünftiges Mikro nachdenken,vielleicht hat sich dann das Problem schon erledigt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping